STADTRADELN-Star Blog: Frank Kirchhoff


RadlerInnen kaufen lokal

Bild Geschrieben am 26.06.2021 von Frank Kirchhoff
Team: ADFC Homburg
Kommune: Homburg im Saarpfalz-Kreis

Gerade wurde auch der letzte Teil der Homburger Fußgängerzone für den Radverkehr geöffnet. Dies, wie auch die Öffnung der Einbahnstraßen, sind wichtige Elemente nicht nur zur Förderung des Radverkehrs, sondern auch für die Unterstützung der lokalen Wirtschaft.
Es sind die RadlerInnen, die treu und regelmäßig ihre Einkäufe vor Ort erledigen. Sie fahren nicht in andere Orte zum Einkauf.

Liebe Homburger Gewerbetreibende, heißt Eure radfahrenden KundInnen willkommen. Sie garantieren einen konstanten Teil des Umsatzes.

Nach 7,5 km durch die Homburger Innenstadt sind alle Einkäufe für das Wochenende erledigt.

Teilen: Facebook | Twitter

Kulturausflüge per Rad nach Saarbrücken - "Wo sind die Duschräume für RadlerInnen"

Bild Geschrieben am 26.06.2021 von Frank Kirchhoff
Team: ADFC Homburg
Kommune: Homburg im Saarpfalz-Kreis

Bei gemütlicher Fahrt kann man mit dem Fahrrad auch Museen, Theater oder eben die Saarlandhalle von Homburg aus erreichen. Die 35 km sind in weniger als zwei Stunden zu bewältigen. Dabei kann einer der möglichen Wege durch das idyllische Grumbachtal führen.

Leider lassen sich auch viele Radfahrbegeisterte bei solchen längeren Strecken zu Veranstaltungsorten abhalten, weil am Zielort eine vernünftige und willkommenheißende Infrastruktur fehlt. Es gibt viele Parkplätze, aber keine Duschen in den Toilettenbereichen.

Daher forder ich Duschräume in allen öffentlichen Veranstaltungsorten.

Zusätzlich benötigen wir mehr ausgebaute Radstrecken abseits des Verkehrs zwsichen den größeren Gemeinden im Saarland für einen schnellen Radverkehr zur Reduktion der An- und Abfahrzeiten .

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Sonntag war der „Tag des Gartens“

Bild Geschrieben am 16.06.2021 von Frank Kirchhoff
Team: ADFC Homburg
Kommune: Homburg im Saarpfalz-Kreis

Im Jahr 1997 wurde der Bergwerksbetrieb in Reden eingestellt. In vorausschauender Weise haben die Verantwortlichen die Zukunft geplant unter dem Motto: Von der Halde zum Erlebnisort.
Und in der Tat ist ein Besuch der Wassergärten ein besonderes Erlebnis. Dies geht auch mit dem Fahrrad von Homburg. Unter https://www.erlebnisort-reden.de/erlebnisort/der-wassergarten/ findet man viele Informationen.
Auch das Prähistorium lohnt einen Besuch.
Der Rückweg führt zunächst deutlich bergan, aber der Glashütter Weiher lädt zu einem kühlen Bade ein. Der anschließende direkte Weg durch den Wald wieder Richtung Kirkel erforedrt ein bisschen Offroad-Erfahrung. Insgesamt 55 Kilometer reine Freude!

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Von Homburg nach Käshofen - ein kleines Bergtraining

Bild Geschrieben am 13.06.2021 von Frank Kirchhoff
Team: ADFC Homburg
Kommune: Homburg im Saarpfalz-Kreis

Wer sich am Berg versuchen möchte, findet in der Strecke von Homburg nach Käshofen eine belohnende Herausforderung. Der Aufstieg ist zweigeteilt und wird durch eine kurze Abfahrt angenehm unterbrochen. Die beiden Anstiege erhöhen die Herzfrequenz (orange).
Auf der Höhe angekommen wird man durch einen wunderbaren Ausblick (auch über die Pfalz ;-)) und die rasante Abfahrt nach Lambsborn belohnt. Läßt man das Rad bei der Abfahrt einfach rollen, so bleibt die Herzfrequenz trotz des Adrenalinstosses niedrig (grau).

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

Eine Ausfahrt für Jedefrau und Jedermann

Bild Geschrieben am 13.06.2021 von Frank Kirchhoff
Team: ADFC Homburg
Kommune: Homburg im Saarpfalz-Kreis

Die mehrheitlich flache Ausfahrt von Homburg bis Blieskastel und zurück über Kirkel und durch das Beeder Biotop ist eine ideale Strecke für all diejenigen, die sich langsam auf längere Strecken vorbereiten wollen.
Das Tragen eines Brustgurtes zur Messung der Herzfrequenz (HF) hilft bei der Einschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit.
Der kleine Anstieg bei Kirkel läßt das Herz ein wenig höher schlagen (orange).

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Stadtradeln heißt auch Überlandradeln

Bild Geschrieben am 07.06.2021 von Frank Kirchhoff
Team: ADFC Homburg
Kommune: Homburg im Saarpfalz-Kreis

Die Aktion "Stadtradeln" zielt zunächst auf das Radeln in der Stadt ab. Meine Interpretation dieser Aktion geht aber weit darüberhinaus. Ich sehe "Stadtradeln" als eine Werbung für nachhaltigen Verkehr, Tourismus, Gesundheit und Klimaschutz. Wenn wir das Radeln auch als Sport auffassen, tun wir sehr viel für ein gesundes Altern. Und wenn wir es in unsere Urlaubsplanung integrieren, stärken wir den regionalen Tourismus.
Daher werde ich alle Radausfahrten mit mehr als 25 Kilometern hier auch als GPS-Track abbilden, wie z.B. der gestrige Kurs des Anradelns. Dazu wird es dann auch Impressionen vom Wegesrand geben. Vielleicht stimmt mir nicht jede(r) zu, aber mir gefällt ein Windrad im Rapsfeld als Alternative zum "Bett im Kornfeld".

Bild

Teilen: Facebook | Twitter