Emblème/logo

Öhringen im Hohenlohekreis

VILLE EN SELLE du 20.06. au 10.07.2022

  • 628

    Cyclistes actifs
  • 6/38

    Parlementaires

  • 46

    Equipes

  • 158.272

    km parcourus

  • 24

    t CO2 évitées

Emblème/logo

Öhringen im Hohenlohekreis

VILLE EN SELLE du 20.06. au 10.07.2022

  • 628

    Cyclistes actifs
  • 6/38

    Parlementaires
  • 46

    Equipes

  • 158.272

    km parcourus

  • 24

    t CO2 évitées

Les municipalités suivantes en font partie:

Informations

Départ non encore fixé
Semaine 2
Semaine 3
Démarre dans 0 jours

La ville Öhringen im Hohenlohekreis a participé de 20. juin à10. juillet 2022 à VILLE EN SELLE.

Contact

Martin Hellemann
Mobilitätsmanager

Tél. : +49 7940 181272
Hellemann-Brenner sr-encml Hohenlohekreis.de

Landratsamt Hohenlohekreis
Dezernat für Verkehr
Allee 17
74653 Künzelsau

Yvonne Hoffmann
Tél. : +49 7940 181527
Yvonne.Hoffmann sr-encml Hohenlohekreis.de

Monika Pfau
Tél. : +49 7941 68185
monika.pfau sr-encml oehringen.de
Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Dates

Observations

Image

Öhringer STADTRADELN Sieger geehrt

Öhringen mit gut 160.000 Kilometern zum zweiten Mal beste Kommune im Hohenlohekreis. Uli Reissig toppt Vorjahresergebnis und erradelt 2.800 Kilometer. Team Möglingen siegt mit 13.500 Kilometern in der Großen Kreisstadt.

Das STADTRADELN im Hohenlohekreis ist beendet. Vom 20. Juni bis zum 10. Juli 2022 radelten 2.312 Hohenloherinnen und Hohenloher 533.076 Kilometer in 188 Teams. 82 Tonnen CO2 wurden dadurch vermieden. Auch die Große Kreisstadt beteiligte sich mit 696 Radelnden in 46 Teams am STADTRADELN und erradelte 158.272 Kilometer. Das bedeutet erneut Platz eins der besten Kommunen im Hohenlohekreis und eine Einsparung von 24 Tonnen CO2.

 

„Eine Buche muss 80 Jahre wachsen, um eine Tonne CO2 zu verwerten“, sagt Oberbürgermeister Thilo Michler. „Ich bin sehr stolz, dass wir in Öhringen dem Baum die 1.900 Jahre Arbeit erspart haben. Wir haben fast so viel CO2 wie beim STADTRADELN 2021 vermieden, obwohl dieses Jahr rund ein Viertel weniger Radelnde dabei waren. Das heißt, alle haben sich noch mehr ins Zeug gelegt. Vielen Dank, dass Sie so fleißig in die Pedale getreten sind!“

 

Während des Benefizkonzertes am 20. Juni auf der Allmand zugunsten der Partnergemeinde Treffen, die Ende Juni von schweren Unwettern heimgesucht wurde, ehrte Oberbürgermeister Thilo Michler die drei besten Radelnden, die drei besten Teams und die besten Radelnden mit Kilometern pro Kopf. Der diesjährige STADTRADELN Star Barbara Gläser aus Öhringen wurde ebenfalls in Abwesenheit geehrt. Sie hatte 21 Tage lang komplett aufs Auto verzichtet und erradelte 506 Kilometer. Besonders stolz war Jutta Schulz, die gemeinsam mit ihrem Mann auf die meisten Kilometer pro Kopf kam. Sie schaffte 796 Kilometer, obwohl sie auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Zum Radfahren benutzt sie einen Spezialbau. „Ich bewundere es, mit wie viel Lebensmut und Power diese tolle Frau beim STADTARDELN teilgenommen hat und so ein schönes Ergebnis erreicht hat. Das gibt vielen Menschen einer ähnlichen Situation sicherlich Mut“, sagt die städtische STADTRADELN-Koordinatorin Monika Pfau. OB Michler übergab den Siegerinnen und Siegern Urkunden und Radzubehörpakete inklusive Fahrradkarten.

 

Bester Radler wurde wie im Vorjahr Uli Reissig vom Team TSG Öhringen Geräteturnen mit 2.800 Kilometern. Damit toppte er sein 2.500 Kilometer-Ergebnis von 2021. Er konnte leider nicht zur Ehrung kommen. Platz zwei ging an Tobias Matschl vom Team Schäfer+Peters GmbH mit 2.301 Kilometern. Armin Federolf vom Team TSG Öhringen Geräteturnen wurde Dritter mit 2.022 Kilometern.

 

Bei den Teams entschied dieses Jahr Team Möglingen mit 13.515 Kilometern das Rennen in Öhringen für sich. Zweitbestes Team wurde Team Schäfer + Peters GmbH mit 12.839 Kilometern und 34 Radelnden. Den dritten Platz erreichte der Vorjahressieger Team Ökumene Öhringen mit 11.653 Kilometern und 76 Radelnden. 2021 war die Ökumene mit 14.645 Kilometern bestes Team in Öhringen und im Hohenlohekreis gewesen. Dieses Jahr reichte es „nur“ für Platz sechs im ganzen Landkreis.

 

Für Teams mit den meisten Kilometern pro aktivem Radelnden im Hohenlohekreis hat das Landratsamt auch Preise ausgelobt. In der Kategorie Unternehmen hat das Team von Schäfer & Peters GmbH mit 378 Kilometern bei 34 Radlerinnen und Radlern den ersten Platz erreicht. Mit 467 Kilometern hat das Team TSG Öhringen – Geräteturnen mit 15 Teilnehmern in der Kategorie Vereine die Nase vorn. Die meisten Kilometer pro Radelndem hat das Team Möglingen mit 520 Kilometern bei 26 Teilnehmern erradelt und damit in der Kategorie Sonstige gewonnen. Die Gewinnerteams erhalten hierfür vom Landratsamt eine Genießerkiste von Hohenloher Produzenten.

Bei den Siegern mit meisten Kilometern pro Kopf in Öhringen ohne Mindestteilnehmerzahl gewann Jutta Schulz vom TeamEinstein mit 796 Kilometern, Hendrik Schnoor vom Team die 2 neigschmeckten Roadbiker mit 685 Kilometern und Peter Janik vom Team G+P mit 628 Kilometern.

ERGEBNISSE 2022

BESTE RADELNDE

  1. Uli Reissig, Team TSG Öhringen Geräteturnen 2.800 km 
  2. Tobias Matschl, Team Schäfer+Peters GmbH, 2.301 km
  3. Armin Federolf, Team TSG Öhringen Geräteturnen, 2.022 km

BESTE TEAMS

  1. Team Möglingen, 13.515 km 
  2. Team Schäfer + Peters, 12.839 km
  3. Team Ökumene Öhringen, 11.653 km 

BESTE RADELNDE km/Kopf ohne Mindestteilnehmendenzahl

  1. Jutta Schulz, TeamEinstein, 796 km 
  2. Hendrik Schnoor, Team Die 2 neigschmeckten Roadbiker, 685 km
  3. Peter Janik, Team G+P Team, 628 km

Bildunterschrift: STADTRADELN-Siegerehrung auf der Allmand: (v.l.) OB Thilo Michler, Tobias Matschl mit Tochter, Armin Federolf, Klaus Strobl (Mitte) und Teilnehmende des Teams Möglingen sowie (ganz rechts) Oliver Theile vom Team Ökumene Öhringen mit Tochter.

 

Mot de bienvenue

Image

Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Fahrradbegeisterte,

herzlich willkommen beim zweiten Öhringer STADTRADELN. Vom 20. Juni bis zum 10. Juli 2022 wollen wir unseren Titel als radaktivste Kommune im Hohenlohekreis verteidigen.

Beim STADTRADELN wird fleißig mit den anderen Kommunen des Hohenlohekreises für das Klima um die Wette geradelt. Besonders freut mich, dass Öhringen dieses Jahr Ausrichterin der Auftaktveranstaltung des Hohenloher STADTRADELN. Am 20. Juni ab 16.30 Uhr begrüße ich Sie zusammen mit Landrat Dr. Matthias Neth in der Cappelaue am Rollsportfeld zum Fahrradfest. Verschiedene Akteure rund um die Themen Fahrrad, Klimaschutz und Gesundheit präsentieren an einem bunten Nachmittag Aktionen rund um den beliebtesten Sport der Deutschen. Der Radfahrverein Öhringen stellt historische Räder am Rollsportfeld aus und erfrischt die Gäste mit alkoholfreiem „Radler“. Dazu gibt es Stärkung mit Bratwurst. Die Touristikgemeinschaft Hohenlohe sowie der Tourismusverbund Hohenloher Perlen präsentieren Freizeitangebote in der Region. Die Stadt Öhringen informiert über Klimaschutzmaßnahmen und das kommende Mobilitätskonzept. Der ADFC, Verkehrswacht, AOK, NetzeBW und das Gesundheitsamt des Hohenlohekreises bringen Energiepakete für alle Radelnden und informative Fakten. Die Musikschule InTakt begleitet den Nachmittag musikalisch. Wir freuen uns auf Sie!

Im vergangenen Jahr waren 964 Menschen in 76 Teams Teil des STADTRADELN in Öhringen. Sie legten mehr als 166.000 Kilometer auf dem Fahrrad zurück und machten Öhringen zum STADTRADELN-Meister in Hohenlohe. Dieses Jahr gilt es den Titel zu verteidigen. Für mehr Klimaschutz müssen wir grundsätzlich unser Handeln überdenken. Das STADTARDELN bietet eine gute Gelegenheit, Gewohnheiten zu ändern und das Auto mal stehen zu lassen. Durch unser grünes Öhringen zu radeln, CO2 zu vermeiden, schnell am Ziel zu sein, keinen Parkplatz suchen zu müssen, Geld für den ohnehin teuren Sprit zu sparen und fit zu bleiben ist eine runde und gute Sache. Radfahren macht glücklich. Probieren sie es aus!

Egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit: Alle Öhringerinnen und Öhringer, Vereine, Schulen, Unternehmen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Verwaltung, die Kommunalpolitikerinnen und -politiker, die Kommunen im Tourismusverbund Hohenloher Perlen und der ganze Landkreis Hohenlohe – alle sind aufgerufen teilzunehmen. Für unsere Gesundheit, das Klima und mehr Lebensqualität. Machen Sie für die Große Kreisstadt mit unter: www.stadtradeln.de/oehringen

Öhringen setzt gerne und mit Freude ein starkes Zeichen für die gesunde und klimafreundliche Mobilität der Zukunft. Wir arbeiten an unserem Mobilitätskonzept, haben eine E-Bike Ladestation, mietbare Radboxen am Hauptbahnhof für Berufspendler, einen Skatepark, den BMX-Trail und auch das Carsharing, das sich gut mit dem Fahrrad verbinden lässt. Der Ohrntalradweg, RADius, Kraichgau-Hohenlohe Weg, „Burgenstraße“-Radweg oder Deutscher Limes-Radweg – sie alle führen durch Öhringen und verbinden uns mit dem weitläufigen Land, das man am besten mit dem Rad „erfährt“.

Ich bedanke mich bei allen Akteuren, die das STADTRADELN in Öhringen und in Hohenlohe möglich machen. Allen voran das Landratsamt mit Mobilitätsmanager Martin Hellemann-Brenner sowie unsere STADTRADELN-Koordinatorin Monika Pfau.

Das Fahrrad erfrischt uns mit Muskelkraft in unserem eher bewegungsarmen Alltag zwischen Schreibtisch und Couch. Rund 400 Kalorien verbrauchen wir bei einer Stunde Radfahren. Also, worauf warten wir: Auf geht’s!

Freundliche Grüße

Thilo Michler, Oberbürgermeister

 

STADTRADELN Fahrradfest in Öhringen am 20. Juni 2022

Image

Großer Erfolg: STADTRADELN Fahrradfest mit rund 250 Radfans

 

Am Montag, den 20. Juni fand in Öhringen die Auftaktveranstaltung des Hohenloher STADTRADELN statt. Ab 16.30 Uhr begrüßten Oberbürgermeister Thilo Michler, Landrat Dr. Matthias Neth und Johannes Metzger, Landesvorstand ADFC Baden-Württemberg, rund 250 Fahrradfreunde von jung bis alt in der Cappelaue am Rollsportfeld.

„Fahrradfahren ist der Lieblingssport der Deutschen und offensichtlich auch der Hohenloherinnen und Hohenloher“, freute sich Oberbürgermeister Thilo Michler über die vielen Besucherinnen und Besucher, die vorwiegend mit dem Rad in die Cappelaue geradelt kamen. 

Verschiedene Akteure rund um die Themen Fahrrad, Klimaschutz und Gesundheit präsentierten diverse Aktionen rund um den Drahtesel. Besonders freuten sich die Gäste, die mit dem Rad gekommen waren, über ein ganz spezielles Geschenk vom Landratsamt. Dort gab es große rote Fahrradklingeln mit der Mundart-Aufschrift „Hohenlohe Drôhtêisl“.

Für beste Bewirtung sorgte der Radfahrverein Öhringen. Eine historische Fahrradausstellung und ein beeindruckender Rollschuh-Liveact des Vereinsnachwuchses auf der Rollschuhbahn sorgten für Applaus. Selfies wurden am großen XXL-Bike der RADkultur BW gemacht.

Informationen zur Sicherheit standen groß auf dem Programm. Der ADFC informierte über Unterschiede beim Bremsweg und Klaus Kempf von der Kreisverkehrswacht erläuterte, warum Helmtragen beim Radfahren oberste Priorität hat. Besonders anschaulich machte er das an schwer demolierten Radhelmen, die ihm nach Unfällen von den Geschädigten zur Verfügung gestellt worden sind.

Auch Klimaschutz kam nicht zu kurz. Die Stadt Öhringen informierte mit Klimaschutzmanagerin Sophie Strecker über Klimaschutzmaßnahmen der Stadt. Nadja Herzog vom Stadtbauamt sammelte viele Anregungen zum kommenden Mobilitätskonzept. Die Macherinnen und Macher der Initiative „Öhringen Klimaneutral“ veranstalten eine Tombola und die CarSharing-Initiative E-Stromer aus Orendelsall präsentierte ihre neuen E-Bikes als neues BikeSharing-Angebot und das bereits verfügbare E-Auto.

Freizeitinfos gab es von der Touristikgemeinschaft Hohenlohe sowie dem Tourismusverbund Hohenloher Perlen. Sie präsentierten vielfältige Freizeitangebote und liebliche Radwege mit genussreicher Gastronomie in der Region. Der Öhringer Stadtseniorenrat präsentierte eine E-Rikscha und seinen Wunsch, in Zukunft noch viele Spenden für eine eigene Rikscha zu erhalten. Mit diesem speziellen Fahrzeug können dann u.a. Stadttouren mit Senioren veranstaltet werden. Die AOK und NetzeBW brachten Obst und Energiepakete. Das alles fand vor wunderbarer Kulisse des ehemaligen Landesgartenschaugeländes und stimmungsvoller Musik der Öhringer Musikschule InTakt statt. 

STADTRADELN 2021

Image

Ergebnisse 2021

Beste Radelnde

Platz 1: Uli Reissig, Team TSG Öhringen/Abt. Geräteturnen 2.500 Kilometer

Platz 2: Joachim Heinzmann, Team Ökumene Öhringen 1.432 Kilometer

Platz 3: Marita Gallistl, Team Ökumene Öhringen 1.240 Kilometer

Bestes Team

Platz 1: Ökumene Öhringen 14.645 Kilometer

Platz 2: EDI das Energieteam 10.610 Kilometer

Platz 3: Stadtverwaltung Öhringen 9.775 Kilometer

Bestes Team km/Kopf:

Platz 1: Team Michelbacher-Rentner Radler, 3.233 km, 6 Radelnde, 646,6 km/Kopf
Platz 2: Team Möglingen, 5.219,4 km, 11 Radelnde, 474,5 km/Kopf
Platz 3: Team Familie Spriegel/Simpfendörfer, 760,1 km, 2 Radelnde, 380,1 km/Kopf

Beste Kommune im Hohenlohekreis

Platz 1: Öhringen 166.673 Kilometer

Platz 2: Pfedelbach 72.749 Kilometer

Platz 3: Künzelsau 69.962 Kilometer

Presse

Zusätzliche Aktionen zum STADTRADELN in Öhringen


Ab dem 20. Juni radelt Öhringen zum zweiten Mal 21 Tage lang für den Klimaschutz. Im STADTRADELN-Zeitraum finden neben dem Fahrradfest am 20. Juni in der Cappelaue am Rollsportfeld (Beginn 16.30 Uhr) in Öhringen zwei Benefizaktionen statt, die mit dem Rad Gutes tun. Dazu gibt es Radtouren für alle, einen Actionbound und eine neue Radreparatursäule.

Radreparatursäule an der katholischen Kirche

Am Sonntag, 19. Juni wird um 12 Uhr die neue Radreparatursäule bei der katholischen Kirche von der Ökumene Ohringen – dem besten Öhringer Team bei STADTRADELN 2021 - eingeweiht. Dazu gibt es einen Selfie-Point mit dem STADTRADELN XXL-Bike.

Radtour mit Öhringen Klimaneutral

Die Radtour führt über den Ohrntalradweg nach Möglingen zum Stückle von Martin Herbst. Termin: Montag, 04. Juli, Treffpunkt: 18 Uhr vor der Kultura in Öhringen. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Rückkehr in Öhringen gegen 21 Uhr.

ADFC Infotreffen in Öhringen

Ab 13:30 Uhr radelt die ADFC Ortsgruppe Schwäbisch Hall in einer Zubringertour von Schwäbisch Hall nach Öhringen. Die Tour startet in Schwäbisch Hall an der Auwiese (Optima Sportpark) und führt über Neuenstein (ca. 14:30 Uhr) nach Öhringen. Gerne können sie sich auch auf der Strecke anschließen. Ab 16:30 Uhr wird der ADFC Infostand vor Ort an der Rollschuhbahn des RV Öhringen vertreten sein. Ab 19:30 Uhr erfolgt in der Vereinsgaststätte des TSV Öhringen (Pfaffenmühlweg 44, 74613 Öhringen) ein Infotreffen zur Möglichkeit einer Ortsgruppengründung. Eine Anmeldung zur Zubringertour und zum Infotreffen ist gewünscht: Per Mail an aktive sr-encml adfc-bw.de oder telefonisch über die 0160-6390393.

Fahrradbound RADius in Öhringen

Kennen Sie schon den neuen Actionbound entlang eines Teilstücks des Radweges "RADius"? Eine spannende Schnitzeljagd durch Öhringen mit Fahrrad, E-Bike oder E-Scooter. Dafür einfach die Actionbound-App in App Store oder Google Play kostenlos herunterladen. Weitere Informationen gibt es unter: https://actionbound.com/bound/Radiusbound

Kinder- und Jugendhospiz Hohenlohe: Kinder-Lebens-Lauf 2022, Fackelradtour von Öhringen nach Michelbach im Neckar-Odenwald

Öhringen ist 2022 Station beim bundesweiten Kinder-Lebens-Lauf – eine Aktion zur Stärkung der Kinderhospizarbeit. Am Freitag, den 24. Juni wird zwischen 15 und 17 Uhr die Kinder-Lebenslauf-Fackel von Menschen, die im Kinderhospiz Stuttgart leben und arbeiten‚ nach Öhringen auf die Bühne Allmand im Hofgarten gebracht und dem Kinder- und Jugendhospizdienst Hohenlohekreis übergeben. Am Folgetag, den 25. Juni, sind interessierte und engagierte Radelnde um 9 Uhr eingeladen, sich vor dem Rathaus in Öhringen zu versammeln, um zusammen mit Uli Reissig – dem Gewinner des Öhringer STADTRADELN 2021 – die Fackel nach Michelbach im Neckar-Odenwald zu bringen (63 Kilometer und ca. 300 Höhenmeter). Radelnde mit oder ohne Motor, aber in jedem Fall Vesper und Getränk im Gepäck, sind herzlich willkommen. So können zusätzliche Kilometer für Öhringen gesammelt werden. In Mosbach-Michelbach wird die Gruppe gegen 14:30 Uhr im dörflichen Fußballstadion erwartet, um die Fackel an die Mitarbeitenden des Kinderhospizdienstes Neckar-Odenwald-Kreis zu übergeben. Um 15 Uhr ist Anpfiff eines Benefiz-Fußballspiels des SV Michelbach gegen das Traditionsteam des VFB Stuttgart. Der Kinder- und Jugendhospizdienst Hohenlohekreis bekommt fünf Freikarten. Danach geht es entweder auf dem Fahrrad oder in Kombination mit der Bahn wieder zurück nach Öhringen.

Oli radelt

Oliver Trelenberg radelt seit 2015 für sein ehrenamtliches Spendenprojekt "Oli radelt!" durch die Bundesrepublik. Pünktlich zum Hohenloher Weindorf am 4. Juli ist Oliver Treleberg zu Gast in Öhringen. Nach einem schweren Lebensweg bekam er 2013 die Diagnose Krebs. Mühsam kämpfte er sich ins Leben zurück. Seit 2015 tritt er unter dem Motto "Krebspatient radelt für guten Zweck" in die Pedale, um Spenden für krebs- und schwerstkranke Menschen zu sammeln. 2022 findet seine Benefiz-Radreise zugunsten von "Herzenswünsche" e. V. Münster statt. Seine Radtour führt ihn auf rund 4.350 Kilometer von Hagen – Remagen – Miltenberg – Stuttgart – Neumarkt i. d. Oberpfalz – Zwickau – Frankfurt (Oder) – Usedom – HH – Schleswig – Kiel – Achim – Paderborn – Wesel zurück in seine Heimatstadt Hagen. Herzenswünsche e. V. ist ein bundesweit tätiger Verein, der schwerkranken Kindern und Jugendlichen lang ersehnte Wünsche erfüllt. Rund 60 ehrenamtliche und vier hauptamtliche Mitarbeiterinnen stehen dabei in engem Kontakt zu den Eltern, Ärzten, Therapeuten und natürlich den betroffenen Kindern selbst, um ihren Herzenswunsch wahr werden zu lassen und ihnen damit neuen Mut, Kraft und Freude zu schenken.

Alle Spenden gehen auf ein Spendenkonto der Stadt Hagen und werden zu 100 Prozent an eine jährlich wechselnde Hilfsorganisation weitergeleitet. Inzwischen konnte er über 55.000 Euro Spenden einsammeln. „Ich möchte Menschen Mut machen und gemeinsam mit Ihnen krebs- und schwerstkranken Menschen helfen. Die Aktion ist eine Verbindung aus Selbsthilfe, Leidenschaft und sozialem Engagement. Vielen Dank an die Stadt Öhringen für die Gastfreundschaft!“, sagt Oliver Treleberg.

 

Image - cliquez pour agrandirImage - cliquez pour agrandirImage - cliquez pour agrandirImage - cliquez pour agrandirImage - cliquez pour agrandir

Galerie

Téléchargements

Entrées par page:
20
50
100
Tous
Entrées par page:
20
50
100
Tous
Öhringen im Hohenlohekreis fait partie de Hohenlohekreis.

vers l'evaluation dans la région

VEDETTES EN SELLE

STADTRADELN Star

STADTRADELN-Star Jürgen Scheufler:

Jürgen Scheufler will als STADTRADELN-Star drei Wochen kein Auto von innen sehen. Seit er sich ein Pedelec angeschafft hat, fährt er täglich – auch im Winter – von seinem Wohnort Öhringen nach Künzelsau ins Landratsamt. „Ich nehme in meinem Umfeld viel mehr war, wenn ich beispielsweise am frühen Morgen mit dem Sonnenaufgang losradle und das Erwachen in der Natur erlebe“, freut sich Jürgen Scheufler.

Er freut sich auch darüber, dass die Themen "Alltagsradeln" und "Radpendler" zunehmend auch die Verwaltungen und Unternehmen erreicht. Dass sein Arbeitgeber vermehrt auch an die Radler denkt und beispielsweise Radparkplätze und Lademöglichkeiten ausbaut, nimmt er positiv wahr.

STADTRADELN Star

STADTRADELN-Star Barbara Gläser:

"Als STADTRADLEN-Star möchte ich darauf aufmerksam machen, dass ein Verzicht aufs Auto möglich ist.

Mein Großvater hat die ersten 40 Jahre seines Lebens kein Auto gehabt, einfach, weil es keine gab. Offensichtlich scheint ein Leben ohne Auto also möglich.

Es ist nur so bequem, ständig ein oder sogar mehrere Autos zur Verfügung zu haben - und diese auch eifrig zu nutzen.

Aber es gibt keinen Planeten B. Wenn wir so weitermachen wie bisher, werden wir bald sehr viel mehr Einschränkungen erleben, als wir uns das ausmalen können.

Aus diesen Gründen werde ich für die nächsten drei Wochen kein Auto von innen ansehen."

RADar! en Öhringen im Hohenlohekreis

Chef/fes d’équipe

Notifier
Photo

Martin Zimmermann

Theatrie und andere Radverrückte

Jeder Radkilometer zählt. Also anmelden und mitreden. Wir freuen uns über Verstärkung.

Joindre l’équipe

Historique

les statistiques des dernières années

  • Municipalités

  • Cyclistes actifs

  • Parlementaires

  • Equipes

  • km parcourus

  • t CO2 évitées

Partenaires locaux