Coat of arms/logo

Wiesbaden

CITY CYCLING from 05.05. until 25.05.2024

  • 3,214

    cyclists
  • 8/81

    Parliamentarians

  • 163

    teams

  • 577,765

    kilometres cycled

  • 42,220

    Journeys

  • 96

    t CO2 avoided

Back to results view
Coat of arms/logo

Wiesbaden

CITY CYCLING from 05.05. until 25.05.2024

  • 3,214

    cyclists
  • 8/81

    Parliamentarians
  • 163

    teams

  • 577,765

    kilometres cycled

  • 42,220

    Journeys

  • 96

    t CO2 avoided

The following towns/communities have already registered:

Contact details

Annette Pogoda

Tel: +49 611 312794
stadtradeln sr-encml wiesbaden.de

State capital Wiesbaden
Gustav-Stresemann-Ring 15
65189 Wiesbaden

Simon Maier
Tel: +49 611 316165
stadtradeln sr-encml wiesbaden.de

Rules of participation 

Start date not yet set
Week 2
Week 3
Starts in 0 days

Die Landeshauptstadt Wiesbaden participated in CITY CYCLING from 05. May to 25. May 2024.

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Events

"Wir lieben Bewegung, ob im Wasser, auf dem Rad oder in unseren Laufschuhen."

Sandra Diefenbach, Michaela Volz und Eva Buchholz,
Schwimm-Club Wiesbaden 1911 e. V., Abt. Triathlon

Grußwort

 

CYCLE STARS

STADTRADELN Star
Gerhard Schulz
1. Vorsitzender Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V.

Lenkerübergabe an den Stadtradelstar 2024 bei der Kidical Mass Wiesbaden am 05. Mai.

STADTRADELN Star
Gerhard Schulz
1. Vorsitzender Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V.

Ich fahre im Vergleich zu anderen vielleicht nicht so viele Kilometer mit dem Fahrrad – also nur selten Touren, aber ich fahre im Alltag immer mit dem Rad. (ok, E-Bike)

 

Das tue ich, weil ich gerne das Gefühl habe, ich komme voran. Es gibt für mich nichts Schlimmeres als sich auf den Weg zu machen um dann stehen zu bleiben. Das gilt grundsätzlich. Vor allem aber stehe ich nicht mit anderen Autos dumm auf der Straße rum und finde alle - besonders aber die Person im Auto vor mir - total bekloppt...

Die Fahrrad-Fahrt zur Arbeit, zum Termin oder Besorgung ist immer auch eine Begegnung mit dem Wetter, den Straßenverhältnissen, dem Puls unserer Stadt und meiner eigenen Bewegung.

Dabei „erfahre“ ich nebenbei, wie wir miteinander „ticken“: Wie großzügig wir Bürgersteige, Fahrradwege und Straßen, Gassen, Einbahnstraßen und Waldwege teilen. Wie rücksichtsvoll wir sein können, oder eben nicht.

Manchmal ist der Unterschied zwischen einem SUV auf der Straße und einem SUB (= Special Utility Bike) auf dem Radweg gar nicht so groß...Mir kommt es manchmal so vor, als wäre die innere Einstellung der Fahrer (d/w/m) bei SUV und SUB sehr ähnlich, vielleicht täusche ich mich ja auch...

Im Gegensatz zu den oft gescholtenen Busfahrern (w/d/m): Denn die sind in meiner Wahrnehmung längst nicht alle so rücksichtslos, wie oft behauptet wird. Meistens genügt ein kurzer Blickkontakt, um die „Vorfahrt“ zu klären (auch wenn ich keine habe...) Gerade zwischen den Radlern (m/d/w) und den Kutschern (d/m/w) des ÖPNV sollte klar sein: wir müssen gemeinsam auf uns achten, denn wir machen das Richtige, wir stehen auf der richtigen Seite im Straßenverkehr.!

Im Gegensatz zu den öffentlichen E-Rollern. Die werden irgendwo in die Ecke geknallt, liegen auf Radwegen oder Bürgersteigen rum. Sie ersetzen keine Autofahrt, sondern verringern sonst zu Fuß zurückgelegte Strecken. So wie die Leute (w/d/m) die Roller überall hinrotzen ist für mich kein Zeichen für bewusste Nachhaltigkeit sondern ich empfinde das als überflüssigen Konsum-Quatsch. Und für diese Akkus sollten wirklich keine seltenen Erden unter dubiosen Umständen abgebaut werden.

 

Anders sehe ich das mit E-Bikes: Mein zweites E-Bike habe ich mir letzte Woche über Arbeitgeber-Leasing angeschafft. Genauso wie mein erstes, das aber nach 11 Jahren den Geist aufgegeben hat. RIP, KoGa!

 

Aber klar: Alles ist besser als in der Stadt gefahrene Benzin-Kilometer! Die reine Lehre ist schwer zu finden und nicht leichter umzusetzen.

STADTRADELN Star
Gerhard Schulz
1. Vorsitzender Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V.

Oje oje oje
Nun bin ich aber zweimal richtig nass geworden, mit dem Fahrrad. Auf dem Weg nach Hause
ist das erträglich, aber auf dem Weg zur Arbeit oder Termin....
Anyway...
Aus gegebenem Anlass: Drei Bitten:
1
Liebe Autofahrer*innen: Bei Regen macht es ja tierisch Spaß durch Pfützen zu brettern. Auf
Feldwegen, wo sonst niemand unterwegs ist, bitteschön! (wenn man von der Sinnlosigkeit
absieht...) Aber: bitte im Stadtverkehr bei diesen Wetterverhältnissen: Nehmt Rücksicht auf
Fußgänger*innen und Personen, die auf dem Fahrrad kämpfen! Heißt: Größerer Abstand
und verringerte Geschwindigkeit! Ja, auch ihr seid vom Wetter genervt, ihr sitzt aber im
Trockenen. Also lasst es nicht an denen aus, die auch noch nass werden. Danke!
2
Liebe Fußgänger:innen, bitte lasst uns auf den Bürgersteigen gemeinsam Rücksicht
aufeinander nehmen. Fahrräder fahren dort nicht, um Fußgänger*innen zu ärgern, sondern
weil andere Routen mit dem Rad durch die Stadt gefährlich oder wirklich zum Himmel
schreiend umständlich sind. Diese Bitte richtet sich auch an uns Radfahrer*innen: Wenn wir
auf dem Bürgersteig fahren: bitte defensiv, rücksichtsvoll, mit Kindern rechnend, an
Fußlahme denkend, auf Hunde eingestellt und ein „danke!“ auf den Lippen.
3
Liebe Autofahrer*innen:
Wir Radfahrende suchen immer kurze Wege. Wir wollen auch nicht hinten an der
Autoschlange warten. Wir bitten euch also darum, wenn ihr halten (nicht parken) müsst:
achtet darauf, dass wir links oder rechts an euch vorbeikommen. Mit das Anstrengendste
beim Radeln: anfahren. Wir kämpfen nicht mit der Kupplung, sondern mit der Kraft...
Und bitte: spielt nicht die „Besserwissenden“: In allen Einbahnstraßen dürfen wir euch
entgegenkommen! Also bitte zeigt uns euer Entgegenkommen!
Danke!
Achso: Freitag und Dienstag: „Auf geht´s rot-schwarze Jungs....!“

Downloads

Cycling data presented

Gain an overview: The heat map shows where and how many cyclists have been on the road.
This is how we make cycling visible together.

Team captains

Report
Photo

Nicholas Woogk

Martin-Niemöller-Schule Wiesbaden

Liebes MNS Team, so wie es aussieht, sind wir wieder erfolgreich. Das macht stolz und hoffnungsvoll. Gemeinsam für den Klimaschutz, an der MNS, in Wiesbaden und darüber hinaus. Allen Radlerinnen und Radlern ein herzliches Dankeschön!
PS: Denkt an die Collage!

Report
Photo

Iris Monz

Klasse 5a
Leibnizschule Wiesbaden

I love my bike ;)

Report
Photo

Roland Heuss

Open Trails

Biken. Natur erleben. Gemeinsam.

Mountainbiken ist ein naturverträglicher Breitensport mit rund vier Millionen aktiven Bikerinnen und Bikern. Wir setzen uns ein für eine gemeinsame respektvolle Nutzung aller Waldwege ohne Verbote und Einschränkungen. Wir freuen uns auf deine Unterstützung in unserem Team!

Report
Photo

Jürgen Otto

St. Birgid
Katholische Kirchen Wiesbaden

Gemeinsam als katholische Kirchen in Wiesbaden treten wir in die Pedalen für die Bewahrung der Schöpfung. Wir wollen uns auf diese Weise für ein fahrradfreundliches Wiesbaden einsetzen, aber auch ein Zeichen zur Unterstützung der Kampagne "Nie wieder! - Gemeinsam stark für Demokratie und gegen Rechtsextremismus!" des Bistums Limburg setzen. Am Pfingstmontag, 20. Mai laden wir zu einem Radelgottesdienst ein, der uns sternförmig zur katholischen Kirche St. Michael führen soll. Weitere Infos gibt es auf https://eveeno.com/ride-pray (wird fortführend aktualisiert).

Report
Photo

Andreas Mense

6.2
Martin-Niemöller-Schule Wiesbaden

Klasse 6.2 auf zwei Rädern: Gemeinsam radeln wir die Stadt auf!

Report
Photo

juergen doleschal

Freizeitradler

Fahrradfahren soll Spass machen, vor allen Dingen mit der Familie.
In Wiesbaden gibt es die besten innerstädtischen Cross Strecken (Schlaglöcher).
Lasst uns was dagegen tun, fahrt die Strassen ab und meldet die unangenehmen Schläglöcher :-)
Link hier leider nicht erlaubt, aber leicht in Google zu finden!!!

Report
Photo

Jonas Tresbach

Hessen Mobil

Unser Ziel ist es, eine moderne Mobilität in Hessen zu schaffen. Dazu zählt natürlich auch der Radverkehr. Wir machen Hessen Mobil, und du?

Report
Photo

Olaf Meissner

Grünflächenamt Wiesbaden

Tretet ein in die Gruppe und rein in die Pedale für ein grünes Wiesbaden!

Report
Photo

Uli Walter

WI/MZ

mögen die Radwege mehr werden / Tempo 30 im Stadtgebiet /

Report
Photo

Claudia Walther

DGIM on Tour

Rad fahren macht glücklich!

Report
Photo

Gregor Kaiser

Team Pate Yeti # 46

Sport, insbesondere Rad fahren (...), sollte immer die erste "Medizin" sein, mit steter Chance auf den ultimativen "Flow" Effekt.
Have a good ride!

Report
Photo

Louise Wagenbach

CDU Biebrich

Radelt mit uns um die Wette! Jeder Kilometer zählt - Die Person mit den meisten, geradelten KM innerhalb unseres Teams erhält eine Flasche Sekt !

Report
Photo

Gudrun Olbert

Büchergilde on bike

Wir radeln für das Klima!

Report
Photo

Markus Gück

8d - Velo Ensemble
Leibnizschule Wiesbaden

„carpe diem quam quam minimum credula postero" (Horaz)

(Nutze den Tag, und vertraue möglichst wenig auf den folgenden!")

Attacke!

Report
Photo

Ira Spriestersbach

FC Vorwärts HMLU

Wir werden vom Hessischen Landwirtschafts- und Umweltministerium (HMLU) kräftig in die Pedale treten. CO2-neutrale Landesverwaltung - wir kommen!

Report
Photo

Thomas Goetzmann

Agn Rhein-Main radelt

Jaust beat it

Report
Photo

Christine Salzbrunn

Smiths Detection Germany - Die Radler

Wir freuen uns darauf, wieder in die Pedale zu treten!

Report
Photo

David Troeger

#Inklusion trifft Umweltschutz (Stadtjugendring)

Gibt den Fahrrädern die Stadt zurück! Für einen nachhaltigen und sozial gerechten Wandel

Report
Photo

Cordula Dithmar

Lehrerinnen und Lehrer
Gutenbergschule Wiesbaden Wiesbaden

„Mir ist es eingefallen, während ich Fahrrad fuhr.“
Albert Einstein (Physiker und Nobelpreisträger, 1879-1955) über die Relativitätstheorie

Report
Photo

Joachim Chrometzka

WiBau radelt!

Jeder Kilometer zählt!

Past campaigns

Last year’s figures

  • municipalities

  • cyclists

  • Parliamentarians

  • teams

  • km

  • t CO2 avoided

Local partners and supporters