Wappen/Logo

Füssen im Kreis Ostallgäu

STADTRADELN vom 13.06. - 03.07.2021

  • 284

    Aktive Radelnde
  • 9/25

    Parlamentarier*innen

  • 16

    Teams

  • 63.540

    geradelte Kilometer

  • 9

    t CO2 Vermeidung

Wappen/Logo

Füssen im Kreis Ostallgäu

STADTRADELN vom 13.06. - 03.07.2021

  • 284

    Aktive Radelnde
  • 9/25

    Parlamentarier*innen
  • 16

    Teams

  • 63.540

    geradelte Kilometer

  • 9

    t CO2 Vermeidung

Folgende Städte/Gemeinden gehören dazu:

Informationen

Start noch offen
2. Woche
3. Woche
Startet in 0 Tagen

Die Stadt Füssen im Kreis Ostallgäu nahm vom 13. Juni bis 03. Juli 2021 am STADTRADELN teil.

Kontaktinformationen

Felix Blersch

Tel.: +49 8362 903140
fuessen sr-encml stadtradeln.de

Stadt Füssen
Lechhalde 3
87629 Füssen

Theresa Neumann
Marketing Stadt Füssen
Tel.: +49 8362 903141
t.neumann sr-encml fuessen.de

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Termine

Hinweise

Grußwort

Bild

 

Registrieren Sie sich gleich und machen Sie ab Sonntag, 13. Juni, beim Stadtradeln mit.

Dabei ist nicht wichtig, wie viele Kilometer Sie Radfahren, sondern dass Sie ab und an das Auto stehen lassen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern fördert auch Ihre Gesundheit – auch nach kurzen Strecken werden Sie sich wohler fühlen, weil der Kreislauf in Schwung kommt.

Deshalb: Registrieren Sie sich jetzt und beteiligen Sie sich beim Stadtradeln Füssen!

Ich freue mich auf viele Kilometer.

Ihr Maximilian Eichstetter
Erster Bürgermeister der Stadt Füssen

Presse

 

Strampeln für den Klimaschutz
Umwelt
Füssen beteiligt sich bei der Aktion Stadtradeln

Füssen Erstmals nimmt 2021 auch der Landkreis Ostallgäu am Stadtradeln teil – und Füssen ist mit an Bord. Von Sonntag, 13. Juni, bis zum 3. Juli heißt es dann: Radkilometer sammeln. Ziel von Stadtradeln ist es, möglichst viele Menschen aufs Rad zu bringen und drei Wochen lang ihre täglichen Strecken zu erfassen. Teilnehmen können alle, die in Füssen oder im Landkreis Ostallgäu wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einem Verein angehören. Seit vergangenem Jahr gibt es Stadtradeln in Bayern auch als Schulradeln, wodurch sich die Schulen untereinander messen. Initiiert wurde die Teilnahme vom Bündnis nachhaltiges Marktoberdorf.

Registrieren und losfahren
Mitmachen ist einfach: Interessierte registrieren sich auf www.stadtradeln.de/fuessen, melden sich mit einem Team an oder treten einer Gruppe bei – und dann kann es schon losgehen mit dem Sammeln von Radkilometern. Die täglichen Strecken erfassen Teilnehmer entweder über die Stadtradeln-App oder mit dem Tacho und tragen diese online nach.

Bürgermeister Maximilian Eichstetter sagt: „Machen Sie mit! Das fördert die Gesundheit und ist gut für die Umwelt.“ Der Rathauschef fährt fort: „Ich bedanke mich bei den Mitarbeitern in den Verwaltungen für die gute Organisation der Aktion.“

Bild - Klicken für volle Größe

Downloads

Einträge pro Seite:
20
50
100
Alle
Füssen im Kreis Ostallgäu gehört zum Kreis Ostallgäu.

Zur Auswertung im Landkreis

STADTRADELN-Stars

Photo

Mein Name ist Lucia Golda, ich bin Theaterpädagogin und Kulturmanagerin und leite ab August das „mobilé“ in Marktoberdorf.

Seit drei Jahren lebe ich wieder hier in Marktoberdorf. Mittlerweile erledige ich das meiste mit dem Radl: Ich habe einen kurzen Arbeitsweg, alle Einkaufsmöglichkeiten sind in der Nähe und mit Rucksack und Fahrradbox kann ich viel transportieren.

Auch im mobilé gibt es mittlerweile ein „Dienstrad“ für kleine Erledigungen. Nur die großen Bühnenbilder habe ich noch nicht aufs Fahrrad packen können. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Photo

Wilhelm Mooser, Schulleiter des Gymnasiums Marktoberdorf - Ein Radler, der Schule macht.

Ohne zu zögern habe ich zugesagt, das Projekt „Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima“ durch meine aktive Beteiligung zu unterstützen.

Meine Schülerinnen und Schüler weisen mich seit geraumer Zeit in den „Fridays for future“ – Aktionen darauf hin, dass jeder einzelne dazu beitragen kann, unser Klima und damit unsere gemeinsame Lebensgrundlage zu schonen bzw. zu verbessern.

Lippenbekenntnisse und Absichtserklärungen hierzu sind uns allen hinreichend bekannt. Im Allgäu lauten diese:

Ma misst ..., ma sott …, ma kennt …

Man müsste …, man sollte…, man könnte…

Vieles tun, um auch unsere Jugend in den Genuss eines guten Klimas in den kommenden Jahren und Jahrzehnten kommen zu lassen.

Es ist an der Zeit, dass die ältere Generation, der auch ich angehöre, echte Zeichen setzt und aktiv an der Schonung der Umwelt mitarbeitet.

Aus „Ma misst …, ma sott…, ma kennt“ wird für mich durch die Teilnahme am Stadtradeln ein:

„I machs ..., i duas…, i schteig aufs Rad!“

Das habe ich mir mindestens für die nächsten drei Wochen vorgenommen.

Als Pädagoge mache ich immer wieder die Erfahrung, dass Kinder und Jugendliche stärker auf das achten, was wir tun, als auf das, was wir sagen – getreu dem Bonmot von Karl Valentin:

„Wir brauchen unsere Kinder nicht erziehen, sie machen uns sowieso alles nach“.

Photo

Ich bin Ingrid Bußjäger-Martin, Geschäftsführerin bei AGCO Fendt für den Bereich Finanzen/IT und bin in meiner Freizeit schon immer gerne mit dem Fahrrad unterwegs gewesen, unsere Umgebung mit den vielen gekennzeichneten Radwegen oder beruhigten Fahrstraßen ist ein Fahrradparadies. Seit 2020 hat sich die Freude am Radeln mit dem neuen E-Bike vervielfacht, der Radius und die Möglichkeiten haben sich damit deutlich ausgeweitet.

Photo

Ich heiße Michael Korn und ich freue mich, daß ich als Stadtradel-Star vorgeschlagen wurde.

Das Fahrrad hat mich mangels bezahlbarer Alternativen bereits durch die Schulzeit und das Studium als bevorzugtes Verkehrsmittel begleitet, bis es mich dann beruflich ins Allgäu verschlagen hat. Eine der ersten Lektionen, die ich man mir dann hier beigebracht hat, war: „ohne Auto geht es hier im Allgäu nicht“, vor allem bei einem Arbeitsweg von 2x25km ohne Bus- oder Bahnverbindung. Also kam es, wie es kommen musste und ich wurde zum Autofahrer.

Durch Zufall las ich dann vor einigen Jahren einen Artikel über eine amerikanische Familie, die sich mit dem Projekt „Half Plan“ das Ziel setzte, ihren Energieverbrauch zu halbieren. Das war für uns als Familie Ansporn genug, ein ähnliches Projekt zu starten. Und da der „zugezogene Allgäuer“ keine halben Sachen macht, steckten wir unser Ziel etwas höher. Ab diesem Zeitpunkt war das Pendeln mit dem Auto keine Option mehr, da es den Löwenanteil unseres Energieverbrauchs ausmachte. Also musste ich mir eine Alternative suchen, und die kam in Form eines zum Pedelec umgebauten Fahrrads. Seit dem lege ich meinen Arbeitsweg mit dem Fahrrad und Pedelec zurück. Anfangs nur im Sommer bei schönem Wetter, dann immer öfter auch bei Regen und seit 9 Jahren ganzjährig und unabhängig vom Wetter.

Inzwischen spielt das Auto im Alltag bei uns praktisch keine Rolle mehr. Einkäufe und Kindertransport werden mit Fahrradanhänger und Lastenrad erledigt, Dienstreisen mit Faltrad und Zug. Auf diese Weise kommen pro Jahr etwa 10.000 bis 15.000 Fahrrad- und Pedelec-Kilometer zusammen. Inzwischen genieße ich die Unabhängigkeit vom Auto und sehe die Radelei als willkommenen Ausgleich zur Büroarbeit. Zur Arbeit fahre ich auch gerne mal einen Umweg und erlebe täglich das, wofür andere hier Urlaub machen. 

Ich wünsche allen viel Spass beim Radlen und viele unfallfreie Stadtradel-Kilometer!

 

 

 

RADar! in Füssen im Kreis Ostallgäu

Team-Captains

Melden
Photo

August Heringer

Älpler

Unser Team des Trachtenvereins "D´Älpler" radelt für einen Radweg von Trauchgau Richtung Wertstoffhof, Trachtenheim, Fußballplätze und Tennisplätze.
Es ist für uns, unsere Kinder und Enkelkinder gefährlich auf dieser Kreisstraße mit dem Rad zu fahren.
Wir möchten unsere Umwelt schonen und diese wöchentlichen Fahrten zur Plattlerprobe, Sitzung oder zum Fußball- oder Tennistraining mit dem Fahrrad zurücklegen
ohne unser Leben und unsere Gesundheit auf´s Spiel zu setzen.
Auch für alle Radfahrer würde durch einen Radweg Richtung Prem bis zur Vogelbeobachtungsstation eine Radweglücke geschlossen.
Unser Team steht auch für zahlreiche Halblecher Kinder und Jugendliche die für ihre jeweiligen Schulen mitradeln.

Team beitreten

Statistiken der letzten Jahre

  • Radelnde

  • Parlamentarier*innen

  • Teams

  • geradelte Kilometer

  • t CO2 Vermeidung

Lokale Partner und Unterstützer