Wappen/Logo

Emmerich am Rhein im Kreis Kleve

STADTRADELN vom 29.05. bis 18.06.2023

  • 700

    aktive Radelnde
  • 8/37

    Parlamentarier*innen

  • 54

    Teams

  • 186.895

    gefahrene Kilometer

  • 13.761

    Fahrten

  • 30

    t CO2-Vermeidung

Wappen/Logo

Emmerich am Rhein im Kreis Kleve

STADTRADELN vom 29.05. bis 18.06.2023

  • 700

    aktive Radelnde
  • 8/37

    Parlamentarier*innen
  • 54

    Teams

  • 186.895

    geradelte Kilometer

  • 13.761

    Fahrten

  • 30

    t CO2-Vermeidung

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Kontaktinformationen

Hanna Kirchner

Tel.: +49 2822 751930
hanna.kirchner sr-encml stadt-emmerich.de

Stadt Emmerich am Rhein
Geistmarkt 1
46446 Emmerich am Rhein

Regina Pommerin
Tel.: +49 2822 751517
regina.pommerin sr-encml stadt-emmerich.de

Teilnahmevoraussetzungen 

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Emmerich am Rhein im Kreis Kleve nahm vom 29. Mai bis 18. Juni 2023 am STADTRADELN teil.

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Termine

Wir werden häufig gefragt, was das beste Navi oder Tool ist, um Radrouten zu planen. Leider gibt es keine einfache Antwort, denn das ist Geschmackssache. Die Unterschiede bestehen darin, ob die App völlig oder teilweise kostenlos bzw. kostenpflichtig ist, nur online oder auch offline funktioniert, auf welchem Betriebssystem sie läuft und über welche Zusatzfunktionen (z.B. Thema Gesundheit) sie verfügt.

Die bekannteren Apps sind (unsortiert und ohne Wertung) der RadRoutenPlanerNRW, OutdoorActive, Komoot, GPsies, Naviki und Bikemap aber es gibt noch viele mehr.

Hier gibt es einige Apps im Test: https://planet-fahrrad.de/fahrradcomputer-app-test/

Im Grenzgebiet kommen natürlich auch die Planungstools aus den Niederlanden in Frage, zum Beispiel: route.nl (damit kann man auch Touren in Deutschland und Belgien planen), Fietsknoop (ebenfalls), Fietserbond Routeplaner, hollandfahrradland.de

Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren! :)

 

Unser Tipp: Der Radroutenplaner
Ob beruflich als Pendler oder in der Freizeit mit dem Radroutenplaner unter www.radroutenplaner.nrw.de können Sie Ihre Radroute vorab planen und sogar die Kilometer ermitteln. Finden Sie über das landesweite Alltagsroutennetz so die ideale Strecke zur Arbeit. Planen Sie ihre Radtour nach den Knotenpunkten oder wählen eine der vielen Themenrouten aus. Auch ein Mix von beiden ist möglich. Probieren Sie es aus und lernen nebenbei das Radbeschilderungssystem Ihrer Region kennen.

 

Knotenpunkte im Kreis Kleve
Radeln nach Zahlen (Knotenpunkten) ist im Kreis Kleve und bei unseren niederländischen Nachbarn schon länger möglich. Machen Sie eine Entdeckungsreise durch das Grenzgebiet und den Niederrhein. Radeln Sie entlang der abwechslungsreichen Natur mit Wasser und Ackerland, durch Dörfer und Wälder. Hier geht es zur Knotenpunktkarte.

 

Fietsetürkes

Eine große Beliebtheit hat unsere Radwanderkarte mit dem Titel "Fietsetürkes". Genießen Sie unsere einzigartige Landschaft mit für Sie vorbereitete Touren rund um Emmerich. Ein herzlicher Dank gilt hierbei besonders den Erstellern des Kartenmaterials - unserer WFG.

 

Rundtour um Emmerich zum Nachfahren vom ADFC Kreisverband Kleve e.V.

Hier eine Idee des ADFC (Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs) Kreisverbandes Kleve e.V. für eine Rund-Tour um und in Emmerich zum Nachfahren. Sie ist nicht zu lang (24 km), sodass Radelnde diese auch nach Feierabend absolvieren können. Hierzu gibt es für die Navigation eine pdf sowie eine gpx-Datei, welche unter "Downloads" zu finden ist.

Liebe Radlerinnen und Radler,

vom 29.5. bis 18.6. ist es wieder soweit: Wieder einmal schwingen wir uns gemeinsam auf das Rad und können uns über dieses effiziente und kostensparende Fortbewegungsmittel freuen. Bei der vom Klima-Bündnis initiierten Kampagne - dem STADTRADELN – radeln wir gemeinsam als Teil eines bundesweiten Wettbewerbs. Innerhalb des vorgegebenen Zeitraums wollen wir so viele Kilometer wie möglich mit dem Rad zurücklegen und auf das Auto bestmöglich verzichten. Aus diesem Grund lautet das diesjährige kreisweite Motto „Fiets statt Autositz“.

Unser Ziel ist dabei, uns gegenseitig zu zeigen, welche Vorteile das Radfahren mit sich bringen kann. Einige Bürgerinnen und Bürger haben hierdurch den dauerhaften Umstieg vom Auto auf das Rad geschafft. Viele lassen in dem Zeitraum und darüber hinaus ihr Auto deutlich öfter stehen. Alle Teilnehmer*innen tragen wesentlich zur eigenen Gesundheit, einem besseren Klima und einer belebten Stadt bei, weswegen Ihnen mein besonderer Dank gilt!

Besonders viel Sinn macht die Nutzung des Rades bei Kurzstrecken, da Sie in der Stadt Strecken von unter drei Kilometern ohnehin am schnellsten mit dem Rad zurücklegen können. Lassen Sie uns das Thema Radfahren also nicht als Verzicht sehen, sondern als Möglichkeit den Lebensalltag effizient und positiv zu gestalten. Wissenschaftliche Studien belegen, dass dies möglich ist: Radfahren macht glücklich!

In diesem Jahr gilt es natürlich auch, die Leistung vom vergangenen Jahr zu übertreffen. Mit über 800 Teilnehmer*innen und mehr als 100.000 zurückgelegten Kilometern, liegt die Messlatte zwar schon sehr hoch. Nachdem allerdings unsere Liebfrauenschule im vergangenen Jahr auf NRW-Ebene eine extra Preisverleihung besuchen und satte Preise mit nach Hause nehmen durfte, bin ich davon überzeugt, dass dies auch für die anderen Schulen ein großer Ansporn ist, sich im Rahmen der Rubrik „Schulradeln“ besonders auszutoben.

Für alle anderen Radler*innen wollen wir im Rahmen der Preisverleihung (den Termin geben wir noch bekannt) ebenfalls viel Freude bereiten. Damit auch jeder eine Gewinnchance hat, wird in diesem Jahr ebenfalls eine Verlosung unter allen aktiven Radelnden stattfinden. Dabei gibt es 3 Gutscheine für ein Radsportgeschäft sowie 1 E-Bike zu gewinnen geben.

Lassen Sie uns dabei fair bleiben. Sowohl bei der Erfassung der Kilometer als auch beim täglichen erleben des Straßenverkehrs – ganz egal, ob wir uns noch auf dem Autositz oder schon der Fiets befinden.

 

Ihr

Peter Hinze

Bürgermeister der Stadt Emmerich am Rhein

 

Falls Sie berechnen möchten, welche Kosten Sie tatsächlich durch den Verzicht des Autos einsparen, empfehle ich Ihnen folgenden Online-Rechner: Einspar-Rechner: ADFC BW (adfc-bw.de)

 

"Radfahren – geht leider für mich nicht mehr" - diese Aussage gilt glücklicherweise nicht mehr ganz für Emmerich am Rhein. Dank "Vinci-Fiets" wird die Mobilität mit dem Rad wieder ermöglicht. 

Vinci-Fiets verfügt über ein besonderes Rad, welches für ältere Menschen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität entwickelt wurde. Es ist ein Tandemfahrrad, welches parallel statt hintereinandergefahren wird und es damit ideal für Menschen macht, die sich auf einer Fahrt auch unterhalten möchten.

Das Fun2Go-Rad verfügt über eine bequeme Sitzposition, eine niedrige Einstiegshöhe und eine elektrische Unterstützungsoption, die es auch für Menschen mit eingeschränkter körperlicher Fitness oder Mobilität einfach macht, längere Strecken zu fahren. Es ist sehr stabil und sicher, mit einem niedrigen Schwerpunkt und einer ausgeklügelten Lenkung, die ein sicheres Fahren ermöglicht.

Vinci-Fiets möchte allen Menschen ermöglichen, Radtouren fahren zu können. Dazu gibt es die Möglichkeit, gemeinsam unter anderem mit einer erfahrenen Betreuung als gesellige Begleitung zu fahren.

Aus versicherungstechnischen Gründen ist eine reine Anmietung leider nicht möglich. Man ist jedoch sehr bemüht eine passende und kostenlose Lösung für Sie zu finden.

Falls Sie Fahrer*in werden möchten, sind Sie herzlich Willkommen.

Tel.:  02822 791775

Mail: fun2goemmerich sr-encml web.de

Webseite: https://www.vinci-fiets.de/Willkommen

 

STADTRADELN-Stars

Downloads

Visualisierte Radfahrdaten

Verschaffe dir einen Überblick: Die Heatmap zeigt, wo wie viele Radelnde unterwegs gewesen sind.
So machen wir gemeinsam den Radverkehr sichtbar.

Team-Captains

Melden
Photo

Sven Wanders

brother on bike

„Nothing compares to the simple pleasure of riding a bike“ (J.F.Kennedy)

Historie

Statistiken der letzten Jahre

  • Teilnehmerkommunen

  • aktive Radelnde

  • Parlamentarier*innen

  • Teams

  • geradelte km

  • t CO2-Vermeidung

Lokale Partner und Unterstützer