Emblème/logo

Pegnitz

VILLE EN SELLE du 09.07. - 29.07.2021

  • 271

    Cyclistes actifs
  • 12/24

    Parlementaires

  • 22

    Equipes

  • 52.759

    km parcourus

  • 8

    t CO2 évitées

Emblème/logo

Pegnitz

VILLE EN SELLE du 09.07. - 29.07.2021

  • 271

    Cyclistes actifs
  • 12/24

    Parlementaires
  • 22

    Equipes

  • 52.759

    km parcourus

  • 8

    t CO2 évitées

Les municipalités suivantes en font partie:

Informations

Départ non encore fixé
Semaine 2
Semaine 3
Démarre dans 0 jours

La ville Pegnitz a participé de 09. juillet à29. juillet 2021 à VILLE EN SELLE.

Contact

Rosemarie Thürwinkl-Lehner

Tél. : +49 9241 72365
rosemarie.thuerwinkl-lehner sr-encml stadt-pegnitz.de

Ville Pegnitz
Veranstaltungsmanagement
Hauptstr. 37
91257 Pegnitz

Wir freuen uns über alle, die mitmachen!

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Dates

10.07. vormittags ab 10 Uhr vor dem Rathaus: 
* Lastenräder zum Ausprobieren
* Infos & Fragen klären bzgl. Stadtradln

Observations

Mot de bienvenue

Presse

Téléchargements

Entrées par page:
20
50
100
Tous
Entrées par page:
20
50
100
Tous

VEDETTES EN SELLE

Photo

OLAF HUBER

50 Jahre, Lehrer am Gymnasium Pegnitz für Deutsch, Geschichte, Sozialkunde und Erzieher im Schülerheim Pegnitz sagt:

Wenn ich Zeit finde, laufe ich gerne, lese oder besuche ein Museum. Auch für das Zubereiten und Verzehren von gutem Essen kann ich mich begeistern. Überhaupt bin ich Neuem aufgeschlossen gegenüber, weshalb ich auch das Stadtradeln gerne unterstütze. Deshalb reizt mich auch der Versuch, drei Wochen komplett auf das Auto zu verzichten. In Pegnitz ist es einfach, viele Dinge mit dem Rad zu erledigen, weil die Wege meist sehr kurz sind. Klimawandel, der auch bei uns direkt merkbar wird, macht es notwendig, dass wir in vielen Dingen umdenken, so auch bei der Mobilität. Rad, Zug oder Bus ist für viele Wege durchaus machbar, allerdings wird permanent auch deutlich, dass wir in einer für Autos geschaffenen Welt leben. Dass sich das ändert, würde ich mir wünschen: durch mehr und sicherere Radwege, unkomplizierte und billige Mitnahme von Rädern in Bussen und Zügen, sichere Abstellmöglichkeiten! Nicht zuletzt macht es mir einfach Spaß, Fahrrad zu fahren und ganz nebenbei etwas für meine Gesundheit zu tun.

Photo

Christian Kleusberg

48 Jahre, wohnt seit drei Jahren mit Frau & Tochter in Pegnitz, arbeitet in der Stadtverwaltung Nürnberg

Er lässt uns wissen:
Vor rund 15 Jahren bin ich aus Siegen nach Nürnberg gezogen. Bis zu diesem Zeitpunkt habe das Fahrrad überwiegend als Sportgerät gesehen und genutzt. Seit meiner Jugend war ich dabei mit dem Mountainbike im Siegerland unterwegs.

In Nürnberg als eine Stadt mit kurzen Wegen hat sich das Fahrrad schnell als Transportmittel in den Alltag integriert. Das Auto, das ich zunächst noch besaß, hatte ich bald verkauft, weil es einfach nur ungenutzt herum gestanden war. Die wenigen Male, wo ich ein Auto benötigte, habe ich einen Leihwagen gemietet.

Als sich meine familiäre Situation geändert hatte, haben wir uns aus praktischen Gründen ein Auto zugelegt.

Seitdem wir in Pegnitz wohnen, nutze ich das Auto überwiegend für Einkäufe und Besuche außerhalb von Pegnitz. Den Weg zu meiner Arbeitsstelle lege ich mit dem Zug zurück. Das Fahrrad gebrauche ich nach wie vor für kleinere Einkäufe und den Weg zum Bahnhof.

In meiner Freizeit fahre ich gerne Rad. Seit über 10 Jahren fahre mit dem Rennrad durch die Fränkische Schweiz oder mit dem Crossrad im Wald, wenn neben Familie und Haus dafür Zeit übrig ist.

An der Aktion Stadtradeln, an der ich in diesem Jahr zum ersten Mal teilnehme, reizt mich, nochmal genauer hin zu schauen, in welchen Situationen ich auf das Auto verzichten kann. Für den Wocheneinkauf habe ich beispielsweise bei Freunden angefragt, ob ich ihr Lastenrad hin und wieder mitnutzen kann. Ich bin gespannt, welche Situationen in den nächsten drei Wochen auf mich zu kommen, in denen ich einfach ins Auto gestiegen wäre!

RADar! en Pegnitz

Chef/fes d’équipe

Notifier
Photo

Werner Lappat

CSU

Radfahren macht mir Spaß und hält mich gesund. Als Radler leiste ich einen Umwelt-Beitrag, spare Geld und lerne unsere Umgebung zusammen mit meiner Familie oder meinen Freunden immer wieder neu kennen. Als Kreis- und Stadtrat trage ich deshalb gerne dazu bei, dass wir eine bessere Fahrrad-Infrastruktur in Pegnitz und seinen Ortsteilen bekommen.

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Michael Neuner

RADioAKTIV Stadtverkehr

Wir sind aktiv - nicht nur auf der Strecke, bei Veranstaltungen, sondern auch im Alltag. Als kleiner Radverein zeigen wir, wie alle ganz einfach täglich einen Beitrag leisten können - egal wie, auch im Stadtverkehr, auch mit Kinderanhänger - (RADio)AKTIV!

Joindre l’équipe
Notifier
Photo

Dr. Sandra Huber

Grüne und Unabhängige

Radeln macht Spaß, hält fit, ist „in“, nachhaltig und spart Geld. Was will man mehr??
Ja, doch, etwas mehr wollen wir schon noch: mehr und sicherere Radwege,
bessere Abstellmöglichkeiten,
Schließfächer,
Lademöglichkeiten.
Ganz generell: MEHR PLATZ FÜR‘S RAD!

Joindre l’équipe

les statistiques des dernières années

  • Cyclistes

  • Parlementaires

  • Equipes

  • km parcourus

  • t CO2 évitées

Partenaires locaux

BIKE FRANKEN, Bayreuther Str. 9, Pegnitz
Hauptstr. 8, Pegnitz