Coat of arms/logo

Kreis Kleve

CITY CYCLING from 21.06. to 11.07.2021

  • 5,611

    cyclists
  • 196/605

    Parliamentarians

  • 466

    teams

  • 1,247,100

    km

  • 183

    t CO2 avoided

Coat of arms/logo

Kreis Kleve

CITY CYCLING from 21.06. to 11.07.2021

  • 5,611

    cyclists
  • 196/605

    Parliamentarians
  • 466

    teams

  • 1,247,100

    km

  • 183

    t CO2 avoided

General information

Start date not yet set
Week 2
Week 3
Starts in 0 days

Der Kreis Kleve participated in CITY CYCLING from 21. June to 11. July 2021.

Contact details

Tobias Schmitz

Tel: +49 02821 85528
tobias.schmitz sr-encml kreis-kleve.de

Kreis Kleve
Fachbereich 2
Nassauerallee 15-23
47533 Kleve

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Events

Kreisweite Challenges

Während der dreiwöchigen Aktion findet auch jeweils ein kreisweiter Wochen-Wettbewerb statt:

Woche 3: 5. bis 11. Juli „Challenge Fotowettbewerb: Kreative Schnappschüsse rund ums STADTRADELN gesucht (weitere Informationen unter www.kevelaer.de/stadtradeln ).

Woche 2: 28. Juni bis 4. Juli Challenge Gesundheitswesen: Wer ist der aktivste Radler / die aktivste Radlerin im Gesundheitswesen mit den meisten Kilometern in dieser Woche?

Woche 1: 21. bis 27. Juni - Challenge der Vereine: Welcher Verein schafft in dieser Woche kreisweit die meisten Radkilometer pro Kopf?

Den jeweiligen Siegern winken kleine Preise.

Information

Image

Trotz Corona-Krise - das Stadtradeln 2021 findet statt!

Die Klima Partner im Kreis Kleve beteiligen sich wieder gemeinsam mit allen Kreis Klever Kommunen und dem Kreis Kleve an der Kampagne STADTRADELN 2021 Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

„Mit dem Fahrrad zum Einkaufen!
In diesem Jahr möchten die Klima Partner im Kreis Kleve mit Unterstützung der Kreis Wirtschaftsförderung mit dem thematischen Schwerpunkt „Mit dem Fahrrad zum Einkaufen“ sowohl Bürger*innen motivieren, mit dem Fahrrad zum Einkaufen zu fahren, als auch dem Einzelhandel deutlich machen, welches Potenzial Radfahrer*innen haben und warum es sich lohnt, eine fahrradfreundliche Einkaufsstadt zu unterstützen.

Schnell und preiswert in die Stadt

Abgesehen davon, dass es Spaß macht, Alltagswege mit dem Rad zu fahren, und dass es sowohl gut für die Umwelt als auch für die Gesundheit ist, sprechen weitere gute Gründe dafür, mit dem Rad zum Einkaufen zu fahren:

Fahrradfreundliche Geschäfte lohnen sich

Auf der anderen Seite darf der Einzelhandel das Potenzial von Radfahrer*innen nicht unterschätzen. Zwar geben sie pro Einkauf weniger Geld als Autofahrer*innen aus, frequentieren die innerstädtischen Geschäfte dafür aber öfter – wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Durchschnittlich kommen die Radfahrer*innen an mehreren Tagen im Jahr einkaufen und bringen in der Summe mehr als die motorisierte Kundschaft. Interessant ist dies vor allem für Geschäfte, die Waren des täglichen Gebrauchs anbieten, sowie für Einzelhändler, die unter der Konkurrenz auf der „grünen Wiese“ leiden. Unter wirtschaftlichen Aspekten bringen Investitionen in eine fahrradfreundliche Infrastruktur mehr als ruinöse Schlachten um den niedrigsten Preis.  

Fahrradkorb, Satteltaschen, Anhänger oder sogar das Lastenrad?

„Doch taugt der Drahtesel auch für den Großeinkauf?“ Mit lokalen Aktionen wollen die Klima Partner im Kreis Kleve in diesem Jahr verschiedene Möglichkeiten für den Transport vorstellen. Ob Fahrradkörbe, Satteltaschen, Fahrrad-Anhänger und sogar der Trend zum Lastenrad mit der breiten Palette an Einsatzmöglichkeiten, sind die praktischen Hilfsmittel um die Waren sicher nach Hause zu bekommen.

Greeting

Image

 

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

der Kreis Kleve ist als Paradies für Radfahrer bekannt: Rund 2.000 Kilometer ausgeschilderte Radwege werden vor allem für Touren in der Freizeit rege genutzt. Die Aktion Stadtradeln zielt in eine andere Richtung: Wir möchten gezielt das Fahrrad für die vielen kleinen Strecken im Alltag häufiger einsetzen – sei es für den Weg zum Bäcker, die Fahrt zur Arbeit oder den Besuch bei Freunden. Viele dieser Wege werden mit dem Auto zurückgelegt. Dabei ist es auf kurzen Strecken häufig genauso schnell, wenn man mit dem Rad unterwegs ist. Besser für das Klima und die eigene Gesundheit ist es sowieso, Rad zu fahren.

 

Ich freue mich, wenn Sie in diesem Jahr mitmachen und vom 21. Juni bis 11. Juli möglichst oft aufs Rad steigen. Jeder Kilometer zählt! Sie werden überrascht sein, wie schnell eine beeindruckende Strecke zusammenkommt.

Viel Erfolg!


Ihre Landrätin

Silke Gorißen

Media

„Bergfest“ beim STADTRADELN: Bereits 500.000 Kilometer im Kreis Kleve erreicht

Teilnehmerinnen und Teilnehmer legen bis zum 11. Juli 2021 möglichst viele Kilometer ihrer alltäglichen Wege mit dem Rad zurück.

Kreis Kleve – STADTRADELN 2021 hat im Kreis Kleve ordentlich Fahrt aufgenommen. Täglich steigt die Zahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die möglichst viele alltägliche Wege gesund und klimafreundlich mit dem Fahrrad zurücklegen. Seit gut eineinhalb Wochen läuft die Aktion im Kreis Kleve. Noch bis Sonntag, 11. Juli 2021, können weitere Kilometer gesammelt werden.

Allein am Dienstag, 29. Juni 2021, meldeten sich im Kreis Kleve weitere 500 Radlerinnen und Radler an. Seit dem Start am 21. Juni nutzen aktuell bereits rund 5.100 Menschen (Stand 30. Juni 2021) aus allen 16 Städten und Gemeinden des Kreises das Fahrrad als Verkehrsmittel – sei es für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder um Familie und Freunde zu besuchen. Sie legten dabei in den ersten zehn Tagen insgesamt rund 500.000 Kilometer zurück – 50.000 Kilometer pro Tag.

Die derzeit „erfolgreichste“ Kommune ist die Kreisstadt Kleve mit aktuell 900 Teilnehmern und rund 80.000 geradelten Kilometern. Bei den meisten Kilometern pro Einwohner liegt Rees vorne. Mehr als 66.000 Kilometer radelten die 540 Teilnehmer

Die Aktion Stadtradeln fördert nicht nur die Gesundheit, sie dient auch dem Klimaschutz. So konnte seit dem Start der Aktion kreisweit der Ausstoß von gut 75 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden.

Eine Anmeldung ist unter www.stadtradeln.de/kreis-kleveweiterhin möglich. Radlerinnen und Radler können sich im Bereich ihrer jeweiligen Kommunen registrieren.

 

Für Kurzentschlossene: STADTRADELN startet im Kreis Kleve am Montag

Teilnehmerinnen und Teilnehmer legen bis zum 11. Juli 2021 möglichst viele Kilometer ihrer alltäglichen Wege mit dem Rad zurück.

 

Kreis Kleve – Der Countdown läuft: Am Montag, 21. Juni 2021, startet die Aktion STADTRADELN 2021. Unter dem Motto „Mit dem Fahrrad zum Einkaufen“ legen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer 21 Tage lang - bis Sonntag, 11. Juli 2021 – möglichst viele alltägliche Wege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurück. Erneut beteiligen sich alle 16 Kommunen des Kreises Kleve.

Wer teilnimmt, tut nicht nur seiner Gesundheit und dem Klima etwas Gutes. Studien belegen, dass gerade für die vielen kurzen Wege des Alltags das Rad auch zeitlich eine echte Alternative zum motorisierten Verkehr ist.

Eine Anmeldung zum Wettbewerb ist auch jetzt noch auf der Homepage www.stadtradeln.de/kreis-kleve möglich. Radlerinnen und Radler registrieren sich im Bereich ihrer jeweiligen Kommunen. Gerne können sich die Teilnehmer einer Gruppe oder einem Verein anschließen, um gemeinsam auf Kilomater-Jagd zu gehen. Bislang haben sich über 4.177 Starterinnen und Starter bereits angemeldet.

Während der dreiwöchigen Aktion findet auch jeweils ein kreisweiter Wochen-Wettbewerb statt: Vom 21. bis 27. Juni gibt es die „Challenge der Vereine“: Welcher Verein schafft in dieser Woche kreisweit die meisten Radkilometer pro Kopf? Vom 28. Juni bis 4. Juli gewinnt bei der „Challenge Gesundheitswesen“ der aktivste Radler mit den meisten Kilometern in dieser Woche. Und vom 5. bis 11. Juli werden in der „Challenge Fotowettbewerb“ kreative Schnappschüsse rund ums Stadtradeln gesucht. Den jeweiligen Siegern winken kleine Preise. Weitere Infos – auch kurzfristig – auf der STADTRADELN-Homepage.

Bei der Aktion STADTRADELN können Klein und Groß teilnehmen. In drei Wochen geht es darum, möglichst viele Kilometer mit dem Rad zurückzulegen.

 

Rad-Kilometer sammeln vom 21. Juni bis 11. Juli - Jetzt anmelden fürs Stadtradeln 2021 in allen 16 Städte und Gemeinden im Kreis Kleve

 

Kreis Kleve – „Mit dem Rad zum Einkaufen“ – unter diesem Motto steht in diesem Jahr das „STADTRADELN“. Die Aktion, an der sich erneut alle 16 Städte und Gemeinden im Kreis Kleve beteiligen, findet vom 21. Juni bis 11. Juli 2021 statt.

Bei Stadtradeln geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele alltägliche Wege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Wer teilnehmen möchte, kann sich ab sofort unter www.stadtradeln.de/kreis-kleve im Bereich seiner jeweiligen Kommunen registrieren.

Landrätin Silke Gorißen sowie die Bürgermeisterin und die Bürgermeister der Kommunen im Kreisgebiet wie auch die Wirtschaftsförderung Kreis Kleve schließen sich der Auffassung des Klimabündnisses NRW und des Bundesgesundheitsministeriums an: Das Fahrrad ist für die vielen kurzen Wege des Alltags häufig das sinnvollste Verkehrsmittel - sei es zum Einkaufen oder für den Weg zur Arbeit. „Seien Sie dabei und radeln für Ihre Gesundheit und ein gutes Klima!“, so die Aufforderung aller Organisatoren im Kreis Kleve.

Radfahren bietet die Möglichkeit, sich an der frischen Luft zu bewegen und Ausflüge zu unternehmen. Das fördert die Gesundheit und dient gleichzeitig dem Klimaschutz. Es ist eine gute Alternative zu Auto, Bus und Bahn. Und – in Zeiten der Corona-Pandemie besonders wichtig: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ohne den Kontakt zu Menschengruppen alleine oder zu zweit zahlreiche Rad-Kilometer sammeln.

Ein Rahmenprogramm mit Aktionen, die trotz der pandemischen Lage umsetzbar sind, befindet sich derzeit in Planung.

Image – click to enlargeImage – click to enlargeImage – click to enlarge

Downloads

Entries per page:
20
50
100
All inhabitant categories
Entries per page:
20
50
100
All inhabitant categories

CYCLE STARS

Photo

Mein Beitrag zum Klimaschutz – rauf aufs Rad
 
Mit dem Sommer beginnt für mich eine neue Runde Stadtradeln, dieses Jahr als Stadtradel Star des Kreis Kleve.
Die Aktion ist eine super Sache. Es ist die ideale Kampagne um aktiv ein Zeichen zu setzen für Radverkehrsförderung und Klimaschutz.
Ich bin sowieso das ganze Jahr auf dem Rad unterwegs, lediglich bei Gewitter sowie Eis und Schnee bleibt es zu Hause.
Dieses Jahr möchte ich meine persönliche Leistung vom Vorjahr toppen.
 
Gestern habe ich nochmal Luft gepumpt und die Kette geölt.
 
Als Stadtradel Star möchte ich euch an dieser Freude teilhaben lassen und werde ab 21. Juni drei Wochen lang in kurzen Blockbeträgen berichten.
Ob den Weg zur Arbeit zwischen Goch und Kleve oder Erkundungstouren in und um den Kreis Kleve, ganz egal. Ich freue mich auf diese Zeit.
In der Arbeitswoche stehen dann durchschnittlich 35 km pro Tag auf dem Plan. Auch bei Regen wird es sich lohnen, den inneren Schweinehund zu überwinden.
Das Fahrrad ist gerade in Zeiten von Home-Office und mangelnder Bewegung eine interessante Alternative zum Auto.
Drei Wochen ohne Auto, das sollte schon klappen. Ich werde euch auf dem Laufenden halten, wie das so funktioniert.
 
 
Bis dahin, fröhliches Radeln!

 

Claudia Dirks

Photo

Christian Borgmann ist der STADTRADELN-Star 2021 für Goch.

Vom 21. Juni – 11. Juli 2021 wird Christian Borgmann der STADTRADELN-Star für die Stadt Goch sein.

Der Familienvater zweier Kinder und Geschäftsführer der B&H Group aus Goch wurde am 02.01.1984 geboren und verbringt generell gerne und viel Zeit auf seinem Fahrrad. STADTRADELN-Stars dürfen 21 Tage am Stück kein Auto von innen sehen, was Christian nicht schwerfällt. Mit seinem Lastenrad erledigt er viele Dinge im Alltag und freut sich, dass in seinem Blog zu zeigen.

„Ich mache mit, da ich sehr gerne meine Wege mit meinem Lastenrad zurücklege und auch Einkäufe damit tätigen kann. Ebenfalls finden meine beiden Kinder es klasse, wenn ich mit ihnen eine kleine Tour mache. Es ist für mich eine gute Möglichkeit, diese Bewegung auch mit meinen Arbeitswegen zu verbinden. Außerdem versuche ich auf eine nachhaltige Lebensweise zu achten. Dabei spielt die Mobilität eine große Rolle, weshalb ich immer schon viele Wege mit dem Fahrrad zurücklege.“ sagt Christian.

Photo

Der Rheurdter STADTRADELN-Star

 

Rheurdt nimmt zum zweiten Mal an der Klimaschutzaktion STADTRADELN vom 21.06.2021 bis zum 11.07.2021 teil. In diesem Jahr kann die Gemeinde zudem das erste Mal einen STADTRADELN-Star aufbieten.

Claudia Stränger, 43 Jahre, wird im Aktionszeitraum für 21 Tage komplett auf das Auto verzichten. Frau Stränger wohnt seit über 9 Jahren mit ihrem Ehemann in Schaephuysen und bringt sich seitdem aktiv in das Dorfleben ein. Sie ist Mitglied in örtlichen Vereinen (u. a. Verein für Gartenkultur und Heimatpflege Schaephuysen e. V.) und arbeitete an etlichen Projekten („Unser Dorf hat Zukunft“, „Artenreiche Gärten“ etc.) mit. Weiterhin ist Frau Stränger seit dem letzten Jahr Mitglied des Rates der Gemeinde Rheurdt.

 

Bereits vor den Anfängen der Corona-Pandemie arbeitet Frau Stränger im Homeoffice. „Dadurch habe ich mehr Zeit, mich ins „Dorfleben“ einzubringen“, sagt Frau Stränger. „Auch erleichtert dies natürlich den kompletten Umstieg auf das Fahrrad für 21 Tage, dennoch freue ich mich auf die Herausforderungen, die der Verzicht auf das Auto mit sich bringt. Insbesondere auf die alltäglichen Dinge, wie z. B. einkaufen, werde ich nun anders organisieren dürfen.“

Weiterhin erklärt sie, dass durch die viele Zeit im Homeoffice der eigene Bewegungsdrang deutlich zugenommen hat. „Im Homeoffice bin ich während der Arbeitszeit viel weniger in Bewegung. Durch das Radfahren habe ich einen Ausgleich gefunden.“

Wohl möglich ist aber auch eine genetische Prägung. „Mein Großvater war jahrelang begeistertet Rennradfahrer“, erklärt Frau Stränger stolz.

 

Auch einen klaren persönlichen Nutzen zieht sie aus der Möglichkeit der STADTRADELN-Star zu sein. „Ich stehe unter Beobachtung und habe dadurch noch mehr Motivation die 21 Tage voll durchzuhalten.“ Beeindruckt ist sie außerdem auch von der Vielzahl der Teilnehmer und Kommunen. „So eine große Klimaschutzaktion möchte ich mit persönlichem Engagement unterstützen und publik machen.“

 

Photo

„Mit dem Rad zum Einkaufen“ – das ist nicht nur das diesjährige Motto, sondern für mich längst eine Selbstverständlichkeit. Seit vor einem Jahr ein Lastenrad in die heimische Garage eingezogen ist, gehören auch Großeinkäufe mit Kind zum Alltag auf zwei Rädern.
Aber nicht nur zum Einkauf, sondern auch auf dem Weg zur Arbeit und in der Freizeit ist das Fahrrad für mich ganzjährig das Verkehrsmittel der Wahl, frei nach dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung“. Das Auto stehen zu lassen ist somit kein wirklicher Verzicht - allenfalls auf weiten Strecken eine Herausforderung. Wie in den Vorjahren will ich den Stadtradel-Zeitraum vom 21. Juni bis 11. Juli auch zu zahlreichen Touren nutzen, die weit über den Alltag hinausgehen und für mein Team vom Clever Ruder Club, die Stadt Kleve und nun auch für die Wertung der Stadtradelstars fleißig Kilometer zu erstrampeln.
Als Stadtradelstar will ich über die Möglichkeiten, die sich mit einer „Bakfiets“ (Lastenrad) eröffnen ebenso berichten, wie über meine Touren rund um Kleve, aber auch über die Hindernisse, die mir als Radler im Alltag begegnen. Ich hoffe darüber auch andere dazu ermuntern zu können, häufiger das Auto stehen zu lassen und stattdessen auf zwei Rädern unterwegs zu sein!
Wer für sich gerne mal ein Lastenrad ausprobieren möchte, kann dies in Kürze übrigens auch kostenlos mit einem von zwei freien Lastenrädern der Stadt Kleve machen – keine Scheu, es fährt sich nach kurzer Eingewöhnung nicht anders als ein normales Fahrrad und es lohnt sich!

 

Photo

Warum Stadtradel-Star?
Meine Radfahrbilanz beschränkten sich in den letzten Jahren ehrlich gesagt überwiegend auf die Vatertagstour mit meinem Schützenzug. Und selbst diese fand in diesem und im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht einmal statt. Also fristete das Rad in der Garage eher ein tristes Dasein. Im letzten Sommer bin ich Vater von Zwillingen geworden, was meine übrigen sportlichen Aktivitäten wie Joggen auch weiter zeitlich eingeschränkt hat. Auch aus diesem Grunde habe ich mit dem Gedanken gespielt, mir ein neues Fahrrad zuzulegen. Die Spaziergänge mit den Kindern rund um meinen Wohnort Elten sind zwar landschaftlich gesehen toll, weil man hier alles vor der Türe hat und wunderbar laufen kann. Dennoch sind es irgendwann trotzdem dieselben Runden, die man spaziert. Gerade die Vorstellung mit einem Fahrradanhänger auch Ziele anzusteuern, die weiter entfernt liegen, reizen dann zusätzlich. Mit zwei „Schwergewichten“ hintendran scheint ein E-Bike bzw. Pedelec daher eine gute Wahl zu sein. Natürlich würde es auch ohne Elektrounterstützung gehen, aber das Radfahren soll auch Spaß machen und nicht nach einigen beschwerlichen Touren, gerade im Sommer, wieder demotiviert in einer Ecke der Garage verschwinden. Der Aufruf von meiner Kollegin Regina Pommerin war dann nochmals eine neue Motivation, sich dem Thema final anzunehmen und sich in einem Fachgeschäft vor Ort beraten zu lassen. In meiner diesjährigen Funktion als „Stadtradel-Star“ möchte ich euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen und werde nun ab 21. Juni drei Wochen lang in kurzen Blockbeiträgen darüber berichten, ob die gesteckten Ziele und insbesondere der Alltag mit dem Fahrrad umgesetzt werden können. Gleichzeitig trete ich für die Gruppe „Schwärmen für Elten & Emmerich“ in die Pedale und hoffe, dass wir in diesem Jahr wieder ein gutes Teamergebnis erzielen können. Im letzten Jahr sind wir knapp am Podest der Emmericher Gesamtwertung vorbeigeradelt.  

Grüße, René

Photo

Auf die Räder - fertig - los !!
gesund, klimafreundlich, Einzelhandel fördernd, Straßenverkehr entlastend, gesellig und macht Spaß !!

Hallo liebe Radler,

das obige Statement als Team-Captain der Gruppe „Schwärmen für Elten und Emmerich“ sagt eigentlich schon alles aus. Ich bin kein Radel-Star, sondern fahre lediglich jeden Tag meine 10 Kilometer zur Arbeit und wieder zurück. Ab -1 Grad oder wenn es schon auf dem Hinweg regnet, fahre ich auch mit dem PKW. Radeln macht einfach Spaß, ist zudem gesund und klimafreundlich. Wenn ich mal einen Tag nicht mit dem Rad fahren kann, dann fehlt mir schon etwas. So kommen dann pro Woche ca. 100 km zustande. Das ist nicht wenig, aber auch nicht richtig viel. Kleinere Einkäufe im Einzelhandel sprengen an Wochentagen schon regelmäßig mein Fahrradkörbchen, so dass ich wirklich mal über ein Lastenrad nachdenken sollte. Am Wochenende fahre ich gerne mit meinem Mann eine Radtour entlang der Knotenpunkte durch die niederrheinische Landschaft. Beruflich habe ich auch mit dem Radeln zu tun: Verleih von Niederrheinrädern, Beratung von Radlern zu Touren, Installation des Knotenpunktsystems oder auch Erstellung neuer Tourentipps. Mein Tipp ist daher die neue Radwanderbroschüre „Fietsetürkes rund um Emmerich am Rhein“. Kostenfrei erhältlich in den Tourist Informationen an der Rheinpromenade oder auf den Eltenberg. Hier findet jeder seine passende Route. Kurze Türkes von 1 bis zwei Stunden oder lange Tagestouren, per Fähre oder Brücke über den Rhein oder über die Grenze. Da ist für jeden etwas dabei. Also auf die Räder fertig los!! ….. Ihr seid übrigens herzlich willkommen in unserem Team: „Schwärmen für Elten und Emmerich“!!

Eure, Manon   

 

RADar! in Kreis Kleve

Team captains

Report
Photo

Robin Funke

WALTHER Faltsysteme

Mit dem Rad zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Sport, ins Grüne....wir treten kräftig in die Pedale unserer Jobräder. Jeder Kilometer zählt. Für eine saubere Umwelt und die persönliche Fitness.

Join team
Report
Photo

Friederike Janitza

Grüne Rheurdt 2021

Auch dieses Jahr ist unser Ökodorf wieder mit dabei! Und die Grünen natürlich auch. Wir freuen uns auf zahlreiche Mitstreiter, die gemeinsam mit uns kräftig in die Pedale treten um an unseren Erfolg des letzten Jahres anzuknüpfen.

Join team
Report
Photo

Gabriele Nerger

Team Jonathan

Jede Strecke, die wir mit dem Rad zurücklegen, legen wir umweltfreundlich zurück, für jeden Weg, den wir dafür nicht mit dem Auto fahren, hat es sich gelohnt.

Join team
Report
Photo

Thorsten Heeck

Huisberden

Wir mit Huisberden für die Umwelt!

Join team
Report
Photo

Karin Dembek

Ev.Kgm. Kevelaer

Radeln. - gut für Gottes Schöpfung!

Join team
Report
Photo

Bernd Liesen

die Liesen´s

2014 das Stadtradeln durch durch die Arbeit entdeckt. Beim "Team Magenta" in Düseldorf mit einem kleinen Außenstandort der Telekom bis 2019 ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen mit der Vodafone (Deutschland-Zentrale !) geliefert Hat einen riesen Spaß gemacht :) 2020 wurde alles anders.... Issum macht seit einem Jahr auch mit und Jeder in unserer kleinen Altbiergemeinde hat nun die Möglichkeit, selbst ein Team zu gründen oder einem Team beizutreten mit dem Ziel : Kilometer sammeln !

Join team
Report
Photo

Dennis Gollasch

DIE GRÜNEN Rees

Wir wünschen allen Reeser Radfahrern viel Spaß beim diesjährigen Stadtradeln. Möge der Wind günstig stehen und unsere Reifen von Plattfüßen verschont bleiben! :)

Join team
Report
Photo

Stefan Verhoeven

Clever Ruder Club e. V.

Ob auf Spoykanal & Altrhein oder auf dem 2-Rad, wir Ruderer bewegen uns gerne an der frischen Luft. Und so wie das Rudern ohne Wellen leichter fällt, macht auch das Radfahren ohne Boden-Wellen am meisten Spaß. Daher legen wir uns nicht nur in die Riemen, sondern treten fürs Stadtradeln auch in die Pedale um die damit verbundenen Ziele Radverkehrsförderung und Umweltschutz zu unterstützen!

Join team
Report
Photo

Sandra Schönhofen

Hygieneradler

Auf dass wir die Reifen zum Glühen bringen!

Join team
Report
Photo

Nina Trienekens

Gänseblümchen e.V

In die Pedale, fertig, radelt ?

Join team
Report
Photo

Claudia Burg

Freundeskreis WaWa

Der Umwelt zuliebe!

Join team
Report
Photo

Birgit Aengenheyster

ADFC Kevelaer

Liebe Mitradelnde,

wir von ADFC möchten in Zusammenarbeit mit der Stadt unser Kevelaer nicht nur zu einer Oase für Pilger und Touristen machen, sondern auch für uns Kevelaerer einen verkehrssicheren Ort fürs u. a. Fahrrad. Wir werden dazu immer wieder das Gespräch mit der Stadt dazu suchen und führen. Das Fahrrad ist hier eine gute alternative, mit dem viele Ziele auf direktem Weg schneller erreicht werden.

Fürs Stadtradeln, das fleißig im Radio und vieler Orts beworben wird, freuen wir uns, wenn viele auf die Fiets steigen und mitmachen würden. Vielleicht bleibt der ein oder andere beim Fahrrad hängen und lässt das Auto dafür stehen. Die Umwelt wird es danken.

Unser Team ADFC würde sich über Unterstützung (in jeder Hinsicht) freuen.

Viele Grüße
Birgit Aengenheyster

Join team
Report
Photo

Robert Knechten

Millinger Biker

Auf die Pedale… fertig … los

Join team
Report
Photo

Lutz Dennstedt

Offenes Team - Goch

Hallo liebe Gocher, ab 21. Juni ist es wieder so weit und es heißt „Auf die Plätze, fertig, Los“! Stadtradeln ist ein Wettbewerb, der zum Ziel hat, dass Fahrrad als alltägliches Verkehrsmittel in den Vordergrund zu rücken. Innerhalb des dreiwöchigen Aktionszeitraumes gilt es möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen und somit Radkilometer für Goch und das eigene Team zu sammeln. Aber vor allem geht es um den Spaß am Fahrradfahren! Im selben Zeitraum nehmen auch fünfzehn weitere Kommunen aus dem Kreis Kleve teil. Mit dem Rad zum Einkaufen und den lokalen Handel unterstützen steht im Fokus der Aktionen der Klimapartner im Kreis Kleve. Heute schon geGOCHt heißt es dann 21 Tage in Goch und ich wünsche allen Teilnehmer*innen viel Spaß. Fahren Sie vorsichtig und bleiben Sie gesund!

Join team
Report
Photo

ADFC Nordkreis Kleve

ADFC Nordkreis Kleve

nur der Sieg zählt

Join team
Report
Photo

Michael Kerd

BNetzA - Die Bundesnetzagentur - Standort Rheurdt

Der Prüf- und Messdienst (PMD) der Bundesnetzagentur am Standort Rheurdt sorgt mit moderner stationärer und mobiler Messtechnik sowie vielfältigen Prüf- und Messaktivitäten dafür, dass das Frequenzspektrum effizient und störungsfrei genutzt werden kann. Das Aufgabengebiet des PMD umfasst u. a. die Beseitigung funktechnischer Störungen, die Prüfung von Frequenznutzungen, Frequenzbereichsbeobachtungen und Frequenzbelegungsmessungen, die Ermittlung von Frequenznutzungen ohne Zuteilung, Untersuchungen zur Funkverträglichkeit und zur Frequenzplanung sowie Messungen im Zusammenhang mit der elektromagnetischen Verträglichkeit in der Umwelt. Einen besonderen Schwerpunkt werden zukünftig Messungen im Mobilfunk nach Einführung der 5G-Standards einnehmen.

Join team
Report
Photo

Birgit Trnka

Team Kirchengemeinde St. Arnold Janßen

Wir sind auf einem guten Weg!

Join team
Report
Photo

Thomas Hagt

Petrusheim

Jeder Km zählt!!!

Join team
Report
Photo

Regina Pommerin

Stadtverwaltung Emmerich am Rhein

Es geht wieder los... :)
Emmerich am Rhein sammelt Kilometer für den Klimaschutz.
Dieses Jahr unter dem Motto "Mit dem Rad zum Einkaufen" .

Join team
Report
Photo

Margret Grossmann

TEAM Chaos

So lange die Reifen noch Luft haben, geht es voran!!!

Join team
Report
Photo

Claudia Stränger

FDP OV Rheurdt

Blickwechsel - Ich freue mich, durch das Stadtradeln meinen Blick mal vom Zweirad aus auf die Gemeinde Rheurdt, die vorhandenen Radwege und unsere Höhenzüge zu werfen. Ich bin gespannt, welch interessante Erfahrung unser Team durch diesen Perspektivwechsel erleben wird. Ich hoffe das am Ende dieser Stadtradel-Aktion im Alltag der Griff zum Fahrrad viel selbstverständlicher ist, als zum Autoschlüssel.

Join team
Report
Photo

Antje Gravendyk

Team Kolping

Wir starten für die Kolpingfamilie Goch insbesondere für das Kolping Karnevals Komitee und freuen uns über die gute Idee!

Join team
Report
Photo

Michael Krengel

TTV & Friends

Klima schützen und die eigene Gesundheit stärken.
Auf geht's lasst uns km fressen.?

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AN DEN MUSIKVEREIN
WAS FÜR EIN GRANDIOSER SIEG 2021.

Join team
Report
Photo

Sonja Schmitz

Team Tretboot

Das Team Tretboot ist ein Team der Mitglieder der WSG-Gelderland e.V.

Join team
Report
Photo

Wiltrud Schnütgen

Grüne Klever fahren Rad

Bisher fuhren wir als "Kleve fährt Rad". Nun starten wir als "Grüne Klever fahren Rad" und erstmals als politische Gruppe. Seit 2016 das Stadtradeln in Kleve eingeführt wurde, sind wir dabei. Wir fietsen nicht nur während des dreiwöchigen Stadtradelzeitraums, sondern 365 Tage im Jahr mit viel Begeisterung!
Seit vielen Jahren regen wir im damaligen Umwelt- und Verkehrsausschuss sowie im heutigen Ausschuss für Infrastruktur und Mobilität viele Verbesserungen für Radfahrer an: Radbahnen, Fahrradstraßen, bessere, z.B. breitere Radwege, freie Fahrt entgegen der Einbahnstraße, Abbau von Sperren, sichere Knotenpunkte, Abstellmöglichkeiten etc. Wir hoffen auf eine Radgarage unter dem Rathaus, die Befahrbarkeit der Fußgängerzone wurde bis auf starke Fußgänger-Frequenzzeiten schon verwirklicht!

Join team
Report
Photo

Patrick Terlinden

eaf GmbH

Ich will euch strampeln sehen!

Join team
Report
Photo

Hubertus Heix

Fairtrade-Fietsers

Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz,, sowie fairer Handel sind wesentliche Merkmale der Fairtrade-Stadt Geldern. Deshalb möchte ich euch motivieren, mit unserem Team „Fairtrade-Fietsers“ viele nachhaltige und faire Kilometer zu fahren. So können wir einen kleinen Beitrag leisten für die Gegenwart und Zukunft unserer schönen Heimat.

Join team
Report
Photo

Carola Gentz

Mühlenberg Biker

Eine Fahrt um die Welt beginnt mit dem ersten Pedaltritt ... Jede Fahrt ein kleiner Urlaub ... Ride on !

Join team
Report
Photo

Bruno Janßen

KonRAD for Future (Konrad-Adenauer-Gymnasium)

Burn Fat - Not Oil ! Das ist das diesjährige Motto unseres Schulteams. Wir möchten in unserer großen KAG Schulgemeinschaft dazu beitragen, möglichst viele Menschen in Kleve zum Umstieg auf das Fahrrad zu bewegen, um so unseren kleinen Beitrag dazu zu leisten, dass unser Planet vielleicht doch wieder „aufatmen“ kann! Also: Bleibt gesund und schont dabei noch die Umwelt!

Join team
Report
Photo

Erich de Moll

Klingelingeling

My bike is my castle !

Join team
Report
Photo

Georg Holt

Winkels Interior Design Exhibition

Wir radeln für die Zukunft.

Join team
Report
Photo

Michael Hinnemann

Concordia Goch

Wie im vergangenen Jahr möchten wir mit unserem Verein zeigen das wir nicht nur dem Fußballsport ergeben sind, sondern uns auch für andere Projekte stark machen und die Stadt Goch unterstützen.
Bei uns kann jeder mitradeln ob Vereinsmitglied, Freund des Vereins oder interessierter Bürger.

Je größer unser Team ist umso mehr können wir dem Gesamtergebniss beitragen obwohl eigentlich nur zählt das das Gesamtergebniss der Stadt Goch in der Kreiswertung und Gesamtwertung zunächst einmal ganz oben landet.

Join team
Report
Photo

Lothar Teeuwsen

Kolping aktiv

Mitmachen und Gutes tun!

Join team
Report
Photo

Manuela Paufler

Tingel-Tangel

Sich bei kurzen Strecken bewusst gegen das Auto zu entscheiden und stattdessen die Fiets zu nehmen, trägt zum Klimaschutz bei!
Es liegt an uns, in welchem Zustand wir unseren Planeten den nachfolgenden Generationen überlassen!

Also Helm auf, Fietsetäs gepackt und losgeradelt!

Join team
Report
Photo

Christian Janßen

Kesseler Bürger & Freunde mit der Fiets unterwegs

Lasst uns 21 Tage für die eigene Gesundheit, dem eigenem Wohlbefinden, der Verkehrs-/Mobilitätswende und für den Klimaschutz auf/mit dem Rad unterwegs sein.

Als ein Ortsteil der Stadt Goch, wollen wir gemeinsam zeigen, dass wir diesen Themen sehr verbunden sind und eine starke Dorfgemeinschaft besitzen.

Jeder fährt für sich oder gemeinsam mit anderen (entspr. der geltenden Coronabestimmungen). Wie er mag und so oft er mag. In der Freizeit oder auch auf Alltagsstrecken. Radeln fördert den Geist, den Körper und die Entdeckungsneugierde.

Jeder Kilometer zählt! Wenn dazu das Auto stehen bleibt - desto besser.

Radl mit!

#Miteinander für Goch in die Pedale treten!
#Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit
#Alleine können wir so wenig erreichen, gemeinsam können wir so viel erreichen

Join team
Report
Photo

Sonja & Frank Polixa

Familienbande

Wir geben alles für die Heimat. Familie, gute Laune und Sport sind ein Rezept für eine nicht ganz einfache Zeit.

Join team
Report
Photo

Dr. Manon Loock-Braun

Schwärmen für Elten & Emmerich

Auf die Räder - fertig - los !!
gesund, klimafreundlich, Einzelhandel fördernd, Straßenverkehr entlastend, gesellig und macht Spaß !!

Join team
Report
Photo

Rahel Schaller

Team Geusendaniel

Im letzten Jahr haben einige im Team Geusendaniel über die Aktion das Fietsen für sich entdeckt. Dieses Jahr machen wir wieder mit - für die Umwelt, für eine lebenswerte Stadt, für kräftige Waden.

Join team
Report
Photo

Peter Wahle

ADFC-Gelderland

Der ADFC-Gelderland versteht sich, wie der Bundesverband des ADFC, als Interessenvertreter aller Radfahrer. Es ist unerheblich mit welchem Rad man unterwegs ist, ob elektrisch unterstützt oder mit reiner Muskelkraft. Ob man täglich 10 oder 100 km zurücklegt ist auch nicht von Bedeutung. In erster Linie soll das Radfahren Spaß machen. Es wäre schön, wenn diese Veranstaltung Jemanden dazu animieren könnte sein Auto , nicht nur während der Veranstaltungsdauer, stehen zu lassen und auf das umweltfreundlichste Verkehrsmittel umzusteigen um die CO2-Belastung zu senken Dieses Ziel zu erreichen ist ja letztlich der Sinn des Stadtradelns.

Join team
Report
Photo

Guenter Pageler

Stadtrat

Tschakka, wir schaffen das - jeder Kilometer zählt.

Join team
Report
Photo

Franz Tomaschek

RSG Gelderland

Danke für Deine Anmeldung im RSG- Team.
Wir sind ein starkes Team in diesem Jahr. Jetzt heißt es kräftig in die Pedalen treten.

Es ist eine gute Sache, sich für den Klimaschutz einzusetzen und Aufmerksamkeit für bessere Infrastrukturen des Fahrradverkehr zu werben. Politiker wacht auf!

Join team
Report
Photo

Christiana Plaumann

KKG Geldern

#TROTZDEMSPORT UND GEMEINSAM FÜRS KLIMA

Join team
Report
Photo

Jörg Lach

Apfeldorner

Jörg Lach Team Apfeldorn.

Join team
Report
Photo

Walter Schlaghecken

Kreisverwaltung

Auch wenn das Motte in diesem Jahr "Mit dem Fahrrad zum Einkaufen" heißt. Jeder Radkilometer zählt - auch der von und zur Arbeit. Viel Spaß bei eurem Beitrag zur klimafreundlichen Aktion.
Walter Schlaghecken von "Die Katasterleute beim Kreis Kleve"

Join team
Report
Photo

Georg Hiob

Black Rider

Die „Black Rider“ beteiligen sich seit Anfang an beim Stadtradeln. Die CDU Fraktion in Kleve steht für den kontinuierlichen Ausbau des Fahrradnetzes in der Stadt. Unser Ziel ist es, dass sich alle Verkehrsteilnehmer in der Stadt sicher fühlen und den ökologischen Zielen der Zukunft Rechnung getragen wird.

Join team

Last year’s figures

  • Cyclists

  • Parliamentarians

  • teams

  • km

  • t CO2 avoided

Local partners and supporters