STADTRADELN-Star Blog: mawil wedding


X X L - R A D W E G E I N D E R G A N Z E N S T A D T !!!

Bild Geschrieben am 23.09.2021 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

XXL-Radwege in der ganzen Stadt! Klingt doch prima, auch wenn's auf dem Plakat wie ein Skandal klingt. Muss an der Zeitung liegen. Vermutlich geht es u.a. um die geplanten Umbauten in der Torstrasse und Schönhauser Allee, wo ich oft lang fahre. Beides dringende Baustellen mit gar keinem bzw viel wenig Fahrradweg. Ich bin gespannt !

Teilen: Facebook | Twitter

Weisse Seen und schöne Berge

Bild Geschrieben am 23.09.2021 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Früher sind wir am Wochenende mit dem Wochenendticket in andere Städte, zu Festivals und Freunden oder campen gefahren. Inzwischen sind wir alles junge Eltern und verabreden uns am Wochenende auf Spielplätzen mit anderen jungen Eltern. Weil wir im Wedding schon alle Spielplätze zu ende gespielt haben, treffen wir uns mit anderen jungen Eltern in ANDEREN stadtteilen! Voll aufregend.

Samstag geht's mit Steffi und ihren Jungs nach Weissensee. Die Zwei können schon alleine Fahr- bzw Laufrad fahren. Das ist sportlich, nur leider müssen wir dafür an jeder Ecke absteigen, über die Strasse schieben und kommen nicht wirklich weit. Ich verschiebe diese Herausforderung lieber auf später und kutschiere meine durch die Gegend.

Sonntag trifft sich unsere WildWeddingWhatsAppGruppe (die ist wirklich noch voll oldschool auf WhatsApp) in Schöneberg. Schöneberg - voll der exotische Ort für uns, da sind wir sonst nie. Ich glaub ich bin öfters in Leipzig oder Hamburg als in Schöneberg. Zum Glück hat Maria ganz ohne Handy eine Route quer durch die Stadt organisiert, an der Spree und diesem Haus, welches angeblich die anderen Berliner "Waschmaschine" nennen, vorbei. Echt schön und Sonntag früh noch ganz frei von Touristen. Ich darf noch einmal mit dem ausgeliehenen Muli-Lastenrad angeben, Team E.H. ist aber mit der alten Cristiania-Kiste mindestens genau so schnell. Die einzigen die uns überholen sind 7 Ferrari und Maserati auf Sonntagsausflug.
In Schöneberg gibt's alles was junge Eltern brauchen. Ein Märchenspielplatz, eine Pizzeria, Eisdiele, Flohmarkt und gutes Wetter. Sonst ist leider gar nichts aufregendes passiert, aber ich muss das trotzdem alles aufschreiben, damit ich an der Stadtradeln-Verlosung teilnehmen darf. Leider ist kein Lastenrad in der Verlosung. Und leider muss ich meins am Montag schon wieder abgeben. Ich fahre noch eine Matratze und eine Kiste Bilderrahmen durch die Stadt, damit es wenigstens etwas nach Arbeit aussieht.

( Fotos : Die Waschmaschine / interessantes "Argo"-Cargobike-Anbauset für dein normales Rad, in crazy Schöneberg gesehen / Tschüssi Muli :-( / Geheimtipp: Esskastanien in Weissensee )

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Lästerrad

Bild Geschrieben am 09.09.2021 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Lastenräder sind ja durch den aktuellen Wahlkampf wieder in aller Munde. Und man wundert sich im Netz unter jedem beliebigen Artikel zur Verkehrswende über hasserfüllte Kommentare darüber. Der SUV der Links-Grün-Versifften etc... Wobei - wenn man einen Fahrradtyp schon mit einem Autotyp vergleichen müsste, dann das Lastenrad doch eher mit einem Hippie-Surfer-Bulli. Langsam, viel Platz und Spielzeug für grosse Kinder...
Und auch ich liebäugel immer mal wieder mit diesem Spielzeug, obwohl ich eigentlich täglich 2 Kinder und Ortliebtaschen flexibler und schneller auf meinem 26er Damenrad durch die Stadt transportiere. Besonders das "Muli" des Berliner Startups hat es mir angetan, weil es mit einer Gesamtlänge von 2 Metern klein und wendig durch die Stadt, in Aufzüge und theoretisch auch in S-Bahn und Regio passt.
Eine Viertelstunde Probefahrt mit einem Modell von https://isicargo.de durch Weissensee reicht nicht aus. Für eine Stange Geld leihe ich mir gleich noch mal eins bei https://velogut.de über 5 Tage aus. Ein kleiner Betrag im Vergleich zum Kaufpreis ( made in germany ) und ein guter Auftakt zum Stadtradeln. Gleich 40 Kilometer am ersten Tag, kreuz und quer durch Berlin, mit zwei Kindern und einem Schloss so schwer wie ein drittes Kind. Ich finde ja, diese Kilometer müsste man eigentlich mal 3 rechnen dürfen !

Teilen: Facebook | Twitter

Fazit 3. Woche

Geschrieben am 22.09.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Übers Wochenende sind wir mal wieder unterwegs : Görlitz ist auf jeden Fall eine Reise wert. Viel Natur außenrum, alte Straßenzüge im Dorrnröschenschlaf (die oft für Dreharbeiten herhalten müssen) und leckere Piroggen in Zgorzelec auf der anderen Seite der Neisse. Nicht so nice ist dagegen das knappe Angebot der ODEG an Fahrradstellplätzen. Die Mitarbeiter sind alle nett, aber da könnte man noch -zumindest am Wochenende- ein paar Fahrrad-Waggons dranhängen. Bis dahin sollte man (wenn man's sich leisten kann) das Rad eher zu unpopulären Zeiten mit nehmen.

Ansonsten bleibt nicht mehr viel zu sagen. Stadtradeln hat Spass gemacht. Es war interessant, mal offiziell seine Kilometer zu zählen und Kollegen zum Radeln zu trietzen. Ich häng hier noch ein paar Touri-Fotos mit ran, in der Hoffnung ein paar Nachahmer zu motivieren und (liest überhaupt jemand diese so gut versteckten Blogs?) diese schicke Stadtradeln-Tasche zu gewinnen :-)
Danke fürs Vorbeischauen und Mitmachen und passt gut auf euch auf im Strassenverkehr !

Teilen: Facebook | Twitter

Die zweite Woche

Geschrieben am 13.09.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Nix aufregendes passiert. Aber es wird eine Menge Aufregendes geschrieben. Vielleicht ist es meine Filterblase, aber Fahrräder sind überall. Und das scheint vielen nicht gefallen. Die B.Z. z.B. freut sich schadenfroh: "Corona-Radwege müssen weg" und kontrolliert eigenhändig das Fahrradtempolimit in der neu umgebauten Friedrichstrasse. ( Ich persönlich frage mich eher, warum trotz Rot-Rot-Grün in Berlin erst jetzt und so wenig fürs Fahrrad passiert ist???) Die Kommentare auf Facebook jedenfalls lassen einen erschaudern. Autofahrer gegen Fahrradfahrer gegen Fussgänger - Jeder gegen Jeden. Mich wundert immer wieder die Angst, die manche vor Radfahrern haben. Entweder wird die Förderung des Fahrradverkehrs mit irgendeinem neuen Kommunismus gleichgesetzt ("grüner Faschismus"), andererseits scheinen wirklich eine Menge Leute körperliche Angst durch rüpelhafte Radfahrer erlebt zu haben. Man liest immer wieder von überfahrenden roten Ampeln und Rasen auf dem Bürgersteig und viele wünschen sich tatsächlich Steuern und eine Kennzeichenpflicht für Radfahrer. Natürlich besteht ein grosser Teil der Freude am Radfahren darin, nicht abhängig zu sein von Zulassung, Gurt, Fahrspuren oder Parkplätzen und - seien wir ganz ehrlich: Natürlich interpretiert unsereins die StVO legerer als mancher Autofahrer. Gerade deshalb müssen auch wir Radfahrer immer mal wieder an unserem Image zu feilen. Ich versuch jedenfalls immer superscheissefreundlich zu allen Fussgängern zu sein, mich extra nett zu bedanken, wenn mal jemand Platz macht, wartenden Autofahrer deutlich lächeln zuzunicken etc. Lieber mal einmal zuviel freundlich als das Gegenteil, dann sind am Ende alle Verkehrsteilnehmer vielleicht karmamässig mal wieder auf Null.

Teilen: Facebook | Twitter

Leichenfledderei

Geschrieben am 10.09.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Jetzt mal eine schwierige Gewissensfrage :
Stellt euch vor, ihr habt ein Fahrrad.
Stellt euch weiterhin vor, irgendein Arsch klaut euch zB. das Vorderrad, den Sattel oder den Lenker.
Stellt euch weiterhin vor, ihr seid froh, wenn ihr euren Alltag so einigermaßen auf die Reihe kriegt, aber das Ding jetzt zu reparieren oder zur Werkstatt zu schieben und dafür Geld auszugeben überfordert euch total. Oder ihr habt inzwischen sogar den Schlüssel verbummelt. Und dann ist irgendwann ein Angebot von Decathlon billiger und bequemer als sich um das verwesende ehemalige Familienmitglied zu kümmern.
Mir persönlich ist solch ein Verhalten zwar fremd, aber sowas kommt in den besten Familien vor. Wenn man auf Fahrräder achtet, sieht man überall in Berlin welche stehen, die Stück für Stück wweiter zerpflückt werden. Mich stört daran vor allem der ökologische Aspekt. Ich laufe zB. seit einem halben Jahr Prinzenalle/Ecke Soldiner an diesem Wheeler vorbei. Kein Luxusteil, aber sicher früher mal was Bessseres. Leider brauche ich gerade kein 28er Treckingrad, aber mein alter Kumpel Alex hat sich just eins bei Stadtler gekauft und ich finde, mit dem hier hätte er längerfristig eine bessere Wahl getroffen.
Jetzt die versprochene Gewissensfrage: Hat der Besitzer sein Anrecht auf dieses Rad verwirkt? Darf ich hiermit dazu aufrufen, dass sich bitte jemand dieses Rades erbarmt? (Ist nur in sich angeschlossen) Oder ist das immer noch Diebstahl? Ich habe keine Antwort auf diese Fragen, aber ich hätte noch ein 28er Vorderrad im Keller...

Teilen: Facebook | Twitter

J.W.D.

Geschrieben am 09.09.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Endlich Wochenende, aber leider mieses Wetter. Wir machen trotzdem eine Tour durchs Umland (Vorstadradeln!) von Oranienburg bis Karow und nach Hause. In diesem Zusammenhang sehr empfehlenswert : die Maps.Me-App https://maps.me mit Open-Source-Karten zum vorher runterladen und jeder Menge Schleichwege, die man nicht finden würde, wenn man nicht wüsste dass sie da wären. zB. dieser Geheimgang unter der Autobahn. Noch eine Empfehlung : Die Winteräpfel haben wir so gefunden, aber vielleicht ist dieser Feldweg ja auch auf https://mundraub.org eingetragen ?
Abends können wir trotz eines Rumtrödeltages voller Stolz 50 neue Stadtradel-Kilometer eintragen, um endlich mit einem gewissen Tobias H. aus unserer Untergruppe aufschliessen zu können - nichtsahnend dass dieser am gleichen Tag mit 70 neuen Kilometern in weite Ferne gerückt ist :-(

Teilen: Facebook | Twitter

Basteln

Geschrieben am 04.09.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Jetzt wo mein Fahrrad hier durch den Blog voll prominent wird, muss ich neu in Sicherheit investieren. Die Stoffhülle des dicken Abus-Kettenschloss war leider nicht annähernd so stabil wie das Schloss selbst (hoffentlich) und wenn ich hier schon keine Kilometer-Rekorde brechen kann nutze ich wenigstens den Anlass um aufgeschobene Heimwerkarbeiten zu erledigen : Ein alter Fahrradschlauch funktioniert hier ganz prima als neue Hülle und dämpft das Ketten-Geklapper. An den beiden Enden nach innen umschlagen, saubere Löcher rein ( geht auch mit'm Papierlocher) und mit Kabelbinder fixieren. die Knubbelchen dann nach innen schieben. Mein alter Kollege Sylvain meint allerdings dazu : Vorsicht beim Regen, nich dass da Wasser drin bleibt !

Noch was zum Thema Abus : Sind die teueren Schlösser eigentlich auch wirklich save oder nutzen die einfach nur ihre Dominanz und Monopolstellung aus ? Gibts überhaupt noch Fahrradläden mit anderen Schössermarken ? Ich lass ja zB. mein Rad ungern am Bahnhof stehen, wenn ich mal über Nacht weg bin. Wegen so Bildern wie diesem : Ein niegelnagelneues und echt dickes Abus-Teil am Bahnhof Gesundbrunnen, direkt bei den Sicherheitskameras ! Und wieso besteht das Ding eigentlich nur aus Gummi mit einem mikrigen Drahtseil drinne ?

Teilen: Facebook | Twitter

Die erste Woche

Geschrieben am 04.09.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Die erste Stadtradeln-WerktagsWoche ist rum. Ich bin zum ersten Mal dabei und weil ich noch Keinen kannte, hab ich gleich mal eine eigene Gruppe gebildet und unsere Weddinger-Eltern-Whatsapp-Gruppe motiviert. Jetzt sind wir hier 9 Leute, von denen 3 noch gar nicht losgefahren sind und ich einige andere überhaupt nicht kenne anscheinend hat ihnen unser Gruppenname so gefallen. Verwirrenderweise hat noch jemand anderes eine Untergruppe gebildet, die jetzt schon mehr Kilometer auf dem Buckel hat.
Natürlich haben wir auch mit dieser fleissigen Untergruppe keine Chance gegen die riesen Teams die hier teilweise mitmachen, aber der Wettbewerbsgedanke funktioniert trotzdem. Im Sommer waren wir noch auf Fahrradtour quer durchs Land, da hätte man gerne ein paar Kilometer rübergerettet, jetzt im Alltag zwischen Kita, Arbeit und Einkaufen kommt nicht mehr so viel zusammen.
Aber auf dem wöchentlichen Weg zum Sport fahre ich jetzt extra immer mächtigen Umwege -um Strecke zu schaffen, aber auch weil mich die immer gleiche Route langweilt. Statt quer durch die Stadt jetzt einmal außen am Stadtrand entlang, wo es die ersten Datschen, die letzten unsanierten Plattenbauten und sogar noch Norma Supermärkte gibt...

Teilen: Facebook | Twitter

Familienkutsche

Geschrieben am 04.09.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

In der Stadtradeln-Anleitung steht : "Wenn vorhanden, soll Ihr Auto medienwirksam eingemottet werden. Denkbar wäre zum Beispiel das öffentlichkeitswirksame Abdecken des Wagens mit einer Plane oder das Abgeben Ihres Schlüssels an eine dritte Person. Das ließe sich wunderbar in Fotos oder einem kleinen Video festhalten".
Zum Glück habe ich gar kein Auto und muss nicht so ein Video drehen.

Nichtsdestotrotz muss aber natürlich auch noch der eigentlich Stadtradeln-Star vorgestellt werden : Die tägliche Familienkutsche für Wind und Wetter. Zwar nur ein altes BBF-Rad von der Stange, schwer und selbst im 3. Gang nicht das Schnellste, dafür aber robust, wendig und pflegeleicht. Vor zwei Jahren vor der Verschrottung gerettet - Voll der Umweltaspekt ! Und ich mag die klassische Schwanenhals-Geometrie. Wieso hat einem früher nie jemand gesagt, wie bequem ein Damenrad ist ? Also jetzt nicht nur mit Kindersitz . Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen jemals wieder umzusteigen...

Teilen: Facebook | Twitter

Mawil stellt sich vor

Geschrieben am 31.08.2020 von mawil wedding
Team: Getto wedding
Kommune: Berlin

Hallo, ich stell mich hier erst mal vor. Mein Name ist Mawil und ich bin Comiczeichner in Berlin. Ich zeichne für Zeitungen, veröffentliche meine Bücher beim Reprodukt-Verlag im Wedding und mach manchmal auch Workshops & Lesungen. In meinen Geschichten gibts keine Superhelden und wenig Fantasy, dafür aber eine Menge kleine Alltagsabenteuer, die jeder so wiedererkennt. Und ziemlich oft gehts auch ums Fahrradfahren.
Hier mal ein paar Beispielseiten, die in den letzten Jahren im Berliner Tagesspiegel und danach im Sammelband "The Singles Collection" erschienen sind.
Und weil wir grad schon beim Werbung machen sind : In meiner Western-Hommage "Lucky Luke sattelt um" (Egmont Comic Collection) gibts auch eine Menge Fahrrad-Action !
( Die Bilder sind ja voll klein hier ! Unter https://www.mawil.net/books/the-singles-collection/ kann man sie nochmal grösser sehen )

Teilen: Facebook | Twitter