STADTRADELN-Star Blog: Baden-Baden


Endspurt und Finish: Ende unseres Stadtradelns 2021

Bild Geschrieben am 15.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Mi 14.7.

Letzter Tag unseres Stadtradelns Baden-Baden 2021. Endspurt! ... Dies zum Anlass bin ich heute Abend noch mal los. Sportlich war ich drauf während des Stadtradelns. Ich wünschte mir, ich könnte das einfach beibehalten. Vielleicht bleibt ja doch jedes Mal was hängen. Ich hab das Gefühl, ich benutze die 3 Wochen als mein Trainings Camp. Fühle mich fit. Auch wenn die Hälfte der 3 Wochen diesmal wenig Zeit blieb und das Wetter war nicht gerade ideal. Das mit dem Regen hat mich aber überrascht. Ich meine, es hat mir wenig ausgemacht. Ich fand es erfrischend. Nass ist nass, nässer wird's nicht.

Mir hat es viel Spaß gemacht, auch dass mir die Ehre zuteil wurde Stadtradeln-Star sein zu dürfen. Ebenso war es interessant für mich, anhand des Blogs meine 3 Wochen mit euch zu teilen.

Viel Regen gab's. Das Erlebnis war anders als 2020. Und doch war ich froh am Regen nach so einem extrem trockenen Jahr 2020. Wald und Bäumen wird es gut tun. Mir hat's nicht geschadet. Auf den Feldern liegt in großen Flächen das Getreide flach. Für die Bauern sicher wieder ein schwieriges Jahr.

Eines ist sicher, das will ich euch hier auch noch mitteilen. Meine Wahl für die Bundestagswahl in wenigen Wochen wird klar eine Klima-Wahl sein!

Unser tolles Team „Karl Drais & the Hobby Horses“ hat einen guten 12. Platz gehalten. Die letzten Kilometer werden von vielen Radlern ja noch eingetragen werden - es kann sich also noch etwas ändern. Aber ich bin super zufrieden und sogar etwas stolz!

Der gute Herr Drais, der da immernoch geduldig auf seinem sehr nassen Wölkchen sitzt, der nickt ganz deutlich. Das kann ich sehen. Natürlich. Er findet die vielen Teams des kleinen Kurstädtchens sehr beachtlich. Das hat er mich wissen lassen. Das soll ich noch mitteilen. Ein Hoch auf unsere Stadt-Radler. Das Kurstädtchen kannte er ja gut. Und wir erweisen uns genauso erkenntlich, ich mach das mal stellvertretend: Danke Karl, für diese flinken Drahtesel! Was du da auf zwei Räder gestellt hast, ist weltbewegend!

Last not least, ich finde es super, dass die Stadt Baden-Baden an dieser tollen Aktion des Klimabündnisses teilnimmt. Gespannt bin ich auf den km-Vergleich zum letzten Jahr, denn der Regen war zum Teil ja doch eine echte Herausforderung. Gratulation an die großen Schulteams, was für eine Leistung!

Die Fotos für meinen heutigen, letzten Blogeintrag stammen von gestern, da schien die Sonne am Abend. Wir wollen mit einer freundlichen Note hier enden, denn heute hat es ja fast den ganzen Tag geregnet.

Bis zum nächsten Jahr radeln wir natürlich alle einfach weiter!

Mit den herzlichsten Grüßen,

Uwe

Wen es interessiert: meine Webseite mit Illustrations-Arbeitsbeispielen ist www.uwemayer.com
Zu meinem Bilderbuch geht's hier: www.die-laufmaschine.de
„Die LAUFMASCHINE“ ist auch bei Mäx & Moritz, Buchhandlung Straß und Thalia zu haben.
Instagram: dielaufmaschine

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Abendlicht mit Blumenstrauß

Bild Geschrieben am 14.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Di 13.7.

Nach viel Termindruck in den letzten Tagen heute wieder etwas Zeit zum Durchatmen und für eine erfrischende Abendrunde im goldenen Sonnenlicht. Auch wenn der viele Regen die Wasserstände mächtig steigen ließ. Einige Wege waren unpassierbar.

In Schiftung beim Bauer haben wir vom Selbstbedienungsstand frisches Gemüse geholt und einen bunten Blumenstrauß.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Meine 1. Fahrt mit ICE & Fahrrad. Lesung in Mannheim

Bild Geschrieben am 14.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Mo 12.7.

Früh morgens also, auf nach Monnem! Die Stadt, in der das Fahrrad erfunden wurde.

Satteltasche aufgesattelt. Inhalt: Laptop, Kostüm, Impfausweis, Flyers, Clipboard mit Quiz und, last not least, ein Leseexemplar „Die Laufmaschine“. Denn natürlich ging es um Karl Drais und seine beste Erfindung.

Meine Fahrradkarte hatte ich dazugebucht, ohne eine Reservierung geht es nicht. Bei der Onlinebuchung muss man die Funktion zur Buchung der Fahrradkarte erstmal ausfindig machen. Mir drängte sich das Gefühl auf, man will es nicht zu einladend gestalten, in der Hoffnung, dass nicht zu viele Radler versuchen davon Gebrauch zu machen. Tatsache auch: Ein langer Zug mit doch wenig Stellmöglichkeiten. Und nur bestimmte Züge bieten Stellplätze an. Hier hat man beim Buchen also nicht freie Wahl der Züge und Reisezeiten.

Die Fahrt: herrlich und komfortabel. Ich genoss die Zugfahrt bei knapp 200 km/h in sanfter Ruhe. Um diese Zeit war der Zug noch erstaunlich leer, vielleicht auch nur ganz hinten. Beim Zustieg war mein Fahrrad das erste, dass in einem der Vorrichtungen Platz gefunden hatte. Bereits in Karlsruhe war dann das kleine Fahrradabteil voll belegt. In einer 1 Stunde und 4 Minuten kam ich an meinem Zielbahnhof an, Mannheim-Waldhof, einschließlich einem Umstieg. Saubere Sache.

Am Bahnhof traf mich die freundliche Bibliothekarin der Kinder- und Jugendbücherei Mannheim mit dem Fahrrad(!) um mich zur Schule zu begleiteten. Meine Lesung hatte sehr viel Spaß gemacht. Und weil die Kinder so gut drauf waren und endlos Fragen hatten, wurden ganze 2 Stunden daraus!

Verdientes Mittagessen unter Bäumen im ganz und gar authentischen Restaurant „Adria“. Ich frage mich, wie es hier wohl zuging gestern Abend, nachdem Italien die EM im Elfmeterschießen gewonnen hatte? Dann mit dem Fahrrad durch Mannheim gebummelt und entlang den überschwemmten Neckarauen. Vorbei an alten und neuen Industriegebäuden und durch lebendige Stadtviertel. Eine willkommene Abwechslung zur braven Kurstadt.

Teilen: Facebook | Twitter

Der Karlsruher Fahrradsommer & meine kleine Premiere im Karl Drais Museum

Bild Geschrieben am 14.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

So 11.7.

Das Künstlerhaus Karlsruhe (BBK) hat den Juli ja zum Fahrradsommer 2021 erklärt. „Nix wie raus! Fahrrad Kunst Sommer“ heißt die Aktion. Künstler waren aufgerufen mit dem Thema Fahrrad kreativ zu werden.
Mein Beitrag ist „Mayers kleines Fahrradtheater“.

Am Sonntag war mein Debüt also. Auch wenn es in allen Details noch nicht ganz fertig war, so sah es aus auf meinem neuen, alten „Bäckerfahrrad“. Museumsdirektor Hauge saß persönlich in der vordersten Reihe. Und weil er meine Fragen ans Publikum besonders gut beantwortete, bekam er auch die meisten frisch gebackenen Muffins. Aber es waren ja genug für alle da.

Überhaupt ist dieses „Museum“ eine ziemlich extravagante Einrichtung. Nicht nur ist es dem Karlsruher Zweirad-Erfinder gewidmet und reich an Kuriositäten, Dokumenten und Polemik. Es ist auch eine sehr aktive Fahrradwerkstatt. Herr Hauge steht nur zu gern für Fragen zu Herrn Drais bereit. Wenn man Glück und er Zeit hat. Und eventuell gibt es eine Freifahrt auf der fabelhaften LAUFAMSCHINE!

Meine nächste Vorstellung dort:

Am Sonntag, dem 25.7. um 14 Uhr im Karl Drais Museum,
Gewerbehof, Steinstr. 23, Lidellplatz, Karlsruhe.

Im Programm: Natürlich „Die Laufmaschine - Vom Herrn Baron von Drais und seiner erstaunlich nützlichen, fabelhaften Erfindung!“ Auf Hutgage. Anmeldung nicht erforderlich.

HEREINSPAZIERT, meine Damen und Herren! ... Damit Sie endlich erfahren WIE und WARUM das Fahrrad erfunden wurde. Was das mit einer Klimakrise vor über 200 Jahren zu tun hat. Und WESHALB das Fahrrad das erste Automobil ist. Für jung und alt und alle dazwischen. Für Radler sowieso.

Bei gutem Wetter im Hof, in herrlicher Backsteinidylle! Sonst im verrückten Museum zwischen Fahrrädern. Ach ja, … und wer danach einen leckeren Kuchen möchte oder eine Erfrischung, das alles und mehr gibt’s direkt nebenan, im sehr beliebten Café Palaver.

Vielleicht sieht man sich? ... Würde mich wirklich sehr freuen!

BildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Work in progress: „Mayers kleines Fahrradtheater“ - aus 100% Fahrradkartons

Bild Geschrieben am 10.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Sa 10.7.

Hier eine eilige Sache noch schnell. Es dreht sich um mein Projekt, es ist ja doch auch fahrradrelevant. Denn anhand meines Fahrradtheaters werde ich in ganz anderer Form die Geschichte der Erfindung des Fahrrads erzählen. Ein „Kamishibai“. Das ist japanisch und bedeutet „Papiertheater“. Ich nehme das aber ganz wörtlich: Denn mein Papiertheater besteht praktisch zu fast 100% aus Fahrradkartons. (Daher also mein Post von Anfang der Woche.) Die Idee es aus „Altpapier“ vom Fahrradhändler zu bauen ist umweltfreundlich, billiges Material aber auch gar nicht unattraktiv. Nur sehr trocken muss ich es halten. Das ganze werde ich auf meinem gerade gekauften alten Bäckerfahrrad präsentieren.
Es gibt immer noch einiges zu tun! Sonntag um 11h ist in Karlsruhe mein Debüt! Die Uraufführung findet in Karl Drais Museum in Karlsruhe statt.

BildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Neues „Normal“?

Geschrieben am 10.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Fr 9.7.

Radlergedanken auf dem Weg zur Arbeit: Je mehr ich mich aufs Radfahren fokussiere (auch dank des Stadtradelns letztes und dieses Jahr), je mehr scheint für mich das Fahrrad „mein neues Normal“ zu werden. Ist es eigentlich bereits. Fühlt sich prima an, aber es ist oft auch ein Ringen auf den Straßen, sich gebührend Platz zu halten in engen Straßensituationen. Wie oft wurde mir die Vorfahrt genommen und es gab auch kritische Momente. Sicher ist das Fahrradfahren nicht, wenn man damit das Auto ersetzen will. Denn das heißt eben auch, man will schnell von A nach B kommen und kann nicht touristische Ausflugsrouten befahren, sondern muss sich auf den Straßen Platz nehmen. Was wiederum nicht von jedem Autofahrer bzw. Autofahrerin akzeptiert wird, auch wenn ich im Verkehr ein ganzes Auto ersetze. Bleibt zu wünschen: Für ein rücksichtsvolleres Miteinander! Rücksichtsvoll, das gilt natürlich auch für mich.

Teilen: Facebook | Twitter

Regenwoche. Gut für die Arbeit.

Geschrieben am 10.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Do 8.7.

Diese Woche ist für nichts Zeit außer für die Arbeit. Und zwar von morgens bis spät in die Nacht. Die berühmte letzte Minute hat mich alarmiert. Ich bin spät dran. Bis Samstag muss alles fertig sein. Mehr dazu in Kürze. Also bleiben mir nur meine normalen täglichen Kilometer Arbeitsweg zu radeln. Schade eigentlich, ich lag mit ca. 250 km in der ersten Woche richtig gut. Aber wir haben einen super Radler im Team, der gleicht momentan einiges aus. Super Steffen! Für mich bist du unser Stadtradeln-Star! Aber Stars sind wir ja alle irgendwie in dieser Stadtradeln-Woche. Die war eine Regenwoche. Aber auch mit der Nässe kann man gelegentlich Spaß haben. Wir halten uns fit oder machen uns fitter, da ist noch die Sache mit der Umwelt! Und Regen macht bekanntlich „schön“! ;-)

Teilen: Facebook | Twitter

Fahrradkartons besorgen, kurz vor einem Wolkenbruch. Ohne Auto?

Bild Geschrieben am 10.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Di 6.7.

Oh je! Das ging dann leider doch nicht. Leider. Und bei dem Wetter schon gar nicht denkbar: Gebrauchte Fahrradboxen mit meinem Fahrrad besorgen. Möglichst große Stücke davon heute in mein Studio zu bekommen. Und der Himmel voller schwere Wolken.

… Nein-Nein, keinen Sorge. Auto gefahren bin ich nicht (nur Fahrrad). Aber trotzdem kam ich nicht drum herum, auf das Auto zurückgreifen zu müssen und hab meine liebe Partnerin um einen persönlichen „Fahrerdienst“ gebeten. Ich hab alles was ich brauchte in unser Auto eingeladen, Klappe zu … und los!

Minuten später fand ich mich in Oos Richtung grüner Einfahrt radelnd im dicksten Wolkenbruch. Ich muss sagen, so nass war ich noch nie. Nicht mal in der Dusche. Zeitweise konnte ich kaum die Augen offen halten. Der Monsun jetzt auch im Schwarzwald? Das dann doch nicht, denn es war erstaunlich kühl.

Erfrischend war’s, verrückt wie das Wetter und irgendwie lustig, die Aktion! … So klatschnass, meine Schuhe voller Wasser. Haben zwei Tage zum Trocknen gebraucht.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Die Sache mit der Vorfahrt

Geschrieben am 10.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Wie oft ist es allein in den letzten Tagen passiert? Man sieht mich kommen und denkt so etwas wie: „Das ist nur ein Fahrrad, da kann man noch schnell rausfahren“, merkt der kommt schnell und nimmt einem dann doch die Vorfahrt. Das Tempo wird oft unterschätzt! Als Radfahrer umsichtig schnell zu fahren ist im Stadtverkehr auch ein Mittel, mit dem Autoverkehr mitzufließen. Kritische Situationen werden dann natürlich schnell gefährlich, da ist schon Rücksicht gefordert. Fazit: Für Radfahrer sind Tempo-30 Zonen eine wunderbare sicherheitsfördernde Maßnahme!

Teilen: Facebook | Twitter

Wieviel passt in eine Fahrradtasche?

Bild Geschrieben am 06.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Mo, 5.7.

Heute beim Baumarkt gewesen und auf dem Weg zum Atelier noch schnell in den Supermarkt. FRAGE: Wieviel passt in eine einzelne Fahrradtasche?

3,5 Liter verschiedene Dispersionsfarben, 750 ml wasserfester Leim, eine Laubsäge und andere diverse Werkzeuge, .Schrauben und einiges mehr. Und dann noch der Kruscht der schon drin war: Fahrradlampe, Rücklicht, Regenjacke, mein Radlerhemd, Kappe und Shorts.

Ach ja, nicht zu vergessen, die Fischstäbchen, Hummus und eine Dose Kichererbsen. Die zwei Brötchen haben's dann nicht mehr in die Tasche geschafft. Die kamen auf den Gepäckträger.

Nach meinem Einkauftripp hatte ich dann doch Hunger. Radeln macht hungrig.

Antwort: Ganz schön viel!

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

Schnürlesregen & Panne

Bild Geschrieben am 03.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

30.6. & 1.7.

Keine besonders gute Nachricht für unser Team, noch weniger für Thomas: Sein Lastenrad ist kaputt gegangen, mit dem ist er ja laufend für seine Arbeit unterwegs. Jetzt ist es in der Werkstatt und da steht es erstmal für eine Weile.



Und der Regen, es schüttet herunter, ganz konsequent. Irgendwie auch gut. Ich konzentrier mich allein auf meine Arbeit heute. Passt gut. Ich hab das Gefühl, nächste Woche wird es eng und ich fürchte, da wird zum Radeln nicht viel Zeit sein. Ob ich's lassen kann, sehen wir dann ;-)



Euch allen eine pannenfreie, sommerliche 2. Woche beim Stadtradeln! 



Bis dann, 

Uwe.

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Genussvolles Reifenknirschen

Bild Geschrieben am 03.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Di 29.6.

Gleich nach der Arbeit los. Ich schließ mein Atelier und rauf aufs Rad: Erfrischende Feierabendrunde, denn der Regen hat Pause gemacht.. Meine Fahrradreifen knirschen bald genussvoll im feinen Kies. Immer geradeaus und mal an gar nichts sonst denken.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

Karls ganzer Stolz! Und die Sache mit dem Klima

Bild Geschrieben am 03.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Mo 28.6.

Unser Team hält sich echt prima. Derzeit an 11. Stelle in der Stadtradeln-Rangliste. Und die 1000-km-Marke geknackt. Der gute Karl wäre ganz stolz auf seine Hobby Horses, würde er noch leben! Vielleicht schaut er uns ja zu, auf so einem nassen Wölkchen dort oben?

Und klar, mit Regen kannte er sich ja aus. Im sogenannten „Jahr ohne Sommer“ anno 1816 war's dann ja besonders schlimm. Auch eine Klimakrise damals! Da hatte es ein Jahr lang geregnet, mehr oder weniger. Und viel Schnee gab's - im SOMMER! Er hat was unternommen. Total konstruktiv war er. Er hat das Zweirad erfunden. Als Transportmittel hatte er es gedacht. Lastenräder hatte er auch gleich im Programm. Warum hat er es denn erfunden? Das ist einfach: Es gab ja auch eine Pferdenot, eben auch wegen der damaligen Klimakrise. Für die hatte man nämlich kein Hafer mehr. Aber genug der Exkursion ins 19. Jhd. Wer mehr erfahren will, darf gerne mein Bilderbuch „Die Laufmaschine - Vom Herrn Baron von Drais und seiner erstaunlich nützlichen, fabelhaften Erfindung!“ lesen. (Dazu gibt’s auch eine Webseite). Langer Titel, ja. Aber dafür hat mein Buch mehr Bilder als Text. ;-)

Aber was nur macht unsere Regierung angesichts unserer viel dringlicheren Klimakrise? ... Hmmm!

Erfrischende Feierabendrunde, trotz heraufziehendem Gewitter. Mit Stadtradeln-Motivation geht das erstaunlich gut!

Teilen: Facebook | Twitter

Viel Wind im Gesicht: Von Freudenstadt abwärts ...

Bild Geschrieben am 03.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

So, 27.6.

In der Morgenfrische zum Bahnhof. Soll heiß werden. Mit Rad & Bahn nach Freudenstadt … zur „Tour de Murg“. Natürlich mit unseren Badesachen im Gepäck! Ist ja Sonntag, also lassen wir es gemütlich angehen. 2. Frühstück. Wir sind die ersten Gäste im Café Müller. Die haben sehr leckeres Gebäck. Dann lassen wir es rollen. (Fast) immer entlang der sprudelnden Murg. Entspannen und den Fahrtwind im Gesicht genießen. Bis Forbach der ganze Weg so gut wie autofrei ... etwa 35km! Ein Geheimtipp ist das ja nicht mehr. Das bezeugen die vielen (Stadt-)Radler heute. Im Vergleich zu letztem Jahr, scheint es aber ein neues Phänomen zu geben: Bei der Abfahrt der Tour de Murg gibt es jetzt ordentlich Gegenverkehr! Ob alt oder jung, Pedelecfahrer brausen jetzt einfach ihre Tour hinauf. Bis Forbach herrlichstes Kilometersammeln. Dazwischen ein paar Stunden Badepause an einer unserer Lieblingsstellen.

Vorletzter Stopp und mein besonderes Highlight: Ein kaltes Bierchen und super Pizza in Gernsbach, mit Roadmovie-Flair, vor dem „Tavola Calda“. Mit EM-Bier. Dann über Kuppenheim und Favorit zurück nach B-B.

Prost!

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

Radellust und krumme Straßen

Bild Geschrieben am 03.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Sa, 26.6.

Ich bin ja nicht so der Sportmensch. Ich meine hinsichtlich Leistungssport oder Wettkampf. Denn natürlich bewege ich mich gerne. Vor allem wenn Genuss dabei ist, wie beim Wandern, Schwimmen oder Tanzen. Und dem Radfahren. Da bin ich mit Leidenschaft dabei.

Aber nach all den verdammt langen und entbehrungsreichen Lockdown-Monaten, freue ich mich wieder ins volle Leben zu treten – und auf unsere gemeinsamen Stadtradeln-Wochen.

Also hab ich losgelegt. Na ja, zuerst die üblichen Kilometer, zu meinem Studio und zurück nach Hause, Besorgungen und so, 10km. Freitag 20 km. Am Samstag schließlich hat es mich gepackt! Am Abend wollte ich es laufen lassen! Ich hatte solche Lust aufs Rad zu steigen. Auf, zu einer energiegeladenen Abendrunde. 47 km. Richtig Sport gemacht! Ich! Super! Fühlt sich prima an. Natürlich mit meinem ganz „normalen“, mit Muskelkraft betriebenen Fahrrad.

Diese langen, hellen Abende draußen in den Rheinauen. Als ich in der Abenddämmerung nahe des Sandweierer Badesees vorbeikam, fühlte ich mich tatsächlich wie in Griechenland: großer Himmel, fliederfarbene Berge am Horizont, gold leuchtende Gräser, Büsche, Sanddünen, Ziegen und eine unbefahrene, krumme Straße.

Teilen: Facebook | Twitter

Auftakt, zweifach!

Bild Geschrieben am 03.07.2021 von Uwe Mayer
Team: Karl Drais & The Hobby Horses
Kommune: Baden-Baden

Do, 24.6.

Team Karl Drais & the Hobby Horses steht, mit momentan 9 eingetragenen Radlern und Radlerinnen. Freunde von Freunden sind auch dabei und ich freue mich aufs Kennenlernen. Unser jüngster Mitfahrer: Salomon, 8 Jahre alt. Freue mich auf viel Radlervergnügen.

Heute Vormittag gibt es gleich noch ein freudiges Ereignis: Um 11:25h. Meinen 2. Impftermin! Wieder im Kurhaus. Wofür das Kurhaus alles gut ist. Gleich am Morgen ein paar extra Kilometer geradelt. Vorsorglich. Falls ich für den Rest des Tags schlapp machen sollte. ;-)

Teilen: Facebook | Twitter