STADTRADELN-Star Blog: Bassum


Drei Wochen mit viel Spaß und ohne Auto

Geschrieben am 20.06.2021 von Alexander Grosser
Team: Die Kirchenradler
Kommune: Bassum

Hallo zusammen,
nun liegt das Stadtradeln seit einer Woche hinter uns. In Bassum haben 315 Aktive über 84.000 Kilometer erreicht. Ein super Ergebnis. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmenden und natürlich an die Teams auf dem Siegerpodest. Ich hoffe, der oder die Einzelne ist dem persönlich erreichten Ergebnis zufrieden. Trotz allen sportlichen Ehrgeizes stand doch der Spaß und die Lust am Radfahren im Vordergrund.
Meine Frau und ich haben die selbst gesteckten Ziele erreicht, sind täglich aufs Rad gestiegen und haben jeweils die 1.000 Kilometermarke übertroffen. Dabei hatten wir viel Spaß, haben einige neue Strecken entdeckt und waren sportlich aktiv. Autogefahren bin ich natürlich nicht in den drei Wochen und vermisst oder wirklich gebraucht habe ich es auch nicht. Auch in dieser Woche bestand nicht die Notwendigkeit, sodass der Wagen weiterhin in der Garage blieb und die Alltagstouren mit dem Fahrrad erledigt wurden. Mein Fazit ist daher, dass vieles im Alltag gut ohne Auto geht, von Transporten sperriger oder schwerer Gegenstände oder großer Einkäufe einmal abgesehen. Der Besuch z.B. im Baumarkt wird wohl auch weiterhin mit dem Auto komfortabler sein. Will man das Fahrrad im Alltag nutzen, ist manchmal nur etwas mehr Planung und Zeitaufwand notwendig.
Bei uns im ländlichen Raum ist das Radfahren oftmals entspannter, in der Bremer City für uns doch etwas ungewohnt. Aber auch auf dem Land gibt es ungewöhnliches, wie z.B. plötzlich endende Radwege oder doch etwas verwirrende Hinweisschilder (keine offiziellen Verkehrsschilder), auf denen darum gebeten wird, dass Radfahrer auf der als Teil des Radwegenetzes ausgeschilderten landwirtschaftlichen Straße bitte bei Traktoren-Verkehr auf den überwucherten Randstreifen zu wechseln hätten. Doch waren diese Schilder eine Ausnahme und aufgrund des Bewuchses auf dem Randstreifen kaum zu sehen. Ich bin in den drei Wochen nur auf freundlich grüßende und rücksichtnehmende Landwirte getroffen und gleiches ist auch von uns Radfahrern und anderen Verkehrsteilnehmern zu erwarten.

Viele Grüße und weiterhin viel Spaß auf dem Rad
Alexander Grosser

Teilen: Facebook | Twitter

Gut gestärkt für den Schlussspurt

Bild Geschrieben am 12.06.2021 von Alexander Grosser
Team: Die Kirchenradler
Kommune: Bassum

Hallo liebe Stadtradler*innen,
nun stehen die letzten beiden Tage der diesjährigen Aktion an und wir Bassumer sind mit über 73.000 Kilometern bei derzeit 313 aktiven Radfahrern sehr gut dabei. Am Wochenende werden sicherlich noch einige Kilometer dazu kommen.
Ich werde natürlich auch noch aufs Rad steigen. Dafür haben wir uns heute auch beim Frühstück gut gestärkt (siehe Foto).
Auch gestern auf dem Heimweg von Bremen nach Bassum gab es noch eine Stärkung. Meine Frau hatte mich mit dem Rad abgeholt, und die geöffnete Außengastronomie lud bei dem herrlichen Wetter natürlich zu einem Zwischenstopp ein. Der Weg zur Arbeit war sehr schön, ist es doch morgens um halb sieben noch ruhig am Werdersee, nur ein paar Läufer, Radfahrer und natürlich die tierischen Bewohner. Da kommt man gut gelaunt im Büro an und hat den Frühsport auch erledigt.

Allen Radler*innen noch viel Spaß und sichere Fahrt.

Viele Grüße
Alexander Grosser

Teilen: Facebook | Twitter

Entspannter Arbeitsweg

Geschrieben am 10.06.2021 von Alexander Grosser
Team: Die Kirchenradler
Kommune: Bassum

Hallo liebe Stadtradler*innen,
letzten Sonntag standen meine Frau und ich vor einer besonderen Aufgabe einer Fahrradtour. Wir waren zur Kommunionsfeier meines Patenkindes eingeladen und mussten/wollten den Weg zur Kirche mit dem Fahrrad antreten. Da es sich nicht wirklich anbot in Anzug und Rock auf die Rennräder zu steigen, entschieden wir uns für die Variante, uns vor Ort umzuziehen. Das klappte auch alles bestens, zeigte aber erneut, dass solche Alltagsdinge mit dem Rad etwas mehr Vorbereitung erfordern als mit dem Auto. Bei letzterem gilt oft: fertig machen, einsteigen und losfahren.
Auch war ich die Woche mal wieder im Büro in Bremen (sonst derzeit oft Homeoffice) und habe die Fahrt durch die Leester Marsch und am Werdersee entlang sehr genossen. Gerade abends war das sehr entspannend und der Feierabend begann mit dem losfahren.
Am Wochenende steht neben dem Endspurt des Stadtradelns auch der Besuch der Andacht für Stadtradler*innen in Nordwohlde um 18 Uhr am Samstag an. Bei hoffentlich guten Wetter auf dem Kirchplatz. Herzliche Einladung an alle.

Viele Grüße
Alexander Grosser

Teilen: Facebook | Twitter

Bergfest und ein nasser Einkauf

Bild Geschrieben am 05.06.2021 von Alexander Grosser
Team: Die Kirchenradler
Kommune: Bassum

Hallo zusammen,
diese Woche war der "Tag des Fahrrads" und das Fahrradfahren sowie die ggf. bestehenden Alltagsherausforderungen für Radler in den Medien präsent. Natürlich war dieser Tag auch eine prima Gelegenheit für eine Ausfahrt die viele Stadtradler*innen wohl genutzt haben. Auch für eine Putz- und Pflegeeinheit für das Lieblingsgefährt war vielleicht Gelegenheit.
Anlässlich unseres "Stadtradeln-Bergfestes" war ich am Donnerstag passenderweise auf dem "Hohem Berg" und anschließend am "Bassumer Utkiek". Auch nach der Hälfte des Stadtradelns 2021 bin ich weiterhin mit viel Spaß dabei und motiviert, täglich aufs Rad zu steigen.
Heute hat mich das Wetter etwas überrascht. Auf dem Hinweg zum Einkaufen lugte noch die Sonne hervor, doch schnell kamen kräftige Schauer dazu, so dass insbesondere die Heimfahrt voll bepackt etwas nass war. Da heute der erste größere Einkauf in der Stadtradel-Zeit anstand, war ich gespannt, wie das funktioniert. Doch im Rucksack und in der Gepäcktasche ließ sich so einiges verstauen und sehr gut transportieren. Lediglich muss man beim Einkaufen den verfügbaren Platz etwas im Blick haben. Fazit: Der Wochenendeinkauf mit dem Fahrrad ist problemlos möglich. Angesichts des Wetters waren die überdachten Fahrradstellplätze beim Rewe sehr willkommen.

Viele Grüße und weiterhin gute und sichere Fahrt!
Alexander Grosser

Teilen: Facebook | Twitter

Tücken des Alltags

Geschrieben am 02.06.2021 von Alexander Grosser
Team: Die Kirchenradler
Kommune: Bassum

Hallo liebe Stadtradler*innen!
Nun stand ich erstmals vor der Situation, dass "das Auto von innen sehen" sehr vorteilhaft gewesen wäre. Ich wollte den Rasen mähen, öffnete die Garage um den Rasenmäher zu holen und stellte fest, das Auto steht davor. Da der Mäher nicht daran vorbei passte und das Auto selbst rausfahren natürlich nicht in Frage kam, war guter Rat teuer. Ich wollte es schon bleiben lassen und mich aufs Rad schwingen doch dann fuhr meine Frau das Auto aus der Garage. Herausforderung gelöst! Ich habe dann - nach meiner Radrunde - den Rasen gemäht.
Ansonsten ist die Freizeit bei diesem herrlichen Wetter natürlich für Radeln reserviert. Mittlerweils sind wir durch alle Kommunen der WIN-Region gekommen und entdecken weiterhin viele interessante Strecken. Das Alltagsleben läuft mit Fahrrad und ohne Auto weiterhin gut.

Viel Spaß und gute Fahrt
Alexander Grosser

Teilen: Facebook | Twitter

Die ersten fünf Tage

Bild Geschrieben am 31.05.2021 von Alexander Grosser
Team: Die Kirchenradler
Kommune: Bassum

Hallo liebe Stadtradler*innen,
ich hoffe es geht allen gut und es konnten bereits fleißig Kilometer gesammelt werden. Das Bassumer-Ergebnis mit über 15.500 Kilometern nach nur fünf Tagen und rund 230 aktive Radler finde ich sehr bemerkenswert. Weiter so!
In der ersten Woche habe ich einige Radtouren in der Region gemacht und dabei einige schöne Strecken neu entdeckt. Zum Beispiel von Bramstedt über Albringhausen und Ringmar nach Harpstedt, auch wenn das grobe Kopfsteinpflaster zwischen Abbenhausen und Beckeln durchaus herausfordernd war.
Wie vorgenommen, bin ich bisher täglich aufs Rad gestiegen. Das Auto habe ich nicht vermisst. Alle Alltagsfahrten ließen sich mit dem Fahrrad erledigen. Auch spielte das Wetter mit. Dauerregen gab es bei unseren Fahrten nicht. Mal sehen wie es weitergeht
Nun steht das Wochenende mit hoffentlich schönen Touren an. Am Sonntag ist eine Rundfahrt zu den Kirchen in Bassum, Nordwohlde, Neubruchhausen und Sudwalde geplant, da diese zur offenen Kirche einladen.

Viele Grüße und gute und sichere Fahrt!

Alexander Grosser

Bild

Teilen: Facebook | Twitter