Escudo/logotipo

Landkreis Oberallgäu

BICIUDAD del 23.06. - 13.07.2021

  • 1.379

    Ciclistas activos/as
  • 11/70

    Personal parlamentario

  • 40

    Equipos

  • 236.161

    kilómetros pedaleados

  • 35

    toneladas de CO2 evitadas

Escudo/logotipo

Landkreis Oberallgäu

BICIUDAD del 23.06. - 13.07.2021

  • 1.379

    Ciclistas activos/as
  • 11/70

    Personal parlamentario
  • 40

    Equipos

  • 236.161

    kilómetros pedaleados

  • 35

    toneladas de CO2 evitadas

Se incluyen estas ciudades o ayuntamientos:

Informaciones

No se ha fijado un inicio
2ª Semana
3ª Semana
Empieza en 0 días

Der Landkreis Oberallgäu participó del 23. junio al 13. julio 2021 en BICIUDAD.

Informaciones de contacto

Heike Schmitt
Klimaschutzbeauftragte

Tel.: +49 8321 612743
klimaschutz sr-encml lra-oa.bayern.de

Landkreis Oberallgäu
Kreisentwicklung
Oberallgäuer Platz 2
87527 Sonthofen

Simon Steuer
Tel.: +49 8321 612617
klimaschutz sr-encml lra-oa.bayern.de

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Fechas

Avisos

Imagen

Das Stadtradeln 2021 im Oberallgäu ist beendet!

Vielen Dank an euch alle, die ihr mitgeradelt seid! Zusammen haben wir 46 Baum-Setzlinge für den Kemptner Wald erstrampelt!!

Lest hier noch unser Abschluss-Interview mit den Stadtradeln-Stars Michael Renner und Gerhard Hock:

Herr Renner und Herr Hock, wie geht es Ihnen nach drei Wochen im Fahrradsattel? Sind Sie fitter denn je? Was waren die Höhe -und Tiefpunkte?

M. Renner: Die drei Wochen Radfahren steigern auf jeden Fall die Fitness. Mein „Radel-Highlight“ war bei wunderbarem Wetter eine 81 Kilometer-Runde ins Unterallgäu. Ruhige Straßen und eine tolle Landschaft. Es müssen nicht immer Berge sein. Einen richtigen Tiefpunkt gab es eigentlich nie.

G. Hock: Ich fühle mich im Fahrradsattel nach wie „wie zu Hause“. Das Fahrrad ist für mich ein unverzichtbares Fortbewegungsmittel. Das Highlight: Der in den Stadtradeln-Zeitraum fallende „Check“ beim Internisten fiel wesentlich besser aus, als der im letzten Jahr. Man war erstaunt über meine Werte am Belastungs-EKG.

Wie kam das Stadtradeln in diesem Jahr bei Ihren Teams, den „Duracher Gmoindsradlern“ und dem „Gymnasium Immenstadt“ an? Konnten Sie mit Ihrem vorbildlichen Einsatz Bürger, Mitarbeiterinnen  und Schüler  zum Mitradeln motivieren?

G. Hock: Grundsätzlich kommt die Aktion gut an. Allerdings haben sich heuer weniger Teilnehmer gemeldet, obwohl wir mehr Aufwand als im letzten Jahr betrieben haben. Rückmeldungen von älteren Menschen belegen, dass ihnen die Anmeldung zu umständlich ist. Sie fahren zwar nach wie mit dem (E-) Bike, sind aber nicht registriert.

M. Renner: Die Motivation bei uns am Gymnasium Immenstadt war wieder sehr hoch, allein das wechselhafte Wetter sorgte in diesem Jahr für etwas „Frustration“. Ich habe aber den Eindruck, dass es allen Mannschaften so ging. Am letzten Freitag bin ich nochmal persönlich durch alle Klassen gegangen und habe versucht für den Endspurt noch etwas Motivation zu wecken.

Nachdem Sie beide bereits zum wiederholten Male den Praxistest für´s Alltagsradeln im Oberallgäu gemacht haben: Was wäre Ihr Wunsch an eine „Radl-Fee“, um das Alltagsradeln im Oberallgäu noch attraktiver zu machen?

G. Hock: Die Radl-Fee würde ich bitten, die Egoismen zu beseitigen und das gute und gleichberechtigte Miteinander aller Verkehrsteilnehmer in den Köpfen der Menschen zu verankern.

M. Renner: Als langjährigem passioniertem Radler fällt mir auf, dass die Verkehrsdichte auf den früher eher ruhigen Nebenstrecken im Oberallgäu immer höher wird. Da macht Radfahren manchmal keinen Spaß mehr. Auf der anderen Seite weisen viele Radwege Lücken auf, die man schnellstens schließen muss. Auch neben vielbefahrenen Kreisstraßen sollte ein genügend breiter Radweg Pflicht sein. Es darf eigentlich nicht sein, dass sich Fußgänger sowie langsame und schnelle Radler alle auf einem engen Radweg „drängeln“.

 

 

Saludos

Prensa

Descargas

Entradas por página:
20
50
100
Todos
Entradas por página:
20
50
100
Todos

BICIUDAD-Stars

Foto

Michael Renner, Rektor des Gymnasiums Immenstadt und Gerhard Hock, Erster Bürgermeister der Gemeinde Durach, sind die Radelstars des Stadtradelns 2021 im Oberallgäu.

Michael Renner gönnt sich bereits zum dritten Mal eine autofreie Zeit während der drei Stadtradeln-Wochen. Gerhard Hock ist zum zweiten Mal als Radelstar mit dabei und beweist, dass auch terminträchtige Berufe kein Hindernis für einen Alltag auf zwei Rädern sind.

Wir danken unseren Radelstars für Ihr erneutes Engagement und sind gespannt auf ihre Erfahrungen beim Stadtradeln 2021.

RADar! en Landkreis Oberallgäu

Capitanes/as de equipo

Denunciar
Foto

Andrea Nowak

Nowaks und Freunde

Tolle Aktion! Ziel sollte dennoch sein, dass das Radfahren als vollwertiges Verkehrsmittel wahr genommen wird und sich die Infrastruktur dahin gehend verbessert, dass zügiges und gefahrloses Vorankommen möglich wird: 1. Keine gemeinsamen Geh- und Radwege, da zu konfliktreich, Hundeleinen, spielende Kinder, schreckhafte Fußgänger, selbst bei 10 km/h. 2. Keine „Radfahren erlaubt“ Fußwege, da Autofahrer grundsätzlich meinen, man müsste diese Wege benützen, obwohl man mit nahezu 30 km/h unterwegs ist ( Ich wurde unzählige Male beschimpft und genötigt).3. Fahrradfahren muss raus aus der Freizeit und Hobbyniesche. Wege müssen so gestaltet werden, dass man ohne Umwege von einem Ort zum anderen kommt.
Ich wünsche mir eine Fahrradinfrastruktur wie in Münster oder in den Niederlanden.

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Reinhard Pargent

Bad Hindelang

Radle isch gsund und güat fürs Klima.
Es wär schi, wenn viele mitdinnt und dur des a gwiese Gwohnheit entstoht.

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Silke Schmid

Sporty Sonthofen

Das Leben ist wie Fahrrad fahren.
Um die Balance zu halten, solltest du in Bewegung bleiben!

Liebe Freunde des Sports, kommt in mein Team
und zeigt wieviel Energie in euch steckt !!!

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Simon Steuer

Offenes Team - Landkreis Oberallgäu

Wer schnell sein will, muss alleine gehen.
Wer weit kommen will, muss mit anderen gehen.
(Sprichwort der Aborigines)

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Katrin Neuenfeld

Hof-Milch

Die Milch macht's - auch beim Radeln!

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Dietmar Martin

Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG

Die Welt zu einem besseren Ort machen geht am besten vor Ort.

Morgen kann kommen.
Wir machen den Weg frei.

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Michael Brunner

Bosch Blaichach/Immenstadt

Carbon statt Kondition

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Christina Mader

Grüne fürs Klima

Freie Fahrt fürs Rad!
Der Ausbau der Radwege und Radschnellwege muss im Oberallgäu dringend vorangetrieben werden, damit Klima und Radlspaß nicht auf der Strecke bleiben! Dafür treten wir in die Pedale...

Unirse a equipo
Denunciar
Foto

Tobias Heilig

„ADFC KE-OA (OA)“

ADFC Kempten-Oberallgäu – deine Lobby für die #Verkehrswende mit dem Rad und #MehrPlatzFürsRad vor Ort | info@adfc-kempten.de | https://www.adfc-kempten.de/

Unirse a equipo

estadísticas de años pasados

  • Ciclistas

  • Personal parlamentario

  • Equipos

  • kilómetros pedaleados

  • toneladas de CO2 evitadas

Socios locales y promotores