STADTRADELN-Star Blog: Norbert Wrobel


Gefählicher Eingriff in den Straßenverkehr! ?

Bild Geschrieben am 03.06.2021 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

Die Abdeckung über ein Kabel an der Baustelle der Mobilstation ist ja schon ziemlich grenzwertig, wei sie immer wieder verrutscht.
Aber was sich ein Landwirt da zur Bewässerung seiner Feldes ausgedacht hat ist schlichtweg lebensgefährlich. Quer über den Radweg Richtung Stommeln liegt ein ca. 15 cm hoher Schlauch liegt quer über den Radweg, dieser Überfahrschutz macht das Ganze noch gefählicher.
Wenn das Feld bewässert werden muss und der Schlauch nicht sicher für Radfahrer verlegt werden kann, dann muss man ein Gerüst bauen und den Schlauch in 2 - 3 meter Höhe uber den RAdweg führen.
Man muss sich nur vorstellen, das ein Kind oder ein Senior mit seinem E-Bike davor fährt, das kann ganz schnell zu Knochenbrüchen führen.
Wenn ich ein 15 cm Kantholz quer über eine Straße lege, ist das ein gefählicher Eingriff in den Straßenverkehr, was istdas dann?

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Antrittsbesuch beim Bürgermeister

Bild Geschrieben am 02.06.2021 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

Gestern hab ich meinen Antrittsbesuch als Stadtrdelstar bei Bürgermeister Dr. Mertens gemacht. Immerhin ist er bei dem schönen Wetter mit dem Fahrrad zum Dienst gefahren. Wir haben noch ein wenig über das diesjährige Stadtradeln geplaudert und sind auch gemeinsam ein paar Klometer durch die Gemeinde gefahren.
Es ist schon erstaunlich, wie gut Stadtradeln in diesem Jahr angenommen wird.In nur 5 Tagen haben 145 Radler schon gut .11.000 km gefahren. Letztes Jahr haben 84 Radler in 3 Wochen ca. 21.500 km geschafft.
Die Zahl der teilnehmenden Teams hat sich auch mehr als verdoppelt.
Auch die Zahl der Parlamentarier hat sich von 5 auf 11 Teilnehmer mehr als verdoppelt, fehlen nur noch 22 Ratsmitglieder.
Morgen ist übrigens Weltfahrradtag. https://nrw.adfc.de/neuigkeit/weltfahrradtag-adfc-nrw-appelliert-an-kommunen-und-land-3

Teilen: Facebook | Twitter

Schulen in Rommerskirchen

Geschrieben am 28.05.2021 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

Toll das die Gilbachschule auch am Stadtradeln teilnimmt, das freut mich besonders. Vielleicht ist das auch eine Anregung für die anderen Schulen.

Teilen: Facebook | Twitter

...morgen geht es los in Rommmerskirchen...

Geschrieben am 27.05.2021 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

....und das Wetter wird besser. Man sagt ja, es gibt kein falsches Wetter, nur falsche Kleidung, aber bei Sonnenschein macht radfahren noch mehr Spaß. Ich hab gerade gesehen das Watson Marlow 11 Radler an den Start bringt, coole Sache. Aber auch das Partnerschaftkommitee und die Gilbachradler sind herzlich willkommen, auch wenn sie bisher noch Solo Radeln, aber das kann sich ja noch ändern.

Teilen: Facebook | Twitter

Ohne Auto unterwegs.........war gar nicht so schwer!

Geschrieben am 01.07.2020 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

Drei Wochen ohne Auto sind rum. Da das Wetter mitgespielt hat war er für mich recht entspann, auf das Auto zu verzichten.
Unser Rrommerskirchener Panorama ist ja auch recht abwechlungsreich. Es geht vom alles überragendem Kraftwerk bis zur Kirchturmidylle, man braucht sich an der gleichen Stelle nur einmal umzudrehen.
Beim Radeln durch die Felder ist mir aufgefallen, das es ja viele Bemühungen gibt, Blühstreifen für Insekten anzulegen. Aber man sieht sehr wenig Insekten, vor allem Schmetterlinge machen sich noch sehr rar.
Mein altes Lastenrad, ca. 60 Jahre alt, hab ich auch mal wieder aktiviert. Ein paar größere Pakete mussten mit zur Radstation, es geht also doch.

Teilen: Facebook | Twitter

...ein kleiner Zwischenbericht...

Geschrieben am 12.06.2020 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

Am Dienstag hab ich mal den Bürgermeister zum Fototermin besucht. (s. Foto)
Wir haben ein wenig übers radfahren in der Gemeinde geplaudert.
Er hat auch zugesagt, dass wir nächstes Jahr die Auftaktradtour zum Stadtradeln wieder stattfinden lassen.
Martin Mertens hat sich als Leser meines Blogs geoutet, er verfolgt ganz interessiert meine Anmerkungen. Er hat auch versprochen seinen Teller leer zu essen, damit das Wetter in der Gemeinde schön bleibt. Aber auch Regen kann durchaus schön sein, unsere Landwirte sind drauf angewiesen und für Radler gibt es wetterfeste Kleidung.

In Nettesheim ist mir ein Feld sehr positiv aufgefallen. Der Bauer hat hier einen Teil als Bienenweide angelegt, sein Geheimnis ist, wie hat er das hinbekommen, dass das Feld genauso aussieht, wie das Plakat. Mir hat das gut gefallen. (s. Foto)

Weniger gefallen hat mir der Wirtschaftsweg zwischen Butzheim und Oekoven. Vor dem Spagelfeld des Spargelhof K.....n ist der Weg total mit Dreck bedeckt. Gestern war es etwas Regnerisch, da hat sich der Trockene Dreck in glitschigen Schlamm verwandelt. Mal sehen ob der weg nach dem 24. Juni, dem Ende der Spargelzeit, wieder sauber ist. (s. Bild)

...und dann war da noch der LKW der Fa. PAUL SCH.....ÖHLE, der bei Gill auf dem Radweg geparkt war. Der Fahrer erklärte mir wortreich, dass er jetzt hier auf dem Radweg abladen müsse. Welche Lokig ist das denn, Fußgänger, Kinder, Radfahrer müssen in den fließenden Verkehr? Auf der Homepage der Spedition steht ganz viel zum Thema Qualtät und Umwelt, alles nur leere Worte!.....

bis zum nächsten mal viel Spaß beim Radfahren

Teilen: Facebook | Twitter

...es geht los...

Geschrieben am 05.06.2020 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

...na das Wetter passt doch, es regnet, nach wochenlangem Sonnenschein, da hat ja wohl der Bürgermeister sein Tellerchen nicht leer gegessen?
Aber ein bisschen Regen kann mich ja nicht schrecken.
Ich will mich erst mal vorstellen:
Mein Name ist Norbert Wrobel, ich bin 62 Jahre alt, verheiratet, habe 3 erwachsene Kinder und wohne in Butzheim.
Ich bin der ehrenamtliche Fahrradbeauftragte der Gemeinde und von daher ist es für mich eine Herausforderung, das ich den STADTRADELN STAR für Rommerskirchen mache.
Ansonsten betreibe ich die Radstation am Bahnhof,deshalb auch der Transport von Fahrradteilen mit Hänger. (s.Bild)
Ich sitze für die GRÜNEN im Rat der Gemeinde Rommerskirchen.
Heute morgen hab ich erstmal nur eine kleine Einkaufstour gemacht, dabei ist mir das Feld mit dem Mohn bei Gill aufgefallen.(s.Bild)
Auch die Verschönerung des Weges mit bunt bemalten Steinen am Gillbach tröstet über die paar Regentropfen hinweg.(s.Bild)
Der Radweg von Gill nach Hückelhoven ist mir negativ aufgefallen, mitten auf dem Weg ist eine Fuge, nicht auszudenken ven da jemand mit dem Rad bei flotter Fahrt reinkommt. (s.Bild)
Dann gab es da noch den LKW aus Chemnitz, der mich auf dem Zebrastreifen an der Rübe überfahren wollte, so ein A.....
Einen anderen Rowdy hatte ich gestern fotografiert, mit dem Laster durch den Fußgänger-/Radweg, Sperrpfosten raus, LKW durch und Pfosten wieder reinsetzen. Eine absolute Frechheit von dem Rüpel.(s.Bild)
Ich glaube an einem der nächsten Tage werde ich mal mit der Poolnoodle spazieren fahren.
Aber jetzt muss ich zur Radstation, damit Rommerskirchen auf die Räder kommt.

Viel Spaß beim radeln und bleibt gesund

euer Norbert

Teilen: Facebook | Twitter

nur noch eine Woche...

Geschrieben am 30.05.2020 von Norbert Wrobel
Team: GRÜNE RADLER ROKI
Kommune: Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss

....bis zum Start vom Stadtradeln in Rommerskirchen.
Und ich hab mich als STADTRADELN-STAR gemeldet.
Drei Wochen ohne Auto, das sollte schon klappen.
Ich werde euch auf dem laufenden halten, wie das so funktioniert.

Ich hab dann heute nochmal an meinem Bambusrad die Kette geölt und die Reifen aufgepumpt.

Es wäre übrigens richtig schön, wenn ihr euch am STADTRADELN beteiligen würdet.

Also wir werden voneinander hören.

Teilen: Facebook | Twitter