Escudo/logotipo

Landkreis Wolfenbüttel

STADTRADELN vom 13.05. bis 02.06.2023

  • 1.850

    ciclistas activos/as
  • 4/47

    Personal parlamentario

  • 131

    Equipos

  • 375.274

    gefahrene Kilometer

  • 29.471

    Fahrten

  • 61

    t CO2-Vermeidung

Informaciones de contacto

Kerstin Geffers

Tel.: +49 5331 84432
Klimaschutz sr-encml lk-wf.de

Landkreis Wolfenbüttel
Referat für Nachhaltigkeit und Klimaschutz
Bahnhofstraße 11
38300 Wolfenbüttel

Teilnahmevoraussetzungen 

No se ha fijado un inicio
2ª Semana
3ª Semana
Empieza en 0 días

Der Landkreis Wolfenbüttel participó del 13. mayo al 02. junio 2023 en BICIUDAD.

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Fechas

Anradeln des ADFC Wolfenbüttel

Traditionell werden um 00:00 Uhr die ersten Kilometer des STADTRADELNs durch Wolfenbüttel gefahren. Die Tour geht rund 10 Kilometer.

Treffpunkt: Z/U/M Wolfenbüttel, KLeiner Zimmerhof 3

FahrRad nach Evessen - Auftakttour zum STADTRADELN

Zum Auftakt der diesjährigen Kampagne bietet die Stadt Wolfenbüttel mit Unterstützung des ADFC Wolfenbüttels eine geführte Fahrradtour nach Evessen an. Am Kirchplatz kann bei einer Pause der schöne Ausblick genossen werden. 

Bitte beachten: Ihr Fahrrad muss straßentauglich und verkehrssicher sein. Verpflegung, ausreichend Getränke sowie Sonnenschutz bitte selbst mitbringen.

Treffpunkt: Schlossplatz
Rückkehr: ca. 17 Uhr 

Vortrag: „Wie finde ich das passende E-Bike?“

Am Dienstag, den 16. Mai 2023, wird zu einem Vortrag zum Thema „E-Bike“ nach Hornburg eingeladen. Herr Alexander Waturandang wird die wesentlichen Kriterien für die Auswahl des passenden E-Bikes erläutern und für Fragen zur Verfügung stehen. 

Ort: Clemens-Schule Hornburg, Börßumer Straße 2a
Eintritt: frei.
Anmeldung: erforderlich unter Tel. 05334-94910 oder E-Mail Tourismus@schladen.de

Hinweise

Grußwort

Liebe Bürgerin, lieber Bürger,

die besten Ideen sind häufig die, die einfach sind, Spaß machen, fit halten und dazu noch das Klima schützen. Die Kampagne „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses lädt dazu ein, möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen – jeder Kilometer zählt. Alle Samt- und Einheitsgemeinden, sowie die Stadt Wolfenbüttel beteiligen sich beim Stadtradeln 2023 vom 13. Mai bis zum 2. Juni erstmalig gemeinsam an der Aktion.

Landkreis und Gemeinden arbeiten Hand in Hand, um das Radfahren attraktiv zu machen: Fahrradwege werden gebaut, beschildert, Bügel oder Radparkhäuser werden errichtet, damit das Zweirad gut gesichert werden kann.  Bahnhöfe werden zu Mobilitätszentralen entwickelt, um die Kombination von Verkehrsmitteln zu erleichtern.  Dafür wurden Stadt und Landkreis Wolfenbüttel durch die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen/Bremen als fahrradfreundliche Kommunen zertifiziert.

Ich lade Sie dazu ein, beim Stadtradeln mitzumachen – treten Sie einem Team in Ihrer Gemeinde bei oder bilden Sie ein neues Team – ganz nach dem Motto: Einfach mal selbst aufs Rad steigen…

 

Herzliche Grüße

Christiana Steinbrügge
Landrätin

Weltgrößte Fahrradkampagne im Landkreis Wolfenbüttel in vollem Gange

Bei der Klima-Bündnis-Kampagne STADTRADELN vom 13. Mai bis 2. Juni ist in diesem Jahr der gesamte Landkreis dabei!

Am neunten Tag des 21-tägigen Wettbewerbs haben sich bereits 175 Teams angemeldet und fleißig Fahrradkilometer gesammelt, über 136.000 Kilometer sind bisher zusammengekommen. Wenn für diese Wegstrecke Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor stehen geblieben sind, konnte damit ein Ausstoß von rund 22 Tonnen CO2 vermieden werden.

Neben dem Klimaschutz stehen die Freude am Radfahren, sowie der Spaß, sich mit anderen Teams oder der Nachbargemeinde zu messen, im Vordergrund. Mit Blick auf die eigene Fitness und Gesundheit kann es für die Teilnehmenden auch ein Ansporn sein, sich selbst von Jahr zu Jahr mit immer mehr geradelten Kilometern zu verbessern.

Die Stadt Wolfenbüttel ist bereits im neunten Jahr dabei und führt den Wettbewerb mit deutlichem Vorsprung an, gefolgt von der Samtgemeinde Elm-Asse. In der Kategorie unter 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern führt zurzeit die Samtgemeinde Oderwald, gefolgt von der Gemeinde Schladen-Werla. Die Samt- und Einheitsgemeinden im Landkreis sind zum ersten Mal dabei und haben die Chance, im Bundeswettbewerb als Newcomer ausgezeichnet zu werden. Auch auf Landkreis-Ebene und für Teilnehmende aus dem Stadtgebiet wird es jeweils eine Siegerehrung geben!

Den Team-Wettbewerb über den gesamten Landkreis führt zurzeit das Theodor-Heuss-Gymnasium an. Die Schülerinnen und Schüler wählen das Fahrrad als Verkehrsmittel, auch die Lehrkräfte lassen das Auto stehen und fahren mit dem Rad zur Arbeit.

In der Samtgemeinde Oderwald liefert sich das Team der Samtgemeindeverwaltung mit dem Team „Fahrradgruppe Achim“ ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit bisher bis zu 149 geradelten Kilometern pro Person. In Schladen-Werla treten unter anderem „Gielde“ und „Hornburg“ in der Teamwertung gegeneinander an. In Cremlingen radeln Ratsmitglieder, Familien und der Waldkindergarten vorne mit. In der Samtgemeinde Baddeckenstedt erreicht das Team „Berel“ ebenfalls fast 149 Kilometer pro Person.

Alle Teilnehmenden radeln gemeinsam für eine Verbesserung der Radfahrbedingungen, gegenseitige Rücksichtnahme und mehr Sicherheit. Die Kampagne läuft noch bis zum 2. Juni. Registrierung und Anmeldung sind unter stadtradeln.de/Landkreis-Wolfenbuettel noch bis zum letzten Tag der Kampagne möglich.

Bildunterschrift Gruppenbild: Die teilnehmenden Radfahrerinnen und Radfahrer bei der Auftakttour nach Evessen am 13. Mai, Bildnachweis: Landkreis Wolfenbüttel

Stadtradeln 2023: Der ganze Landkreis tritt in die Pedale

Vom 13. Mai bis 2. Juni 2023 heißt es wieder „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“. 21 Tage lang sollen möglichst viele Alltagswege mit dem Rad erledigt und das Auto dafür stehengelassen werden – jeder Kilometer zählt. Diesmal neu: Der ganze Landkreis tritt in die Pedale, wie auf der Pressekonferenz zur Aktion am Dienstag, 25. April 2023 mitgeteilt wurde. In diesem Jahr sind erstmals alle Samt- und Gemeinden im Landkreis mit dabei und rufen zum Mitmachen auf. Die Stadt Wolfenbüttel ist beim Stadtradeln bereits zum neunten Mal mit dabei.

„Spaß haben, sich fit halten und dazu noch das Klima schützen“, bringt Landrätin Christiana Steinbrügge den Stadtradeln-Hintergedanken auf den Punkt. Ob als Familien-Team, als Team mit Kolleginnen und Kollegen oder als Verein – im spielerischen Wettkampf wird mit dem Fahrrad der Landkreis erkundet. Und vielleicht fallen „on Tour“ auch einmal neue Dinge auf, die für Autofahrerinnen und -fahrer normal im Verborgenen bleiben.

Wolfenbüttels Bürgermeister Ivica Lukanic kann dies nur bestätigen. Er hat als eine seiner ersten Amtshandlungen seinen Dienstwagen abgeschafft und ist auf das Fahrrad umgestiegen. Und seit der Einführung der Job-Rad-Möglichkeit im öffentlichen Dienst sind auch viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf das Fahrrad umgestiegen. Das gesteckte Ziel für das Stadtradeln 2023: Wieder eine Steigerung bei den Teilnehmenden und den Kilometer. „Ich bin zuversichtlich, dass wir dieses Ziel erreichen. Im Kampf gegen die Klimakrise können wir nur gemeinsam erfolgreich sein, daher der Aufruf, lasst uns alle gemeinsam für ein besseres Klima in die Pedale treten“, so Lukanic.

Ganz bei null fangen sicherlich auch die anderen Kommunen im Landkreis nicht an, denn zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in den vergangenen Jahren in Teams von Schulen, Arbeitgebern oder Vereinen über die Stadt teilgenommen haben, können sich ja nun über ihre Wohngemeinde anmelden. Über die Internetseite www.stadtradeln.de/landkreis-wolfenbuettel kommt man zu den jeweiligen Gebietskörperschaften und die entsprechende Anmeldemaske. Empfohlen wird, sich die Stadtradeln-App auf das Smartphone zu laden, dann können erradelte Kilometer gleich erfasst werden. Zudem kann sich die App auch die zurückgelegten Wege merken und an die Kommunen weitermelden. Dies hilft den dortigen Verkehrsplanern bei ihrer Arbeit, denn so wird deutlich, wo vielleicht noch Lücken im Radwegenetz geschlossen werden müssen und welche Strecken von den Radfahrerinnen und Radfahrern häufig genutzt werden.

Der Ausbau des Radwegenetzes beschäftigt auch Elm-Asses Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann. „Hierauf müssen wir unser Augenmerk legen“, betont er. Insbesondere, wenn die geforderte Mobilitätswende auch von den Bürgerinnen und Bürgern akzeptiert werden soll. „Ich freue mich, dass wir in diesen 21 Tagen gemeinsam mit allen anderen Kommunen des Landkreises in die Pedale treten und ein gemeinschaftliches Zeichen für mehr Radverkehrsförderung und den Klimaschutz setzen. Unverzichtbarer Bestandteil auf dem Weg zur nachhaltigen Mobilitätswende ist das Fahrrad, ob in der Freizeit oder für die beruflichen Wege“, so Neumann.

In der Samtgemeinde Oderwald sieht man die Stadtradeln-Herausforderung sportlich: „Wir sind zwar die Newcomer aber hochmotiviert“, betont Samtgemeindebürgermeister Marc Lohmann mit einem Augenzwinkern. Auch ihm ist bewusst, die Leute auch ihrer Komfortzone zu holen, ist nicht einfach. „Wer regelmäßig mit dem Rad unterwegs ist, tut aber seinem Körper etwas Gutes und es macht sogar noch Spaß. Also Familie und Freunde schnappen und Natur und Landschaft im Landkreis Wolfenbüttel entdecken. Es wird sich lohnen!“, so der Samtgemeindebürgermeister. Die Verwaltung möchte aber mit gutem Beispiel voranfahren und so wurde der nächste Betriebsausflug kurzerhand mit dem Fahrrad geplant. Wo es langgeht, wurde nicht verraten, interessante Fahrradrouten gibt es aber als Kartenmaterial in den Tourist-Infos in Wolfenbüttel oder Hornburg, wie Sabine Schwarz vom Amt für Tourismus in der Gemeinde Schladen-Werla einwarf.

Baddeckenstedts Samtgemeindebürgermeister Frederik Brandt hatte noch ein Argument für den Umstieg auf das Fahrrad: die Förderung der eigenen Gesundheit. Dies sei schließlich auch nicht zu unterschätzen. Insbesondere auf Kurzstrecken einfach einmal das Auto stehen zu lassen und sich auf den Drahtesel zu setzten böte sich auch im ländlichen Raum an. Auch hier könne die Politik mit gutem Beispiel voranfahren.

Und natürlich darf es beim Stadtradeln auch über die eigenen Gemeindegrenzen hinausgehen, jeder Kilometer zählt, auch die, die im Urlaub gefahren werden, wie Wolfenbüttels Radverkehrsbeauftragte Valerie Agartir und Kerstin Geffers, Fahrradmobilitätsbeauftragte beim Landkreis unterstrichen. Denn wie sagte auch Cremlingens Klimaschutzmanagerin Magdalena Zimmermann treffend: „Klimaschutz hört nicht an der Gemeindegrenze auf“.

Bildtitel: Beim Stadtradeln in diesem Jahr ist erstmals der gesamte Landkreis dabei. Foto: Landkreis Wolfenbüttel

 

Descargas

Visualisierte Radfahrdaten

Verschaffe dir einen Überblick: Die Heatmap zeigt, wo wie viele Radelnde unterwegs gewesen sind.
So machen wir gemeinsam den Radverkehr sichtbar.

Capitanes/as de equipo

Denunciar
Foto

Angelika Thiele

WIR Werkstatt

Wir schaffen es zusammen, egal ob langsam oder schnell. Jeder Kilometer zählt!
Angelika Thiele, Team WIR-Werkstatt
WIR - Werkstatt für Industriearbeit, Lebenshilfe Helmstedt-Wolfenbüttel gGmbH
Wir bieten Bildung & Arbeit für Menschen mit psychischer Erkrankung

Denunciar
Foto

Markus Achilles

VeloHüttenPower

Schön das du wieder mit dabei bist ?
Ich freue mich auf jede Menge Radkilometer!
Wir sind VeloHüttenPower??

Denunciar
Foto

Daniel Borzas

Blütenweg

Schön, dass du dabei bist. Jeder Kilometer zählt!

Denunciar
Foto

Martin Zimmermann

VCD Wolfenbüttel

Willkommen im Team??

"Gegenwind formt den Charakter" ,nicht immer,aber kommt schon mal vor.

„Beim Radfahren lernt man ein Land am besten kennen, weil man dessen Hügel empor schwitzt und sie dann wieder hinuntersaust.“ (Ernest Hemingway)

... und Hügel und Gegenwind haben wir reichlich in unserer schönen Umgebung

Denunciar
Foto

Stefan Sonnenberg

AWO Adersheim

Hier nehmen Mitglieder & Freunde der AWO Adersheim teil. Den Einladungslink dürft Ihr gern weiter geben... Wir werden versuchen, jeden Tag zu fahren..Und das mit unterschiedlichen Strecken....

Denunciar
Foto

Kerstin Geffers

Offenes Team - Landkreis Wolfenbüttel

Herzlich Willkommen beim Stadtradeln 2023!
In diesem Jahr ist der gesamte Landkreis dabei. Ich bin gespannt, welche Kommune gewinnt! Sie können sehr gerne im "Offenen Team - Landkreis Wolfenbüttel" mitradeln:-) Wenn Sie die Kommune unterstützen möchten, in der Sie wohnen, dann treten Sie dort einem Team bei oder gründen Ihr eigenes. Hauptsache mitradeln und Spaß haben!
Ich wünsche viel Vergnügen!

Denunciar
Foto

Maximilian Rother

DLRG OG Wolfenbüttel e.V.

Liebe Mitglieder und Freunde der DLRG Wolfenbüttel!
Wir wollen mit euch wieder ein schönes Stadtradeln verbringen und fleißig Kilometer für die Umwelt sammeln. Wer weiß, vielleicht knacken wir unseren Rekord aus den Vorjahren?
Wenn ihr es nicht verpassen wollt, meldet euch für unser Team an und seid dabei!

Denunciar
Foto

Olga Schell

Hauspflegeverein

Gemeinsam sind wir stark ?

Denunciar
Foto

Lorenz Berger

Stadtverwaltung Wolfenbüttel

Radfahren, das ist Naturgenuss, Bewegung und damit Fitness, aber auch Entspannung und Erholung. Radfahren macht Spaß und fördert die Gesundheit.
Also... rauf auf`s Rad und mitgemacht!

Denunciar
Foto

Uwe Kiehne

SPD Wolfenbüttel

Wir wollen in Wolfenbüttel wieder die stärkste Leistung aller politischen Gremien als radfahrende Verkehsrteilnehmer auf die Straße bringen. Viele Kilometer im Sinne der Einsparung von Co2, in diesem Jahr besonders wichtig, angesicht der vielen Krisen. Zeigen wir allen unsere Bereitschaft zur Verkehrswende und zur Vielfalt der Verkehsmittel.

Denunciar
Foto

Rebecca Basler

equipo alspaña

ciclo te hace feliz

Denunciar
Foto

Carsten Richter

Die Altstadtbäcker

Was passt besser zum Bäckerhandwerk, als gesunde Bewegung an der frischen Luft. Wir Altstadtbäcker nehmen seit Jahren gerne als Gruppe beim Stadtradeln teil. Das stärkt nachhaltig unser internes Miteinander und das Klima. Wir Altstadtbäcker radeln zur CO²-Reduktion, egal ob mit oder ohne Akku. Hauptsache "strampeln".

Denunciar
Foto

Bastian Teßin

Team Ostfalia HaW

Burn fat, not oil!

Historial

estadísticas de años pasados

  • Municipios participantes

  • ciclistas activos/as

  • Personal parlamentario

  • Equipos

  • km pedaleados

  • t CO2-Vermeidung

Socios locales y promotores