Coat of arms/logo

Landkreis Northeim

CITY CYCLING from 16.08. to 05.09.2021

  • 529

    cyclists
  • 16/198

    Parliamentarians

  • 55

    teams

  • 123,909

    km

  • 18

    t CO2 avoided

Coat of arms/logo

Landkreis Northeim

CITY CYCLING from 16.08. to 05.09.2021

  • 529

    cyclists
  • 16/198

    Parliamentarians
  • 55

    teams

  • 123,909

    km

  • 18

    t CO2 avoided

General information

Start date not yet set
Week 2
Week 3
Starts in 0 days

Der Landkreis Northeim participated in CITY CYCLING from 16. August to 05. September 2021.

Contact details

Annika Rose
Sachbearbeiterin

Tel: +49 5551 708738
stadtradeln sr-encml landkreis-northeim.de

Landkreis Northeim
R 40
Medenheimer Straße 6/8
37154 Northeim

 

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Events

 

17.08.2021  ab 18 Uhr    Interne Auftaktveranstaltung (Northeim)

29.08.2021  ab 10 Uhr    Fahrradtag (Hevensen, Moringen)

09.09.2021  ab 18 Uhr    Abschlussveranstaltung ( Landkreis Northeim)

 

Beliebter Fahrradtag des Landkreises wird fortgeführt

Der nach 2015 erstmals wieder geplante Fahrradtag des Landkreises Northeim wird nach der pandemiebedingten Absage für 2020 nunmehr am 29. August 2021 stattfinden. Eröffnung und Start erfolgen um 10 Uhr beim Internationalen Schulbauernhof in Hevensen, wo gegen 15.30 Uhr auch die Wiederankunft erwartet wird. Selbstverständlich erfolgt die Durchführung der Veranstaltung unter Beachtung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen. Näheres hierzu kann der Teilnahmeanmeldung entnommen werden.

Aufgrund der Pandemie-Situation ist eine Anmeldung erforderlich und ausschließlich hier (https://www.landkreis-northeim.de/fahrradtag2021) bis zum 24.08.2021 möglich. Nutzen Sie das Anmeldeverfahren rechtzeitig, um an der Tour teilnehmen zu können. Sofern die Teilnehmerzahl mehr als geplant zu begrenzen ist, erfolgt die Registrierung nach dem Windhundprinzip, so dass gegebenenfalls bereits vor Ablauf der genannten Frist eine Anmeldung nicht mehr möglich ist.

Die abwechslungsreiche Strecke, die auf der Karte abgebildet ist, führt über Nörten-Hardenberg, Höckelheim, Moringen und Lutterhausen zurück nach Hevensen. Neben einer weiteren Sammelstelle in Höckelheim wird eine längere Pause in Moringen erfolgen, im Rahmen derer es auch ausreichend und gute Verpflegungsmöglichkeiten durch das Don`s Diner Höckelheim und die Eisdiele Laubinger,  sowie ein kleines Unterhaltungsprogramm geben wird. Obst wird kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die Gesamtroute umfasst ca. 40 km, erwartet aber für die Bewältigung keine sportlichen Höchstleistungen. Für den Fall einer kleinen Fahrradpanne ist vorgesorgt. Die Firma Fahrrad Ansorge wird mit einem „Besenwagen“ die Tour begleiten und bei Bedarf entsprechende Serviceleistungen oder Material anbieten.

Beim Internationalen Schulbauernhof findet im Anschluss ein gemütliches Beisammensein mit Verpflegung, einer Tombola - zugunsten des Internationalen Schulbauernhof Hevensen (Start- und Zielpunkt der Tour) und der Fahrradwerkstatt in Jinja / Uganda- und einem Unterhaltungsprogram für Groß und Klein statt.

Zögern Sie nicht zu lange! Wir hoffen, Sie beim Fahrradtag zu begrüßen zu dürfen und freuen uns mit Ihnen auf schöne, entspannte und abwechslungsreiche gemeinsame Stunden bei sicherlich bestem Radelwetter.

Bis dahin,

bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

Ihr Orga-Team

Information

Image

STADTRADELN – Radeln für gutes Klima

Die Kampagne STADTRADELN startet am 01.Mai 2021. Der Landkreis Northeim ist in diesem Jahr erstmalig neben den Städten Northeim, Bad Gandersheim, Einbeck, Moringen und Uslar vom 16.08. bis 05.09.2021 mit von der Partie.

Auch von den Kommunen Hardegsen, Kalefeld, Katlenburg-Lindau und Nörten-Hardenberg wird das Projekt unterstützt. 

Bei Rückfragen können Sie sich gern beim Landkreis Northeim an Frau Annika Rose, Tel. 05551 708-738 oder E-Mail an arose sr-encml landkreis-northeim.de oder stadtradeln sr-encml landkreis-northeim.de wenden.

 

Neben den offiziellen Auszeichnungen der Kampagne STADRADELN durch das Klima-Bündnis (Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern; Fahrradaktivstes Kommunalparlament und Sonderkategorie Kreativste Aktion) zeichnet der Landkreis Northeim folgende Gewinnkategorien aus:

Auszeichnungen in den Kategorien:

*Durchschnitt der am meisten geradelten Kilometer pro Kopf

Zusätzlich ist eine Verlosung von 3 Preisen  zwischen allen Teilnehmenden bei der Abschlussveranstaltung am 09.09.2021 geplant. Weitere Informationen zu dem Veranstaltungsort und die Einladung folgen im Laufe der Kampagne.

In den fünf Auszeichnungskategorien ergeben sich folgende Platzierungen:

Team mit den radelaktivsten Teilnehmenden(Durchschnitt km pro Kopf):

Größtes Team; (mit den meisten aktivsten Teilnehmenden):

Verein mit den radelaktivsten Teilnehmenden (Durchschnitt km pro Kopf):

Firma/Betrieb mit den radelaktivsten Teilnehmenden (Durchschnitt km pro Kopf):

Das einzige Kollegium einer kreisangehörigen Schule:

 

Greeting

Image

Der Landkreis Northeim radelt erstmalig für ein gutes Klima!

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es gibt viele gute Gründe, um auf das Fahrrad umzusteigen. Jeder gefahrene Kilometer ist ein Gewinn, sowohl für die Gesundheit, wie auch für die Umwelt. Deshalb beteiligen sich der Landkreis Northeim und die kreisangehörigen Städten und Gemeinden an der Kampagne STADTRADELN.

Wir laden alle ein, die hier arbeiten, leben und zur Schule gehen, in dem Zeitraum vom

16.08.2021 bis 05.09.2021

mit dem Fahrrad zurückgelegte Kilometer für den Landkreis Northeim zu sammeln.

Als Radfahrer können sie einen wertvollen Beitrag dazu leisten, unseren Landkreis noch attraktiver und lebenswerter zu gestalten. Denn weniger Verkehr und damit weniger Autos bedeuten mehr Aktions- und Lebensraum und nicht zuletzt schont es das Klima.

Deshalb motivieren Sie Ihre Familie, Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen sowie Klassenkameradinnen und -kameraden, Lehrerinnen und Lehrer zum Mitradeln.

Ich freue mich auf Ihre Anmeldungen und eine insgesamt gute Beteiligung. Viel Spaß beim Radeln und herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

Mit sportlichen Grüßen

Ihre Astrid Klinkert-Kittel

Landrätin

 

Auf dieser Seite finden Sie dann auch in Kürze weitere Informationen des in dem Zeitraum des STADRADELNS stattfindenden Fahrradtags am 29.08.2021.

Media

https://www.landkreis-northeim.de/portal/meldungen/stadtradeln-stars-geben-fuer-21-tage-ihre-autoschluessel-ab-900003929-23900.html

 

Image – click to enlarge

Downloads

Entries per page:
20
50
100
All inhabitant categories
Entries per page:
20
50
100
All inhabitant categories

CYCLE STARS

Photo

 

Jürgen Werner ist STADTRADEL-STAR für den Flecken Nörten-Hardenberg

 

Es gibt mindestens fünf Gründe, regelmäßig mit dem Rad zur Arbeit zu radeln

Seit 2008 fahre ich immer mit dem Rad zur Arbeit und habe mein Auto verkauft.

Natürlich habe ich mir eine gute, wetterfeste Bekleidung und ein gutes und robustes Fahrrad anschaffen müssen, damit ich auch bei schlechtem Wetter mit Spaß und Freude zur Arbeit radeln kann.

Für mich gab es damals fünf Gründe, diesen Schritt zu wagen:

  1. Wegen eines Bandscheibenvorfalles wollte und sollte ich eine Art der Bewegung finden, die meine Rückenmuskulatur stetig stärkt. Um nach einem Bandscheibenvorfall beschwerdefrei zu bleiben, muss man nach dem Motto „Turne bis zur Urne“ leben.
  2. Damit auch unsere Kinder in Zukunft unsere tolle Natur genießen können, will ich mit einem verkleinerten CO2-Fußabdruck meinem Beitrag leisten. Auch die Herstellung eines PKW belastet unsere Umwelt in erheblichem Maße.
  3. Ich bin durch die regelmäßige Bewegung an der frischen Luft viel ausgeglichener. Nach einem stressigen Arbeitstag ist der Kopf nach der Heimfahrt frei. Oft radele ich dann in der Freizeit gemeinsam mit meiner Frau noch in der schönen Natur Südniedersachsens umher.
  4. Ich spare sehr viel Geld.
  5. Radfahren macht einfach Spaß.

 

Leider ist unsere Infrastruktur noch nicht fahrradfreundlich, so dass es derzeit auch noch Gründe gibt, die einen Verzicht auf den eigenen PKW erheblich erschweren. Einige Kommunen haben bewiesen, dass durch eine kluge Anpassung der Fahrradinfrastruktur der Anteil der fahrradfahrenden Pendler erheblich erhöht werden kann. In Kopenhagen liegt diese Quote inzwischen bei 45 % aller Pendler.

Auch müsste die Zeitspanne von Planung bis zur Fertigstellung eines Radweges durch eine Entbürokratisierung der Förderprogramme für den Radwegebau verkürzt werden.

Photo

Susanne Glombitza ist STADTRADEL-STAR für den Flecken Nörten-Hardenberg

Ich mache bei der Kampagne STADTRADELN mit, da ich aktiv ein Zeichen für den Klimaschutz und Radverkehrsförderung setzen möchte. Ich freue mich schon, mich vom 16.08. – 05.09.2021 tagtäglich auf den Drahtesel zu schwingen und in die Pedale zu treten – und damit auch meiner eigenen Gesundheit einen Gefallen zu tun. An den Arbeitstagen fallen allein für den Arbeitsweg täglich knapp 20 km an, damit habe ich die Möglichkeit auch täglich meinen Sport zu machen. In den letzten Jahren konnte ich dabei oft den schönen Weg durch die Feldmark nach Nörten-Hardenberg genießen. In meiner Freizeit bin ich mit meinem Mann gerne mit dem E-Bike unterwegs.

Ich bin gespannt, wie die drei Wochen komplett ohne Auto verlaufen werden und werde gerne von meinen Erlebnissen berichten sowie meine Erfahrungen mit euch/Ihnen teilen. Ich lasse mich überraschen, wie das Wetter während des Kampagnen-Zeitraums sein wird und muss mir unbedingt noch eine Regenhose besorgen, …… damit das Wetter trocken bleibt?!

Photo

Florian Schütte (Sport-Floh)

Nicht nur als Sportgerät nutze ich gerne das Rad, sondern auch, um vom A nach B zu kommen.

Bis zum Februar diesen Jahres war ich beruflich in Braunschweig, auch diesen Weg habe ich, je nach Wetterlage, einmal die Woche mit dem Rad bezwungen, jetzt, da ich in Einbeck angekommen bin nutze ich gerne das Rad um von Greene zur Goetheschule zu kommen.

Gerade Ende Juli habe ich mit meiner Frau eine Transalp von knapp 400 Kilometer von Füssen an den Gardasee gemacht, natürlich mit dem Rennrad. Einfach nur die Natur, die Passstraßen und wir zwei, wie romantisch. Auch sonst werden viele Kilometer auf dem Rad abgespuhlt (ca. 10.000km)

Dabei fällt mir leider immer wieder auf, dass jeder Verkehrsteilnehmer auf sein angebliches "Recht" pocht und auch, dass Entscheidungsträger darauf aufmerksam gemacht werden müssen, dass MEHR für den Radverkehr, die Sicherheit und die Akzeptanz gemacht werden MUSS, gerade in Zeiten der steigenden Nachfrage bei E Bikes und dem Wunsch der Jugendlichen nach LEGALEN Trails im Wald.

Die 21 Tage sehe ich nicht als "Bestrafung" für den Autoverzicht an, sondern freue mich darauf, dass ich sagen kann :"Die nächsten 21 Tage darf ich immer mit meinem Rad fahren"

Somit Kette rechts,

Euer Sport-Floh"

Photo

Adrian Zwickert

Radfahren, insbesondere auf dem Weg zur Schule, zur Uni oder zur Arbeit ist eine Befreiung. Man kann abschalten, tankt frische Luft und hat das Workout schon hinter sich, wenn man zuhause ankommt. Zusätzlich kann man mit dem Rad oft kürzere Routen wählen als mit dem Auto insbesondere wegen vermehrter Baustellen (z. B. Westerhof oder Ildehausen), weswegen man oft nicht viel länger unterwegs ist als mit dem Auto.

Das schlimmste am Radfahren sind nur eng überholende Autos oder LKW, was oft an mangelndem Platz auf der Straße liegt. Die günstigste Lösung für das Problem ist: Fahrt Rad! Denn statt eines PKW können sicher sechs Räder auf der Straße Platz finden.

RADar! in Landkreis Northeim

Team captains

Report
Photo

Kristina Mense

kW(S)hunter

Einfach fahren und die Gedanken ziehen lassen.

Join team
Report
Photo

Britta Dehne

Dassensen

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern!

Join team

Last year’s figures

  • Cyclists

  • Parliamentarians

  • teams

  • km

  • t CO2 avoided

Local partners and supporters