STADTRADELN-Star Blog: Günter Geffert


21.5.2021 ich bedanke mich bei der Stadt Ulm fürs mitmachen dürfen

Geschrieben am 23.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Der letzte Tag begann mit einem kleinen Abstecher durchs Lautertal. Das Wetter trüb aber trocken. Sonst wären es schöne Fotos geworden.

Nach dem ich mein Rad vom Händler wieder abholen konnte, war fristgerecht fertig. Danke also an Radsport Reyhle. Eigentlich viel zu kleiner Laden, tolles Personal. Helfen auch mal unkonventionell bei kleinen Problemchen. Muss man mehr sagen?

Noch eine kleine Abschlussfahrt. Am Horizont ein Lichtblick. Es sollte also schöner werden.
War nicht ganz so, ich blieb aber trocken.

Auf dem Weg dann noch ein schönes Abschlussfoto, die Stimmung kann leider nie mit dem Handy so richtig eingefangen werden. Es sah so aus als würde es entfernt brennen.

Ich bedanke mich bei allen Lesern und hoffe es war ein wenig interessant. So bleibt mir nur zu sagen.... Bleibt Gesund, allezeit.



PS: Angegeben noch Start und Ende des Ersatzrades und der Endstand des Hauptrades

BildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

20.5.2021

Geschrieben am 23.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Termin 10 Uhr in Ulm. Start 5 Uhr, kaum Verkehr, gutes durchkommen. Hindernis ab 6 Uhr die Ampeln in den Städten. in 4,5h Stunden war ich durch. Klingt nach viel Zeit. Macht mir nur nichts aus. Die Zeit vergeht oft so schnell weil man oft immer wieder neue Begegnungen hat.

Nun war es aber soweit: Das Rad hatte für nächsten Tag einen Wartungstermin. bei nun knapp 3000 km sind die Bremsen fällig. Abends nun das Rad abgegeben und mit meinem Ersatzrad noch eine kleine Runde gedreht. Einkaufen war nötig, in Bollingen gibt es einen 24h Automaten-Laden. Die haben sauleckere Marmelade. Ich kaufe sehr gerne lokale Produkte. Besonders Eier wo man wirklich sieht wie die Hühner leben.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

19.5.2021

Geschrieben am 23.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Der ganze Tag war schön. Abends wollte ich von Ulm nach Stuttgart. 80% Regenwahrscheinlichkeit. Konnte trocken starten, das Wetter verzog sich irgendwann Richtung Ulm und ich hatte das schönste Radwetter Richtung Heimat.

Teilen: Facebook | Twitter

18.5.2021

Geschrieben am 23.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Vom Wetter verfolgt.

Vor mir das schönste Wetter, hinter mir kamen die schwarzen Wolken immer näher......
Hatte Glück... das schlechte Wetter bog rechtzeitig ab.....:-)

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

17.5.2021

Geschrieben am 23.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Eine kurze Bilanz des Stadtradeln 2021.

Die App ist immer noch schlecht, läuft auf drei Geräten bei mir nicht. Nur am PC können km eingetragen werden.

Zu den Radwegen: BW ist seit Jahren eine Radwegwüste. Zu mindestens auf den weitläufigen Strecken die ich kenne.
Radfahrer sind nicht den Autofahrern gleichgestellt. Die Straßen, für Autos, verlaufen gerade, meist glatt und auf fast direktem Weg. Radwege, insofern man diese als Wege bezeichnen kann, verlaufen kreuz und quer im Lande. In den Städten meist noch schlechter. Man verscheucht den Radfahrer von den Hauptverkehrsrouten auf Buckelpisten.....
Bei einem neu errichteten Radweg muss man sogar absteigen .....(weil gefährlich)

Geislingen Nr. 3: Das Schild Radfahrer Absteigen liegt mittlerweile im Abhang.... :-)

Teilen: Facebook | Twitter

16.5.2021

Geschrieben am 23.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Heute ging es durch Waiblingen.
Die Maske ist allgegenwertig..... :-)

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

15.5.2021

Geschrieben am 16.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Heute mal etwas weiter den Neckar hinunter.
Ab der bekannten Strecke aber im hier und nichts verloren. Tolle Naturschutzgebiete gesehen die zu einer Fototour einladen.
Aber generell sollte man sich besser bei neuen Touren vorbereiten.
Navis gut und schön, eigene Ortskenntnisse sind besser.

In der Regel fahre ich mit dem Nyon von Bosch. Manchmal gut wenn man sich verfahren hat.
Ich bin aber froh wenn man auf dem Handy in Komoot eine neue Tour/Abschnitt kurz plant und in das Nyon überträgt. Das geht sehr schnell.
Somit bin ich nicht auf zusätzliche Handyhalterungen angewiesen.

PS: Eine tolle BMX Strecke gefunden. Ich hätte mal nachsehen sollen ob sie offen ist.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

14.5.2021 Urlaubstag mal anders

Bild Geschrieben am 16.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Heute wollte ich eigentlich eine gemütliche Runde fahren.
Nix war es . Gleich nach dem Frühstück vom Betrieb eine Störungsmeldung.
Meine 2 Kollegen auch im Urlaub. Also aufs Rad und in Richtung Ulm.
Die Haustüre noch nicht ganz geschlossen nun auch von meinem privaten Kunden eine Störungsmeldung. Wenn es mal dicke kommt dann aber gleich richtig.
Ulm würde ich ja schaffen. Aber das Allgäu sicher nicht auch noch am gleichen Tag. In Plochingen dann die Meldung das einer meiner Kollegen schneller da ist. Bis Ich in Ulm ankam war das Problem bereits erkannt. Ich habe mehr als Glück so tolle Kollegen zu haben. Also noch meinem Kunden per Fernwartung geholfen. Zum Glück kennt sich das Personal auch gut aus.
Ein Nachteil hat das Radfahren. Man kann nicht ständig 2 Rechner mit sich rumschleppen. Als Firma ist man auf ein Fahrzeug eigentlich angewiesen.

Zufrieden das alles gut verlief machte ich mich auf den Heimweg.
Der Regenschauer verschaffte mir einen tollen Blick auf einen Regenbogen.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

13.5.2021

Bild Geschrieben am 16.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Zum Vatertag ging es wieder zurück nach Stuttgart.
Nach Geislingen habe ich mich zu einem Abstecher entschlossen. Den Berg hinauf und durch den Wald. Auch hier konnte ich vieles entdecken. Teilweise nach dem Motto nur nicht absteigen, wäre sonst voll im Matsch gelandet. Richtig toll war die Quelle. Das Wasser frisch und lecker. Auf der Anhöhe ein Privatgelände des Gesangsverein Kuchen, ein toller Spielplatz mit dabei.

Es begegneten mir viele kleinere Grübchen von Herren. Das Bier war immer mit dabei. Der Abstand war aber meiste aber trotzdem gegeben.... :-).
Nicht so schön... aber vom gefundenen Flaschenpfand hätte man reich werden können.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

12.5.2021 In Ulm, um Ulm, und um Ulm herum

Bild Geschrieben am 16.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Geschäftlich konnte ich wieder viele Termine erledigen.
Die Iller runter ging es am Nachmittag. Vor Senden mit dem Förster einige Standorte für Pegel erkunden. Der Weg dauert mit dem Rad zwar ein wenig länger. Ist aber kürzer und schöner.

Abends wollte ich die Donau aufwärts erkunden.
Kam aber nicht so weit. nicht vorbereitet und die Schilder nicht eindeutig.
In Erbach entdeckte ich einen See mit Ferienhäuser.. Toll gelegen und wirklich sehenswert. Hier würde ich auch gerne mal Urlaub machen. Ich staune immer wieder was man auf dem Rad so entdeckt.

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

11.5.21

Geschrieben am 16.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Heute der anstrengester Tag für mich als Hobbyradler.
Morgens gegen 5 nach Stuttgart auf einen Termin. Saukalt so das ich mich in Geislingen auf einen heißen Kaffee gesehnt hatte. Dauerte nur bis ich einen Bäcker gefunden hatte. Wenig Verkehr, kam deshalb gut durch.
Am Nachmittag ging es wieder zurück. Ein wenig erledigt aber sonst ging es mir gut.

Teilen: Facebook | Twitter

10.5.21

Bild Geschrieben am 16.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

heute mal etwas mehr Zeit um die Donau abwärts zu radeln.
Start war der Stadtpark und dann schon gleich an die Donau. Zu sehen das Denkmal die Wendeltreppe die dem Schneider von um zu Ehren errichtet wurde..
Weiter ging es am Kraftwerk Böfinger Halde vorbei.
Eigentlich wollte ich an der Radlertankstelle pause machen. Doch leider war diese geschlossen. Ich hoffe diese macht bald wieder auf.
Kurios das Schild über die Kopflosen Paddler... :-)
Zu sehen auch das AKW Gundremmingen. Lange nicht mehr in Betrieb. Damals konnte ich den Bau noch besuchen.
Die Donau abwärts bietet sehr lange Abschnitte ohne das man durch Ortschaften muss. Auch kann man hier sehr gut dem Verkehrslärm entfliehen.
Man sollte sich nur die Zeit nehmen die Natur in Ruhe zu genießen. Radler waren sehr wenige unterwegs.

Zurück ging es wieder nach Ulm. Diesmal durch die Stadt und den Blaupark.
Ulm hat sehr viele grüne Ecken die zum besuchen einladen.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

9.5.2021

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Am Nachmittag führte mich der Weg wieder Richtung Ulm.
Hier aber mal ein neuer Weg über Waiblingen und dem Remstal.
Hier hatte mich das Navi irgendwann im Stich gelassen da dieses meinen Weg nicht mehr finden konnte. Dachte ich wäre auf der Schnellstraße unterwegs. Aber Ok, neu programmiert. Aber der Weg war steil über eine sehr lange Zeit. Ich kam an Hohenstaufen vorbei bevor es wieder abwärts ging.

Unterm Strich zwar schön, dauert aber wesentlich länger als über Göppingen und Esslingen.. Ferner eine Anhöhe mehr.
Trotzdem, dank auch dem Wetter eine schöne Tour.. Auch wenn das Remstal viele schöne Ecken hat. lange zusammenhängende Naturstrecken hatte ich nun nicht gefunden. Es ging durch viele Ortschaften wo einen das Navi kreuz und Quer durchnavigierte.

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

8.5.2021

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Heimfahrt Ulm - Stuttgart
In Amstetten Bergziegen entdeckt. Was es bei uns nicht alles gibt... :-)

Später auch noch 2 Familien Gänse entdeckt die den Radweg blockierten

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

7.5.2021

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Anbei noch die Bilder vom Höchsträß aufgenommen.
Start wieder Am Oberen Fort. Hier waren einige am Drachensteigen.

Der Weg führte mich nach Gleißenburg. Angeblich sollte es eine Ruine geben. In Gleißenburg gibt es ein Ausflugslokal. Die Waldgaststätte Schillerstein. Wegen Corona leider zu. Für Alt und Jung aber einige Alpakas zu sehen.

Die Ruine habe ich leider nicht gefunden. Schlecht ausgeschildert, auch hat ein Landwirt gesagt das es eigentlich nichts mehr zu sehen gibt. Also ging es wieder über Blaubeuren zurück.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

6.5.2021

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Bislang der nasseste Tag.
Die Arbeit führte mich nach Beiningen zu einer Inbetriebnahme.
Start am Oberen Fort Kuhberg. Das Ulm ein Freilichtmuseum hat wusste ich bislang auch nicht. Siehe recht.
Der Weg führte mich am Hochsträß entlang. Siehe dazu den nächsten Tag . Heute wären es nur Trübe Bilder gewesen.

Trotz nahezu Dauerregegen blieb ich dank guter Kleidung trocken.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

5.5.2021

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Erster Tag in der Aktion beim Arbeiten

Ging ganz gut. Dir Baustellen waren innerhalb einer akzeptablen Strecke in Ulm selber.
Eine Tour zurück ging an der Iller vorbei. Hier zu sehen die Mündung Iller und Donau.

Am Abend noch ein kleine Entspannungsrunde über Blaubeuren. Auf einem Foto zu sehen die Neubaustrecke Ulm-Stuttgart. Wann hier wohl die Züge rollen werden?.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

4.5.2021

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Rückfahrt richtung Ulm.
Wieder an Geislingen vorbei an dem neuen Radweg. War mir gar nicht aufgefallen als ich runterfuhr. Mittlerweile ein Verkehrsschild aufgestellt. Radfahrer absteigen. Es sind wohl schon Unfälle passiert. Würde mich nicht wundern. Wohlgemerkt das ist ein neuer Radweg.

Die Fahrt ging auch durch Loonsee. Ein sehr kleiner Ort aber sehr gemütlich. Ein toller Wasserspielplatz. Und einen neuen Fitnessparkour haben sie auch.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

3.5.2021

Geschrieben am 04.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Erstaunlich wie viele km zusammenkommen können wenn viele Wege des täglichen Geschäfts zurückgelegt werden.
Abends noch eine kleine Rund zum Abschluss.
Morgen geht es wieder Richtung Ulm.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

2.5.2021

Geschrieben am 04.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Heute zu verschiedenen Zeiten unterwegs.
In der Frühe verlängert zum Bäcker.
Am Nachmittag die erste Einkausherausforderung:: Erdbeeren und Kuchen heil auf dem Fahrrad zu transportieren.
Abends noch zum Abschluss am Neckar entlang. Wetter war heute super fürs Rad.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

1.5.2021

Bild Geschrieben am 03.05.2021 von Günter Geffert
Team: SWU-Radteam
Kommune: Ulm

Hallo an alle Radbegeisterte.

Nun starte auch ich meinen Blog. Mein erster überhaupt.
Ich hoffe die Stadtradeln - App läuft dieses Jahr besser als letztes Jahr.

Zur Sicherheit habe ich den km - Stand meines Rades fotografiert.
Diesen dokumentiere ich täglich mit. (Stand 1.5.2021 - 423 km)

Als erste Tour habe ich mir Dornstadt => Stuttgart rausgesucht.

Los ging es 5:30

Da ich die Strecke gut kenne war hier keine Vorbereitung notwendig.
Das Wetter trocken aber kühl.
Erste Neuerung war der Radweg Amstetten nach Geislingen. OK einen Feldweg zu asphaltieren war sicher keine Herausforderung. Die Geislinger Steige halte ich dagegen für einen Radweg zu steil. Innerhalb kurzer Zeit kam ich auf 65 km/h. Autofahrer mutet man keine 20% zu. Bis Geislingen Mitte auch nicht gut für Radfahrer. Danach geht es mit leichtem Gefälle weiter. Göppingen dann einen heißen Kaffee zum aufwärmen. Auf dem Rad eine Herausforderung. Ein Kaffeebecherhalter fehlt noch... ? Wichtiger Hinweis von der Bäckerei. Zum trinken darf man sich nicht im Umfeld aufhalten. Corona geht auch mir langsam auf die Nerven. Auf der weiteren Strecke endlich 2 Baustellen fertig. So ging es zügig weiter. In Esslingen dann Umleitungen, die bauen wohl endlich den Radweg am Neckar aus.... hoffe ich doch. Kurz vor Ende der erneute traurige Hochpunkt von Corona in Stuttgart. Wo sonst Buden in Cannstatt stehen, gähnende Leere.

100 km gut über die Runden gebracht.

Am Nachmittag ging es dann noch zu meiner Mutter in Waiblingen.

Insgesamt dann 134 km für den ersten Tag. Ich hatte Glück, blieb trocken.

Teilen: Facebook | Twitter