Brasão/Logotipo

Leverkusen

Campanha PEDALACIDADE de 06.06. a 26.06.2021

  • 1.317

    Ciclistas ativos
  • 25/82

    Parlamentares

  • 83

    Equipes

  • 347.872

    Quilômetros rodados

  • 51

    Evitação de emissão de t CO2

Brasão/Logotipo

Leverkusen

Campanha PEDALACIDADE de 06.06. a 26.06.2021

  • 1.317

    Ciclistas ativos
  • 25/82

    Parlamentares
  • 83

    Equipes

  • 347.872

    Quilômetros rodados

  • 51

    Evitação de emissão de t CO2

As seguintes cidades/municipalidades estão incluídas:

Informações

Início em aberto
2ª semana
3ª semana
Inicia em 0 dias

Die Stadt Leverkusen participou de 06. junho a 26. junho 2021 da campanha PEDALACIDADE.

Informações de contato

Christian Syring
Mobilitätsmanager

Tel.: +49 214 4068858
leverkusen sr-encml stadtradeln.de

Cidade Leverkusen
Stabsstelle Mobilität - Dezernat Planen und Bauen
Hauptstraße 101
51373 Leverkusen

Uwe Witte
2. Vorsitzender ADFC, TourGuide
Tel.: +49 173 2877583
leverkusen sr-encml stadtradeln.de

Radkultur BW
Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Datas

STADTRADELN-Touren inkl. Download (gpx-Datei für das Navi)

Hier finden Sie STADTRADELN-Touren im Stadtgebiet, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Stadtradeln individuell entdecken können.

 

1. Dhünnrunde

Mittelschwer, 40,9 km

Link zur Tourbeschreibung: Dhünnrunde

Startpunkt: Knotenpunkt 20 (Bahnunterführung am Sportpark Leverkusen, Windhorststraße), Leverkusen-Wiesdorf

Beschreibung:
Die Dhünn-Runde verläuft von Leverkusen aus flussaufwärts entlang des schönen Flüsschens Dhünn bis zur Großen Dhünn-Talsperre. Erfahren Sie die herrliche Natur sowohl auf den grünen bergischen Höhen als auch in den Auenbereichen der Dhünn und wandeln Sie gleichzeitig auf den Spuren der eindrucksvollen Industriekultur entlang der Dhünn bis zur Rheinschiene. Der Rundweg führt vorbei an attraktiven Sehenswürdigkeiten wie dem Altenberger Dom, dem historischen Ortskern der Gemeinde Odenthal und dem Industriemuseum Freudenthaler Sensenhammer.

Zeitweise Sperrung des Abschnittes am Rhein:
Aufgrund von Bauarbeiten an der Rheinbrücke ist der Fuß- und Radweg am Rhein zwischen Leverkusen-Rheindorf und -Wiesdorf zurzeit wieder freigegeben und befahrbar. In diesem Abschnitt können jedoch kurzzeitige Sperrungen erfolgen, wenn Fahrzeuge die Baustellenbereich anfahren müssen.
Bei einer längeren Sperrung müssen die Touren Dhünnweg und die Dhünn-Runde dann voraussichtlich über Bürrig entlang der Dhünn umgeleitet werden.

Sperrung des Radweges „Mühlengraben“ zwischen dem Tierheim und Gut Reuschenberg
Wegen Instandsetzungsarbeiten ist im Zeitraum vom 07.06.2021 bis ca. 18.06.2021 der Radweg entlang des Mühlengrabens zwischen Gut Reuschenberg und dem Tierheim für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Eine Umleitung wird in beiden Richtungen ausgeschildert.

 

2. Durch die Rheindörfer

Leicht, 24,7 km

Link zur Tourbeschreibung: Durch die Rheindörfer

Startpunkt: Bahnhof S-Bahn Rheindorf

Beschreibung:
Auf steigungsarmen Wegen durch das nordwestliche Leverkusen mit einem Abstecher auf die Kölner Rheinseite. 
Die Tour startet am Bahnhof S-Bahn Rheindorf durch Rheindorf-Nord,  über  Voigtslach (Abkürzungsmöglichkeit über Umlag nach direkt zur Hitdorf, Schloss Laach, über asphaltierten Feldweg nach Hitdorf, vorbei an der Antoniuskapelle zum Hafen. Mit der Fähre nach Köln-Langel über den Rheindeich in Richtung Rheinkassel (St. Amandus), über Kasselberg nach Köln-Merkenich. Von dort die Überquerung des Rheins auf der Autobahnbrücke. Weiter über Albert-Einstein-Straße, Kolonie II zum Bahnhof Leverkusen-Mitte. Weiter unter der Stelzenautobahn zur  Alte Landstraße durch Küppersteg, am Wildpark Rauschenberg vorbei. Überquerung der Wupper und  weiter nach Rheindorf Nord wieder zur S-Bahn Rheindorf.

 

3. An Wupper und Dhünn

Schwer, 30,4 km

Link zur Tourbeschreibung: An Wupper und Dhünn

Startpunkt: BayArena, Bismarckstraße

Beschreibung:
Vom Stadion Richtung Osten entlang der Dhünn, durch Alkenrath und an der Gezelin-Kapelle vorbei. Am südlichen Rand des Bürgerbuschs nach Steinbüchel, über Lützenkirchen und Schöne Aussicht vorbei am Hamberger Bach nach Kleinhamberg und hinauf nach Dierath (starke Steigung in Richtung Dierath). Weiter über die Balkantrasse bis zum Abzweig Romberg und zur Diepentalsperre (Gefälle). Durch das Murbachtal zur Wupper, über die Eisenbahnbrücke und weiter an der Wupper entlang. Vorbei am Wildpark Reuschenberg nach Bürrig (Abzweig zum S-Bahnhof Küppersteg) und weiter entlang der Dhünn bis zur Olof-Palme-Straße (Umleitung der Autobahnbaustelle). Danach unter der Eisenbahn wieder entlang der Dhünn und am Stadion vorbei.

Sperrung des Radweges „Mühlengraben“ zwischen dem Tierheim und Gut Reuschenberg
Wegen Instandsetzungsarbeiten ist im Zeitraum vom 07.06.2021 bis ca. 18.06.2021 der Radweg entlang des Mühlengrabens zwischen Gut Reuschenberg und dem Tierheim für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Eine Umleitung wird in beiden Richtungen ausgeschildert.

 

4. Von der Wuppermündung zum Bürgerbusch

Link zur Tourbeschreibung: Von der Wuppermündung zum Bürgerbusch

Mittelschwer, 30 km

Startpunkt: Wuppermündung in Rheindorf, Burgstraße

Beschreibung:
Von der Wuppermündung  über die Wupperbrücke am Rhein entlang (Am Wochenende loht sich ein Abstecker zur Schiffsbrücke an alte Wuppermündung). Dann nach Wiesdorf durch den Neulandpark über die Dhünn auf die Olof-Palme-Straße (Umleitung der Autobahnbaustelle). Weiter unter der Eisenbahn entlang der Dhünn an der BayArena vorbei zum Schloß Morsbroich (Museum). Dann über Schlebusch durch den Bürgerbusch nach Quettingen und Opladen. In Opladen Abkürzungsmöglichkeit über Wildpark Reuschenberg und Küppersteg nach Wiesdorf. Weiter durch die Altstadtstraße und zur nördlichen Stadtgrenze über die Felder nach Langenfeld-Reusrath. Von dort über Voigtslach nach Hitdorf und weiter nach Rheindorf.

 

5. Route der Industriekultur Leverkusen

Mittelschwer, 39 km

Link zur Tourbeschreibung: Route der Industriekultur Leverkusen

Startpunkt: Bahnhof Leverkusen-Mitte

Beschreibung:
Die Tour beginnt am Bahnhof Leverkusen-Mitte und führt nach Süden durch die Beamtenkolonie an die Stadtgrenze zu Köln. Über die Otto-Bayer-Straße, durch den Carl-Duisberg-Park, geht es zum Japanischer Garten. Weiter geht es zum BayKomm, dem Kommunikationszentrum der Bayer AG. Von dort geht’s zur S-Bahn Chempark und vorbei an der neuen Feuerwache zur Dhünn. Die Tour führt weiter am Schloss Morsbroich vorbei nach Schlebusch zum Villa Wuppermann und zum Wuppermann Park. Nun wieder zurück entlang der Dhünn. An der BayArena geht es durch Küppersteg Richtung Norden zum Wildpark Reuschenberg. Von dort geht es weiter über Rheindorf, Voigtslach nach Hitdorf mit dem Hitdorfer Hafen und dem Kran-Café. Die letzte Etappe führt am Rhein entlang bis zum Neulandpark und von dort wieder zurück zum Bahnhof Leverkusen-Mitte.

 

6. Klima-Fahrradtour Leverkusen

Mittelschwer, 27,5 km

Link zur Tourbeschreibung: Klima-Fahrradtour Leverkusen

Startpunkt: Leverkusen-Opladen, Bahnhofstraße, Wupsi-Räder

Ziel: Naturgut Ophoven

Beschreibung:
Passend zum STADTRADELN-Thema „Radeln für ein gutes Klima“ wurde vom Umweltdezernat eine Tour geplant, welche die vielfältigen Beispiele des Klimaschutzes im Stadtgebiet vorstellt. Die Tour beginnt am Bahnhof Opladen und führt über die Kastanienallee und Mühlengraben nach Rheindorf. Es geht weiter an der Dhünn entlang zur EVL-Zentrale (Samenbomben!) und zum Standort des Dezernates für Bürger, Umwelt und Soziales in der Hauptstraße in Wiesdorf (Nachhaltigkeitsposter und Postkarten zum Mitnehmen). Die Tour führt weiter an der Doktorsburg entlang und folgt dem Dhünn-Radweg bis in den Bürgerbusch. Mit frischer Waldluft gestärkt, geht es weiter durch die nbso und, mit einem Schlenker durch Quettingen, zum NaturGut Ophoven. Auf dem Weg befinden sich an 15 Stationen Infotafeln mit Wissenswertem rund um die Themen Mobilität, Energie und Artenvielfalt.  

Touren zum Download:

Avisos

Benutzung der RADar! Funktion in der App
Toll, dass so viele Radelnde dieses Jahr die App benutzen und die Funktion "RADar!", um Mängel auf den Radwegen zu melden. Leider ist die automatische Standortbestimmung nicht sehr genau, sodass nicht immer deutlich wird, um welche Stelle es sich vor Ort genau handelt.
Eine Bitte daher an die fleißigen Melderinnen und Melder, bei der Beschreibung der Schäden ein Foto beizufügen, bzw. die Stelle genau zu beschreiben.

Vielen Dank 

 

Hinweis zur Corona-Pandemie
Bitte halten Sie sich an die Empfehlungen und Vorgaben der offiziellen Stellen, siehe Homepage der Stadt Leverkusen zum Corona-Virus.

 

STADTRADELN zusammen mit SCHULRADELN
Das Schulradeln ergänzt die Kampagne STADTRADELN im gleichen Zeitraum vom 6.6. bis 26.6.2021 und richtet sich an alle Schüler*innen an weiterführenden Schulen. Gesucht wird die fahrradaktivste Schule. Schüler*innen sammeln ihre gefahrenen Radkilometer individuell oder als Klassenverband für das Schul-Team.
Mitmachen können auch Lehrkräfte und Eltern. Jeder gefahrene Kilometer zählt, egal ob Schulweg oder Freizeit. Dadurch können sie gleich zweimal punkten:
Für ihre Schule und für die Stadt Leverkusen als Gesamtteam.

Link: Schulradeln NRW

 

Sperrung des Radweges „Mühlengraben“ zwischen dem Tierheim und Gut Reuschenberg
Wegen Instandsetzungsarbeiten ist im Zeitraum vom 07.06.2021 bis ca. 18.06.2021 der Radweg entlang des Mühlengrabens zwischen Gut Reuschenberg und dem Tierheim für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Eine Umleitung wird in beiden Richtungen ausgeschildert.

 

Probleme bei der Anmeldung mit Zugangsdaten aus den Vorjahren
Einige Teams haben Probleme sich mit den Daten aus den Vorjahren anzumelden.
Anbei eine kurze Anleitung zur "Registrierung/Anmeldung" bei STADTRADELN 2021.

Viele Grüße
Die Koordinatoren

Saudação

Imagem

Liebe Stadtradlerinnen und Stadtradler,
meine sehr geehrten Damen und Herren,

am 6. Juni beginnt in Leverkusen das sechste STADTRADELN. Alle, die hier arbeiten, zur Schule gehen oder studieren, können sich wieder zu dieser Aktion anmelden.
Begonnen hat das STADTRADELN in Leverkusen 2016 mit 620 Radelnden, die gemeinsam 164.270 Kilometer schafften. Das steigerte sich stetig: Im vergangenen Jahr lag die Gesamtzahl der gefahrenen 358.269 Kilometer mehr als doppelt so hoch – und das, obwohl der Termin wegen der Corona-Pandemie zunächst verschoben werden musste.
Auch 2021 will das STADTRADELN in Leverkusen seine Erfolgsgeschichte fortschreiben. In Zusammenarbeit mit dem ADFC werden – je nach Pandemielage – entweder coronakonforme Radtouren angeboten oder online Touren im Stadtgebiet aufgezeigt, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Stadtradeln individuell entdecken können.
Darüber hinaus wird der Wettbewerb durch einen Mängelmelder die Radinfrastruktur verbessern. Die Radelnden können mit der STADTRADELN-APP z.B. Schlaglöcher, plötzlich endende Radwege oder eine unübersichtliche Verkehrsführung melden, Kommentare dazu schreiben und Fotos machen. 
So trägt dieser Wettbewerb dazu bei, das Fahrrad für die täglichen Wege zu einer echten Alternative zum PKW zu machen.

Ihr
Uwe Richrath
Oberbürgermeister

Imprensa

STADTRADELN 2021: Am 6. Juni geht es wieder los

Am 6. Juni beginnt in Leverkusen das sechste STADTRADELN. Die Mitmachaktion, eine Kampagne des Klimabündnisses, dauert drei Wochen bis zum 26. Juni und richtet sich an alle, die in Leverkusen leben, arbeiten, zur Schule gehen oder studieren. Indem möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Rad in diesem Zeitraum auf möglichst vielen Wegen benutzen, soll das umweltfreundliche Verkehrsmittel populärer gemacht werden. Auf der Homepage des Veranstalters heißt es: „Wir glauben, man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Am wirksamsten überzeugt man sie aber, wenn sie für 21 Tage einfach mal selbst aufs Rad steigen.“

In Leverkusen hat das seit Beginn der Kampagne gut funktioniert: Begonnen hat das STADTRADELN in Leverkusen 2016 mit 620 Radelnden, die gemeinsam 164.270 Kilometer schafften. Das steigerte sich stetig: 2017 waren es schon 1.082 Radlerinnen und Radler die 178.424 gefahrene Kilometer zählten und 2018 insgesamt 1.300 Radler, die mehr als 255.000 Kilometern zurückgelegt hatten. 2019 war der vorläufige Höhepunkt der Aktion in Leverkusen: 3.057 Teilnehmer und Teilnehmer des STADTRADELN legten insgesamt 387.182 Kilometer zurück. 2020 lag die Gesamtzahl der gefahrenen 358.269 Kilometer fast so hoch wie im Jahr davor – und dass, obwohl der Termin wegen der Corona-Pandemie zunächst verschoben werden musste und daher mit 1.706 Radlerinnen und Radlern schließlich nur gut die Hälfte Teilnehmer an den Start gingen.

Auch 2021 will das STADTRADELN in Leverkusen seine Erfolgsgeschichte fortschreiben. Auch der ADFC wird seine öffentlichen Radtouren wieder anbieten. Außerdem werden auf der Homepage des STADTRADELN Touren inkl. Download (gpx-Datei für das Navi) im Stadtgebiet eingestellt, die alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des STADTRADELN individuell entdecken können. Darunter ist eine Route, die wichtige Projekte für den Klimaschutz in Leverkusen vorstellt.

Darüber hinaus will der Wettbewerb durch einen Mängelmelder die Radinfrastruktur verbessern. Die Radelnden können mit der STADTRADELN-APP z.B. Schlaglöcher, plötzlich endende Radwege oder eine unübersichtliche Verkehrsführung melden, Kommentare dazu schreiben und Fotos machen. Im vergangenen Jahr gingen insgesamt 63 Meldungen der Radler ein, die teilweise sofort bzw. im Rahmen anstehender Sanierungen und Planungen mitberücksichtigt werden. Hinweise aus den Vorjahren auf strukturelle Probleme wie Lücken im Radwegnetz wurden bereits im jetzt beschlossenen Mobilitätskonzept 2030+ aufgegriffen.

Weitere Informationen: https://www.stadtradeln.de/leverkusen

Imagem - Clique para ampliar a imagemImagem - Clique para ampliar a imagem

Downloads

Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)
Entradas por página:
20
50
100
Todos(as)

Celebridades da campanha PEDALACIDADE

Fotografia

Hallo zusammen,

nicht zu Letzt durch den Sport (Triathlon) hatte ich schon immer einen gewissen Draht zum Fahrrad. Und mit einer gewissen Ausdauer und auch Ausstattung ist es heutzutage möglich, (fast) alle Erledigungen mit dem Rad zu erledigen. Wozu auch die Fahrt zum Arbeitsplatz zählt. Für mich als Düsseldorfer gibt es da verschiedene Routen, um nach Opladen ins Büro zu kommen. Teilweise zwar quer durch die Städte, aber auch am Rhein entlang kann ich die Strecke bewältigen. Und nach dem Dienst führt schon mal öfters der Weg über das Bergische Land Richtung Heimat. Zwar könnten immer noch die Infrastruktureinrichtungen fahrradfreundlicher sein. Ich denke da konkret an separate Radwege, aber auch an Ampelschaltungen oder Abstellplätze für Räder. Und solange es nicht der Corona-bedingte Jahresbedarf an Toilettenpapier ist, der eingekauft werden muss, kann man auch die normalen Besorgungen gut mit dem Rad erledigen. Dank Packtasche und Radkorb kann da einiges transportiert werden. Dabei ist man an der frischen Luft, tut etwas für seinen Körper (und Geist) und ganz nebenbei auch für sein Umwelt. Nachfolgende Generationen werden es zu danken wissen!

Viele Grüße
Achim

Plataforma RADar! em Leverkusen

Capitães de equipe

Comunicar
Fotografia

Stephan Löffler

Freunde und Förderer der Balkantrasse

02171 ist unsere Heimat, die Balkantrasse unser Highway, die 3 Flüsse-Stadt unsere Home-Base

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Peter Westmeier

LevkontraRaststaette

Das Stadtradeln ist eine lieb gewordene Tradition für uns geworden. Die Anmeldezahlen steigen fast jährlich. Fahrradförderung und Klimaschutz sind uns ebenso ein Anliegen, wie der Schutz der Bürgerinnen und Bürger vor Lärm und Schmutz an den Autobahnen. Für LKW-Rastplätze gibt es genügend Platz in Gewerbegebieten.

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Arno Leicht

Merciless Maniacs

Stadtradeln Leverkusen auf Strava:
https://www.strava.com/clubs/Stadtradeln-Leverkusen

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Svenja Müller

Evangelisch an Dhünn Wupper und Rhein

Wir in der Ev. Kirchengemeinde An Dhünn Wupper und Rhein finden, dass Stadtradeln eine tolle Aktion zur Fahrradförderung und zum Klimaschutz ist und machen mit. Jeder Kilometer zählt, um möglichst viele Alltagswege klimafreundlich und mit viel Spaß zurückzulegen.

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Ingo Scharwächter

Freie evangelische Gemeinde Wiesdorf

Wir als Freie evangelische Gemeinde Wiesdorf aus dem Herzen Leverkusens sind wieder dabei und freuen uns, mit allen Radler*innen zusammen die Umwelt zu schützen und damit Gottes gute Schöpfung, Und alle anderen Teams können sich freuen, dass die Fahrradfreizeit, die Leute aus unserer Gemeinde wieder organiseren, erst am 28.6. beginnt ...

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Heidemarie Bruchhausen-Wirsing

Eltern und Schüler am WHG radeln für Fairness

Die Schulpflegschaft und die SV des WHG`s rufen zum Radeln für eine ordentliche Ausschreibung der neu zu besetzenden Schulleitungsstelle auf.

Mit Spaß und in Bewegung zeigen wir Geschlossenheit und fahren zusammen mit Schülern, Eltern und allen, die sich anschließen möchten, für ein faires Besetzungsverfahren der Schulleitungsstelle.

Mach mit und sei fair!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Maria Kümmel

Team Baudezernat

"65 and friends" ist wieder dabei, denn:
- Radfahren macht Spaß
-Radfahren hält fit
-Radfahren ist gut für das Klima und die Umwelt!!!!
Dafür benötigen wir gut ausgebaute, sichere Radwege ...

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Christian Syring

Offenes Team - Leverkusen

Rauf auf den Sattel und den Fahrtwind im Gesicht.
Das Homeoffice schadet der Kondition. Bewegung ist wichtig!
Jeden Tag eine halbe Stunde aufs Rad. Mindestens!
Das ist gut für den Kreislauf und unterstützt die Verkehrswende.

Viel Spaß beim Radeln!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Marianne Ackermann

Regenbogenschule Städt. Gem. Grundschule Leverkusen

Als EnergieLux-Schule sind wir natürlich beim Stadtradeln dabei.
Für ein gutes Klima sind wir immer zu haben!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Andrea Wagner

Covestro

Das Covestro Stadtradelteam radelt mit aller Sicherheit für den Klimaschutz, für die Gesundheit, für Leverkusen und für den Teamspirit. Wir unterstützen Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit. Friends are welcome. Let's Go!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Guido Echternach

lev erfahren

Als Lev-Erfahrene Lev erfahren.

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Christian Müller

Die Pedale

Das was möglich ist für jeden zu radeln reicht , gemeinsam schaffen wir einiges !

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Anke Engels

Kirche in Bewegung - Ev. Kirchengemeinde Lev-Mitte

Wir sind wieder dabei und wollen uns einsetzen für eine Mobilitätswende in Leverkusen, für ein besseres Klima in unserer Stadt und in der Welt sowie für ein gutes Körper- und Lebensgefühl!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Uwe Witte

ADFC Radlerteam

Liebe Mitradler*innen,
es ist wieder so weit, dass STADTRADELN 2021 wurde freigeschaltet. Ich lade euch ein, wieder meinem Team beizutreten und als Team gemeinsam für den Klimaschutz und die Verkehrswende zu radeln. Nicht zu vergessen ist der gesundheitliche Aspekt. Gerade in dieser schwierigen Zeit könnt ihr coronaconform auch mal abseits von stark frequentierten Radwegen radeln und Kilometer sammeln. Seid dabei und viel Spaß!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Annette Koster

Die Besten radeln im Westen - Traumpaar Aldephanus

Die katholischen Kirchen im Leverkusener Westen sind wieder dabei. Wir radeln für den Klimaschutz und damit für die Erhaltung der Schöpfung Gottes. Fühlt Euch herzlich eingeladen bei uns mitzumachen.

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Bettina Miserius

EVL Radler:innen

Die EVL macht sich auf den Weg in eine klimaneutrale Zukunft. Wir versorgen seit dem 1. Mai nicht nur unsere Kundinnen und Kunden mit Grünstrom, sondern wollen auch in anderen Bereichen CO2 einsparen. Deshalb nehmen wir im zweiten Jahr an der Aktion Stadtradeln teil. Wir haben uns das Ziel gesetzt, die 1.299,8 kg vermiedenen CO2 aus dem letzten Jahr deutlich zu übersteigern. Wir wünschen allen teilnehmenden Radler:innen viel Spaß!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Jan Haller

Freunde und Förderer der Balkantrasse

Zum fünften Mal radeln die Freunde und Förderer beim Stadtradeln mit. Wir laden alle ein, unserem Team beizutreten, egal ob 1 oder 100 km am Tag zusammen kommen. Auf der Balkantrasse gibt es in der Regel ausreichend Platz für alle (inklusive Corona-Abstand, den es leider immer noch einzuhalten gilt).

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Eva Lüthen-Broens

Team Dezernat III – für ein gutes Klima

Wir als MitarbeiterInnen des Dezernates für Bürger, Umwelt und Soziales schwingen uns wieder aufs Rad. Mit Spaß und in Bewegung arbeiten wir an einer klimaverträgliche Mobilität - machen Sie mit!

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Matthias Chantrain

TCS - TATA Radler

Hallo Radelnde,
als ich das erstemal für Leverkusen am Stadtradeln teilnahm führ ich mehrmals die Woche mit dem Rad zur Arbeit. Nach mehr als einem Jahr Homeoffice fahr ich jetzt in der Mittags Pause damit mein Bauch nicht auf der Tischkante aufliegt.
Bleibt Gesund
Liebe Grüße
Matthias

Aderir à equipe
Comunicar
Fotografia

Peter Quietmeyer

NaturFreunde und Rolli-to-go

Unser Anliegen ist die Mobilität für Alle, ob mit oder ohne Einschränkung. Darüber hinaus stehen wir für einen sanften Tourismus ein und wir ermöglichen mit unseren Fahrradtouren Menschen ein Naturerlebnis, was ihnen sonst verwehrt bleibt.

Aderir à equipe

Estatísticas dos últimos anos

  • Ciclistas

  • Parlamentares

  • Equipes

  • Quilômetros rodados

  • Evitação de emissão de t CO2

Parceiros locais e apoiadores