STADTRADELN-Star Blog: Helge Rehwald


21. Mai 201: zum Abschluss nochmal nass

Bild Geschrieben am 21.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Heute bin ich nochmal mit meinem "Stadtrad" zur Arbeit gefahren. Tagsüber hatte es immer mal wieder geregnet. Zu Feierabend waren die Straßen nass, aber es gab keinen Niederschlag. Mit einem kleinen Umweg Richtung Blaustein bin ich nach Hause geradelt.

Auf dem Heimweg zu den Alpen geschaut, waren diese nicht zu sehen. Allerdings ein paar dunklere Wolken. Margeriten haben am Straßenrand geblüht. Richtung Blaustein war noch ein bisschen Sonnenschein zu sehen.

Nach einem kurzem Stopp zu haben zu Hause. Bin ich eine kleine Runde an der Blau entlang Richtung Blaubeuren gefahren. Gleich am Anfang gab ein Sonnenuntergangsszenario zu bestaunen. Nachdem die Sonne weg war hat Regen eingesetzt, der im Laufe der Zeit stärker wurde. Somit habe ich meinen Rücken, bzw. die Rückseite der Jacke entsprechend mit zusätzlichen schwarzen Spritzern versehen. Und bin ein bisschen nass zu Hause angekommen.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

20. Mai 2021: Alpenblick am Abend

Geschrieben am 20.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Heute Vormittag war es nochmal feucht. Aber ich konnte regenfrei zur Arbeit radeln, allerdings auf relativ direktem Weg. Zurück bin ich dann nicht ganz so direkt gefahren. Die Alpen haben sich sehr klar am Abendhimmel abgezeichnet. Und konnten vom Höhenweg am Eselsberg gut bestaunt werden. Das Panorama lässt sich leider nicht so gut mit der Handykamera einfangen.

Nach einem kleinen Stopp zu Hause bin ich noch eine kleine Rennradrunde mit nicht all zu hohem Tempo gefahren.

BildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

19. Mai 2021: Und zurück (im dunkeln) von Ehingen nach Ulm

Bild Geschrieben am 20.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Nach getaner Arbeit wurde der Rennradsattel bestiegen. Die Sonne war allerdings nur noch rudimentär wahrnehmbar. Dafür waren die Straßen ziemlich abgetrocknet und es sollte niederschlagsfrei bleiben.

Im Stadtgarten in Ehingen hat sich die Konviktskirche am See an der Schmiech gespiegelt. Für den Rückweg hatte ich die Talstrecke mit wenig Höhenmetern an den Flüssen Schmiech, Ach und Blau gewählt. Die Kräne vom Herstellerwerk Liebher haben sich am Sonnenuntergashimmel abgezeichnet.

In Schmiechen hat sich Beleuchtete Kirche St. Virus in der Schmiech gespiegelt. In Urspring konnte ich noch ein Foto der beleuchtet Kirche machen. Danach bin ich dann relativ zügig ohne (Foto-)Pausen weiter nach Ulm gefahren.

BildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

19.05.2021: Fahrt nach Ehingen zur Arbeit

Bild Geschrieben am 20.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Heute war mein Arbeitsort Ehingen. Der Hinweg führte mehr oder weniger direkt der Donau folgend. Über Donaustetten war der Himmel noch relativ blau. Aber in Fahrtrichtung waren schwarze Verfärbungen der Wolken sichtbar.

Von der Kirche in Dellmensingen habe ich noch ein Foto mit blauem Himmel schießen können. In Ersingen wurde der Himmel dann doch recht dunkel über dem Kopf und hinter der Kirche. Ein Donnern war zu vernehmen und kurz danach fiel dann ein Hagel-Regen-Gemisch zu Boden. Nach einem kleinen Stopp unter einem Scheunendach, habe ich die Fahrt in leichtem Regen fortgesetzt.

Die Strecke war dann aber ziemlich nass. Wie dies aur dem Foto Richtung Griesingen aufgenommen zu sehen ist. Auf dem Weg nach Nasgenstadt hatten sich ein paar Schafe unter einem Baum etwas schutzsuchend zusammengestellt. Der noch recht laubarme Obstbaum dürfte dabei keine große Hilfe gewesen sein.

Nach dem Anstieg über die "Alte Steige" war einem zumindest wieder etwas warm. Dann ging es noch ein kleines Stück bergab bis zum Alb-Danau-Klinikum in Ehingen.

Nach dem Anstieg über die "Alte Steige" war einem zumindest wieder etwas warm. Dann ging es noch wieder etwas bergab zum Alb-Danau-Klinikum in Ehingen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

18.05.2021: Rennradtour ins Langenauer Ried

Bild Geschrieben am 18.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Am Vormittag habe ich ein regenfreies Fenster gefunden, um mit dem Fahrrad relativ direkt zur Uniklinik zu fahren. Am Abend hat sich dann die Sonne gezeigt. Nach einem kleinen Zwischenstopp zu Hause, habe ich mich auf das Rennrad geschwungen.

Entlang der Donau flussabwärts hat leichter Rückenwind ein zügiges Tempo ermöglicht. Den Metzgerturm und den Berblinger Turm habe ich im Bild festgehalten. Bei Thalfingen wurde Richtung Elchingen abgebogen. Von dort ging es weiter nach Langenau. Wo mir ein paar bewohnte Storchennester ins Auge gefallen sind und ein wenig Schnabel Geklapper durch den Abendhimmel schallte.

Nach einem Bogen durch das autofreie Langenauer Ried ging es über Weissingen zurück nach Elchingen. Und von dort wurde auf einem ähnlichen Weg wie hinzu nach Haue gestrampelt.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

17.05.2021: kleiner Abstecher ins Lonetal

Bild Geschrieben am 18.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Heute morgen ging ist mit kleinem Umweg aber ohne Fotostopps zur Arbeit. Nach der Arbeit habe ich dann noch eine kleine Tour in den Norden von Ulm gemacht.

Über Jungingen bin ich nach Albeck gefahren. Dort habe ich ein paar Fotos vom Schloss geschossen ehe es bei Nerenstetten auf den Lonetal-Radweg ging. Diesem bin ich dann bis Westerstetten gefolgt.

Der Rückweg verlief dann fast genau südlich nach Ulm. Bei Eiselau habe ich gegen Bargeld einem Hofautomat eine kleine Stärkung entlockt, da ich dieses mal keine Verpflegung dabei hatte. Abends ist es dann doch noch frisch geworden, aber es hat kaum Niederschlag gegeben.

BildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

16. Mai 2021: Spargel und mehr am Kuhberg

Bild Geschrieben am 17.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

In Illerkirchberg habe ich die Stufen zum Kreuzberg erklommen. Die Aussicht war gut. Und die Fahrt wurde Richtung Hochsträß bzw. Kuhberg fortgesetzt. Das Abendbrot in Form von Spargel wurde in Grimmelfingen eingekauft.

Nachdem es noch ein bisschen weiter bergauf ging hat sich eine gute Aussicht auf den Eselsberg, die Schapfenmühle und das Ulmer Münster geboten. Eine Abfahrt hat schnell nach Söflingen geführt und dann weiter nach Hause.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

16. Mai 2021: Kloster Wiblingen (erster Fotostopp)

Bild Geschrieben am 17.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Der Nachmittag war wieder von hoher Luftfeuchtigkeit mit Niederschlag geprägt. Eine kleine Runde bin ich geradelt. Es ging mehr oder wenige direkt zum Kloster Wiblingen. Es hat ein wenig genieselt, aber insgesamt war das Wetter noch Recht gut. Gräulicher Himmel war insgesamt vorherrschend.

Das Kloster beherbergt aktuell unter andrem die Akademie für Gesundheitsberufe vom Universitätsklinikum Ulm. Verschiedene Berufsgruppen werden ausgebildet. Die MTRAs gehören dazu, von denen einige anschließend in der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie einen Arbeitsplatz finden.

Es ging dann Iller aufwärts entlang bis Illerkirchberg.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

15. Mai 2021: Kleine Abendrunde am Esels- und Michelsberg

Bild Geschrieben am 15.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Der erste Tag der letzten (und dritten) Woche vom Stadtradeln in Ulm. Bisher bin ich gut ohne Auto ausgekommen. Heute galt es ein paar Dinge zu Hause zu erledigen, so dass ich den etwas sonnigeren Teil des Tages drinnen verbracht habe. Nachmittags kamen die Wolken und brachten den Regen mit.

Am Abend habe ich mich dann doch noch entschlossen eine kleine Runde mit dem Fahrrad zu drehen. Nachdem Acker- und Waldbestandteile (um nicht Dreck schreiben zu müssen) vom MTB geputzt worden sind, wurden noch die Lichter installiert um verkehrssicher unterwegs zu sein.

In einem Schrebergarten mit Blick auf das Ulmer Münster prägt gerade ein Flieder seine Blüten aus. An der Wilhelmsburg bin ich ebenfalls vorbeigekommen. Zum Glück hat es nur leichten Nieselregen während meiner kleinen Tour gegeben. Aber Pfützen zeugten weiterhin von der feuchten Witterung.

Der "Leuchtturm" von Ulm ist von Lehr aus gut zu sehen. Dank der Höhe (116m + Antenne = 126m) und des Standorts ist die Schapfenmühle in weiterer Entfernung als Orientierungsmarke zu sehen. Das Getreidesilo ist weltweit das zweithöchste sein Art. Von Ulm ist es das dritthöchste Bauwerk und das zweithöchste Gebäude (nach Fernmeldeturm Ulm-Ermingen 162m und Ulmer Münster 161,5m). Die Südseite ist darüber hinaus mit 1300 CIS-Solarmodulen bestückt. Diese Photovoltaikanlage produziert jährlich etwa 70.000 kWh Strom.

Bevor es wieder den Eselsberg hinunter ging, bin ich noch bei meinem Arbeitgeber der Uniklinik Ulm vorbei gekommen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

"Star-Quiz" die Video-Animation zur geradelten Strecke

Geschrieben am 15.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Hier ist jetzt noch wie angekündigt die Video Animation zur Strecke, die ich im Rahmen des Quiz abgefahren bin. Die Längen (und Höhenmeter) der einzelnen Abschnitte habe ich dort ebenfalls angegeben. Wünsche viel Spaß beim Anschauen:



Teilen: Facebook | Twitter

14. Mai 2021: das Wort zum Wetter

Bild Geschrieben am 15.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Hier noch ein paar Worte zum Wetter des heutigen Tages. Morgens hat die Sonne geschienen und es war trocken. Leichter Gegenwind war zu spüren. Es war noch relativ frisch. Gut eingepackt ließ es sich aber ganz angenehm fahren.

Als ich zum Rückweg starten wollte, ergoss sich gerade ein leichter Schauer in Ehingen. Diesen habe ich abgewartet und anschließend kaum Regen abbekommen. Die Straßen waren aber erst mal nass und Spritzwasser hat für eine gewisse Wasserbestäubung gesorgt. Zum Glück habe ich den Rest vom Rückweg keinen Regenguss erwischt. Unterschiedlich feuchte Straßen haben aber auf vorangegangene Wetterereignisse schließen lassen. Die Wolken haben teils recht dunkel angemutet. Und es ließen sich auch auf Distanz Regenbindfäden beobachten.

An ein paar Stellen war Alpenblick möglich. Allerdings kann der visuelle Eindruck nicht mit dem Handy eingefangen werden.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

14. Mai 2021: auf dem Rückweg von Ehingen über Schloss Mochental

Bild Geschrieben am 15.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Am Brückentag habe ich in Ehingen gearbeitet (das Uniklinikum betreibt dort eine Strahlentherapie in Hochschulambulanz). Morgens war der Dienstbeginn relativ früh und durch die Anfahrt von Ulm nach Ehingen mit dem Rad hat der Wecker den Schlaf nach relativ kurzer Zeit unterbrochen. Morgens wurde zügig gefahren ohne Pausen oder Umwege.

Für den Rückweg habe ich mir ein längere Strecke herausgesucht. Auf Nebenstraßen wurde etwa Donau aufwärts gefahren (Munderkingen, Untermanchtal). Dann ging es relativ direkt zum Schloss Mochental. Das Schloss habe ich mir aus der Nähe angeschaut.

Von Dort aus bin ich dann ein wenig über die schwäbische Alb gefahren und schließlich durch das Schmiechtal zur Ach. Dem Fluss folgend bzw. dann der Blau wurde auf relativ flachen Terrain die heimatlichen vier Wände erreicht.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

13. Mai 2021: Rennradtour zum Kloster Roggenburg

Bild Geschrieben am 13.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Gestartet zum (Renn-)Radfahren bin ich erst wieder am Nachmittag. Das Wetter war dieses mal besser als gedacht. Die Erwartungshaltung war aber durch die Wettervorhersage nicht so hoch. Während der Tour haben mich nur wenige Regentropfen erwischt.

Die Strecke hat mich zuerst etwas an der Donau entlang geführt. Etwas östlich ging es an Laupheim vorbei. Es waren ein paar wenige Radfahrer unterwegs (erstes Bild), dafür aber viele Wolken. Über Dietenheim und Illertissen wurde dann Roggenburg angesteuert.

Das Kloster Roggenburg war schon aus einiger Entfernung zu sehen. Nach einer kurzen Umrundung des Klosters habe ich mich auf den Rückweg gemacht. Eine leicht östliche Route wurde eingeschlagen. Allerdings nicht über Tibet wie das Tierfoto vermuten lässt. Gegrast hat das Alpaka bei Pfaffenhofen und hat sich wahrscheinlich über die angenehm kühlen Temperaturen gefreut.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

12. Mai 2021: Einkaufen mit dem Fahrrad

Bild Geschrieben am 12.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Am heutigen Tag habe ich keine größere Tour gemacht. Tagsüber war es wieder relativ feucht draußen. Gegen Abend hat der Regen nachgelassen. Also habe ich mich aufs Fahrrad geschwungen und den Rucksack auf geschnallt, um meinen Lebensmitteleinkauf zu erledigen.

Ganz direkt bin ich nicht gefahren und habe noch ein paar Eindrücke aus Ulm eingefangen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

"Star-Quiz" des Rätsels Lösung

Bild Geschrieben am 12.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Die richtige Lösung wurde schon vor dem letzten Abschnitt (von Gestern 11.05. in orange) eingesendet. Hier nun noch die Auflösung was es darstellen soll:

das STADTRADELN-Logo

Ein kleine Video-Animation folgt noch.

Teilen: Facebook | Twitter

11. Mai 2021: weitere Impressionen der Wegstrecke

Bild Geschrieben am 12.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Gleich am Anfang lag das pittoreske Söflingen mit dem Kloster auf der Strecke. Blühende Pflanzen fallen einem am Wegesrand immer wieder ins Auge. Lila Farbtupfer sprenkeln Taubnesseln in die Landschaft. Rapsfelder färben große Abschnitte gelb, die bei Regen besonders kräftig ins Auge stechen. Das relativ frisch geschlagene Buchenholz hat ein kräftiges Organe durch die Nässe erzeugt. Bis man frische Äpfel ernten kann dauert es noch. Das abgebildete Exemplar habe ich in einem Supermarkt erworben und zur Stärkung während der Fahrt zu mir genommen. Das Zementwerk in Schecklingen lässt einen Gewissen Industrie Charme und Schrecken entstehen. Blaubueren hat schöne Fachwerkhäuser zu bieten. Natürlich die Blau. Und auch eine Fahrzeugflotte der Post ;-)

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

11. Mai 2021: im Bogen nach Blaubeuren (über den Hochsträß)

Bild Geschrieben am 12.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Die letzte Etappe für das gps-Bild stand heute auf dem Plan. Leider konnte ich erst am Nachmittag (trotz Urlaub) auf das Rad steigen, so dass ich mit Nieselregen gestartet bin. Dieser hat sich dann zu Dauerregen entwickelt, der nur noch leicht in der Intensität geschwankt hat.

Zum Startpunkt bin ich über Söflingen gefahren. An der Wassermühle hat es ordentlich gerauscht und gesprudelt. In Grimmelfingen war dann der Startpunkt der "Bilder-Strecke". Am Anfang habe ich ein paar Spargelfelder passiert.

Die Strecke führte mich ins Hochsträß hinein relativ parallel zur Donau. Einige Höhenmeter, Feld- und Waldwege standen wieder vor mir. Das MTB durfte also seine Geländetauglichkeit wieder ausgiebig unter Beweis stellen. Mit den teils glitschigen und matschigen Verhältnissen gab es auch fahrerische Herausforderungen.

Das Wetter lockte viele Weinbergschnecken hervor, die auch häufiger auf dem Weg zu sehen und umfahren waren.

Im Bogen ging es dann weiter nach Blaubeuren. Dort stand noch eine Bergankunft kurz vor Sonderbuch an bevor es auf den Rückweg im Bogen über Schelklingen, Schmiechener See, Altheim und Erbach ins Donautal ging.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Mein "Star-Quiz" Teil 5

Bild Geschrieben am 11.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Gestern (10.05.2021) bin ich noch einen weiteren Teil vom Bild während der Tour abgefahren. Die Verbindungsstrecke habe ich herausgenommen. Heute steht dann noch der finaleTeil der für das Gesamtbild an.

Lösungsvorschläge wie immer an: helgerehwald-stadtradeln sr-encml gmx.de

Teilen: Facebook | Twitter

Mein "Star-Quiz" Teil 4

Bild Geschrieben am 11.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Hier das "GPS-Bild" mit dem vierten abgefahrenen Teilstück (in orange, am 10.5. geradelt). Am 10.05. bin ich noch einen weiteren Teil gefahren (innerhalb derslben Tour). Wer mitraten möchte kann mir unter folgender E-Mail schreiben:

helgerehwald-stadtradeln sr-encml gmx.de

Man kann mir auch zu anderen Themen den Blog betreffend unter der E-Mailadresse schreiben :-)

Teilen: Facebook | Twitter

10. Mai 2021: noch ein Fotoeintrag zur Tour

Bild Geschrieben am 11.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Hier sind noch ein paar Impressionen der Tour vom 10.05.2021

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

10. Mai 2021: ein Mammutbaum, ein Mammutjäger und eine Mammutbuche

Bild Geschrieben am 11.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Die Strecke für für das gps-Bild hat mich heute in den Norden von Ulm geführt. Es Stand ein relativ lange Fahrt auf dem Programm (etwas über 100 km) und die schwäbische Alb hatte einiges an Höhenmeter im Gepäck. Da ich Urlaub hatte, konnte ich die Tour relativ gemütlich fahren.

Die Sonne hat sich heute kaum gezeigt und der Himmel war stets ziemlich bedeckt. Aber die Temperaturen waren fürs Radfahren angenehm. Es gab auffallend viel Gegenwind (so mein Gefühl). Unterwegs war ich heute mit dem MTB. Es ging wieder über Stock und Stein.

Im Wald bei Beimerstetten habe ich einen Riesenmammutbaum aus der Wilhelma Saat passiert. Die Bäume wurden 1864 in Bandenwürttemberg gesät. Sie sind also über 150 Jahre alt. Dieses Exemplar hat schon ein stattliche Größe erreicht.

Mein Weg führte mich am Lonsee vorbei, wo eine riesige geschnitzte Steinzeitmensch Figur steht.

Über Wald und Wiesen ging es dann weiter Richtung Norden. Bei Scharenstetten steht eine sehr beeindruckende Buche. Laut Wikipedia ist die Hutebuche etwa 200 Jahre alt und hat 2008 einen Stammumfang von 8,10 m gehabt. Damit belegt sie Platz 3 der dicksten Buchen in Deutschland.

Für mich ging es in einem Bogen weiter westlich bis zu dem Windpark in der Nähe von Weidach.

Über Wald und Wiesen ging es dann weiter Richtung Norden. Bei Scharenstetten steht eine sehr beeindruckende Buche. Laut Wikipedia ist die Hutebuche etwa 200 Jahre alt und hat 2008 einen Stammumfang von 8,10 m gehabt. Damit belegt sie Platz 3 der dicksten Buchen in Deutschland.

Für mich ging es in einem Bogen weiter westlich bis zu dem Windpark in der Nähe von Weidach.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Mein "Star-Quiz" Teil 3

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Hier das "GPS-Bild" mit dem dritten abgefahrenen Teilstück (in orange, am 9.5. geradelt). Wer mitraten möchte kann mir unter folgender E-Mail schreiben:

helgerehwald-stadtradeln sr-encml gmx.de

Man kann mir auch zu anderen Themen den Blog betreffend unter der E-Mailadresse schreiben :-)

Teilen: Facebook | Twitter

Mein "Star-Quiz" Teil 2

Bild Geschrieben am 10.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Hier ist ein zweiter Hinweis mit einem weiteren Teilstück (helleres rot) vom "GPS-Bild". Wer mitraten möchte kann mir unter folgender E-Mail schreiben:


helgerehwald-stadtradeln sr-encml gmx.de

Teilen: Facebook | Twitter

9. Mai 2021: MTB Tour an Iller und Donau (zur Abwechslung mal warmes Wetter)

Bild Geschrieben am 09.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen konnte ohne bedenken die kurze Hose angezogen werden. Sonnencreme durfte allerdings auch nicht fehlen. So wurde schon mal Urlaubsstimmung geweckt. Für heute hatte ich mir eine Tour südlich von Ulm herausgesucht, die Teil von dem "gps-Bild" sein wird (siehe auch Quiz-Eintrag).

Zuerst ging es den Kuhberg hinauf von wo aus man heute eine gute Sicht auf die Alpen hatte. Geistern war diese wohl dank Föhn ebenfalls zu bestaunen (ich war aber nicht in den Genuss gekommen). Nach der Abfahrt ins Donautal war vielfältiges krähen zu vernehmen. Ein Blick in die Baumwipfel verriet, dass sich hier eine Krähengroßstadt mit sehr vielen Nestern entwickelt hatte.

Die Donau wurde Richtung Süden überquert. Etliche Wasser liebenden Vogelarten zeigten sich hier. Dann ging es mehr oder weniger der Iller folgend weiter. Hier waren (wie auch an anderen Stellen) deutlich mehr Radausflügler unterwegs als an den bisherigen Stadtradel Tagen.

In einem großen Bogen führte mein Weg dann zurück an die Donau. Blühende Obstbäume, Raps, Löwenzahn und andere Blumen prägten die Landschaft. Nach der Querung der Roth auf einer schmalen Brücke lag der Buschelbergsee vor mir. Hier hatten ein paar Angler ihre Ruten ausgeworfen.

An der Donau angekommen kreuzten ein paar Gänsefamilien den Weg. Ich wurde kritisch beäugt ob einer potentiellen Gefahr. Schwäne waren in recht großer Zahl zu sehen.

Mit Blick auf die Messe Ulm gab es einige blühende Bärlauchfelder zu bestaunen. Das MTB hat unterwegs dank der vorangegangenen feuchteren Tage an der einen oder anderen Stelle ein wenig Matsch eingesammelt.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Mein "Star-Quiz" Teil 1

Bild Geschrieben am 09.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

In den nächsten Tagen werde ich ein "gps-Bild" erradeln. Also eine Strecke abfahren die ein Bild ergibt, wenn man es sich auf der Karte anschaut (so wie die "Maibaum-Tour"). Die Gesamtstrecke wird sich aus mehreren Teilstrecken zusammensetzen.

Das Bild der ersten Teilstrecke habe ich hier gepostet.

Wer mitraten möchte kann mir gerne eine Nachricht schicken:

helgerehwald-stadtradeln sr-encml gmx.de

Wer als erster richtig getippt hat (und keine unlauteren Mittel verwendet hat) bekommt als Belohnung ein paar Reifenheber (siehe anderes Bild). Allerdings nur gegen Abholung in Ulm.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

8. Mai 2021 Teil 2 (Fotos): MTB Tour am Nachmittag es gab noch mehr zu sehen

Bild Geschrieben am 08.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Da es nicht nur Raps zu sehen gab, folgt hier noch ein weiterer Eintrag zur MTB-Nachmittagstour von heute.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

8. Mai 2021: MTB Tour am Nachmittag durch den Raps

Bild Geschrieben am 08.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Das Wetter war heute mal richtig schön. Das MTB allerdings noch nicht, da noch einiges an getrocknetem Erdreich von der Maibaumfahrt an ihm haftete. Nach einer kurzen Bürst- und Schmieraktion war es wieder fit für eine Tour.

Heute habe ich mir eine Strecke südlich von Ulm herausgesucht. Es ging ein bisschen die Iller entlang und dann in einen Bogen Richtung Roth. Schließlich ging es wieder Richtung Donau zurück nach Ulm.

Es gab viel blühenden Raps zu sehen. Viele Insekten und eine Schmetterlinge sind umher geschwirrt, die sich an dem reich gedeckten Tisch bedient haben.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

7. Mai 2021: Der Abenddämmerung entgegen das Lautertal erklimmen

Bild Geschrieben am 08.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Zur Abwechslung wurde der Weg zur Arbeit heute mal zu Fuß angetreten. Nicht ganz im Schneckentempo. Die Weinbergschnecke auf meiner Strecke habe ich erfolgreich überholt ;-) Am morgen wurde die Flora noch mit kühlem Nass von oben versorgt. Auf dem Heimweg gab es dann freundliches Wetter. Allerdings stand die Sonne schon ziemlich tief.

Eine kleine Rennradrunde wollte ich dann trotzdem noch drehen. Das Lautertal hatte ich mir für den Hinweg ausgesucht. Nach einem kleinen Fotostopp in Herrlingen, ging es leicht bergauf durch das Flusstal. Leider schon zu dunkel für Landschaftsfotos.

Nachdem Bermaringen erklommen worden ist, war die Abenddämmerung noch einmal zu sehen. Das Rennrad habe ich dann noch Richtung A8 gelenkt. Der klare Abendhimmel hat schnell für kühle Temperaturen gesorgt. Nach einem kleinen Schlenker ging es schließlich rasant den Lehrer-Tal-Weg hinunter nach Ulm.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

6. Mai 2021: Regen auf dem verlängerten Weg nach Hause

Bild Geschrieben am 06.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

In der Früh wurde das Klinikum auf dem Eselsberg direkt angesteuert. Der über den Tag einsetzende Regen hat sich relativ gleichmäßig fortgesetzt, so dass zu Feierabend ein nasses Rad bestiegen wurde.

Da ich eine Regenhose und Überschuhe zur Verfügung hatte, beschloss ich trotz Dauerdusche in frischer Temperatur einen verlängerten Heimweg anzutreten. Vom Eselsberg habe ich die nördliche Abfahrt nach Mähringen genommen. Neben nassen Steinen und Blumen gab es dort auch einen Regenwurm, der den Weg kreuzte. Allerdings nicht der einzige Artgenosse der mir heute begegnet ist.

Dann ging es nach Bollingen und von Dort Richtung Dornstadt. Schließlich habe ich noch einen Stopp beim Hasenwinkelteich gemacht. Über Jungigen und Lehr wurde der Eselsberg angesteuert. Zum Schluss gab es als Belohnung die Abfahrt zum unteren Eselsberg, die aber Gegenwind bedingt nicht ganz so schnell ausfiel.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

5. Mai 2021: Rennradtour nach Günzburg

Bild Geschrieben am 06.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Das Pendeln zur Arbeit wurde heute ohne große Schnörkel geradelt. Nach der Arbeit hat die Sonne zu einer etwas längeren Tour eingeladen. Ganz regensicher war die Vorhersage nicht, aber ich sollte trocken wieder zu Hause ankommen und nur von ein paar wenigen Regentropfen getroffen werden.

Für heute hatte ich mir eine relativ flache Tour ausgesucht die ich streckenweise schon kannte. Auf der Abfahrt vom Eselsberg hat sie das Ulmer Münster vom leicht bewölkten blauen Himmel abgezeichnet. Es ging über Nersingen und Leipheim nach Günzburg. Hier gibt es fast durchgängig einen breiten Fahrradweg neben der Straße, der sich angenehm fahren lässt. Sturmtief Eugen hat noch kühle Luft über das Land geblasen. Beim Hinweg kam die Brise von hinten, so dass es relativ schnell voran ging. Beim Rückweg wurde es dann etwas zäher. Ich hatte eine etwas südlichere Route eingeschlagen (Bubisheim, Schneckehofen, Kleinkissendorf, Straß nach Steinheim). Zum Schluss ging es dann kurz wieder an die Donau und von dort zurück nach Hause.

BildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

4. Mai 2021: Nieselregen am Abend an der Blau

Bild Geschrieben am 04.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Zu einer längeren Radtour hat es heute nicht gereicht. Morgens wurde der Eselsberg zum Arbeitsplatz an der Uniklinik mit dem Drahtesel erklommen. Dieses mal in einer etwas waldigeren Variante.

Der Sattel war zu Feierabend mit ein paar Regentropfen bestückt. Überdachte Fahrradstellplätze sind leider etwas rar. Einen kleinen Umweg habe ich auf dem Rückweg eingebaut. Bei Nieselregen habe ich mich nach Mähringen heruntertragen lassen. Durch das Schammental geht es recht angenehem leicht bergab nach Blaustein. An der Blau bzw. der Bahn entlang radelt man in der Regel autofrei Richtigung Ulm.

Am Abend habe ich dann noch ein "Blumen"-Geschenk in Form einer Erdbeerpflanze mit dem Fahrrad innerstädtisch überbracht. Der Transport ging dank der Hängevorrichtung erstaunlich gut.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

3. Mai 2021: Sonnenuntergang auf dem Weg nach Hause (mit Umweg über Blaubeuren)

Bild Geschrieben am 04.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Mit dem Ghost Square Urban bin ich heute morgen auf direktem Weg zur Uniklinik gefahren. Auf dem Rückweg sind ein paar extra Kilometer erstrampelt worden. Blaubeuren stand als kleines Ziel auf dem Programm.

Zuerst wurde eine nördliche Route eingeschlagen. In Bolllingen sind mir ein paar Schafe ins Auge gefallen. Der Bermaringer Maibaum hat zu einem weiteren Fotostopp eingeladen. Am Beginn des Lautertal kann man etwas rollen lassen. Dann gilt es aber wieder ein paar Höhenmeter zu erklimmen. Ein Blick auf die Kirche in Asch hat sich gelohnt. Bevor die Abfahrt bei Sonderbuch rasant nach Blaubeuren befördert hat, gab es noch den Sonnenuntergang zu bestaunen. Ein kleiner Stopp am Blautopf war noch drin. Dann ging es der Blau folgend zurück nach Ulm.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter