STADTRADELN-Star Blog: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe


25 Tage ohne Auto sind geschafft...

Geschrieben am 20.07.2021 von Sebastian Schrempp
Team: Stadtverwaltung Rheinstetten
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

25 Tage ohne Auto und mehrere hundert Kilometer auf dem Rad später stelle ich fest:

Das war wieder eine interessante Erfahrung für meine ganze Familie und mich.
Mitunter hielt sich der Spaß wegen der langen Regenphasen in diesem Jahr zwar in Grenzen, dennoch war es immer mit einem guten Gefühl verbunden, mit dem Rad zu Terminen zu kommen und auf dem Weg dorthin die Gedanken sortiert zu haben.

Zudem haben mir die 30 Stunden zusätzliche Bewegung auf dem Rad in den drei Wochen gut getan.

Auch wenn ich bei längeren Fahrten mehr Zeit für den Weg gebraucht habe, hat mir die erneute Teilnahme am Stadtradeln als "Star" mit dem kompletten Verzicht auf das Auto wieder deutlich gemacht, wie einfach Strecken der "Mitteldistanz" bis 15 Kilometer mit dem Rad zurück gelegt werden können. Auch bin ich jetzt um die Erkenntnis reicher, dass ich sogar mit dem Rad und dem Fahrradanhänger zum Baumarkt und zurück komme. :-)

Da die Städte Ettlingen und Karlsruhe hervorragend zu erreichen sind, nehme ich mir erneut vor, diese beiden Ziele wieder konsequenter mit dem Rad anzusteuern.

In Rheinstetten bin ich fast ohnehin nur mit dem Rad unterwegs. Das wird auch so bleiben.
Denn Radfahren kann man immer und überall.

Grüße
Sebastian Schrempp

Teilen: Facebook | Twitter

Abschluss Stadtradeln

Geschrieben am 18.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Drei Wochen intensives Fahrradfahren ohne Benutzung eines Kraftfahrzeuges sind vorbei. Dabei bin ich mit dem Fahrrad 1354 km gefahren und habe dadurch 199 kg CO² eingespart. Das Auto habe ich dabei überhaupt nicht vermisst. Ich wäre sowieso nur zu den drei Sitzungen des Kreistags mit dem Motorrad gefahren. Das Duschen und mehrfache Umziehen, insbesondere bei Regen, ist schon ein Stress.
Mein Verhalten werde ich auch nach dem Stadtradeln nicht ändern und weiterhin das Fahrrad als Hauptverkehrsmittel benutzen.
Einzig auf das Motorradfahren freue ich mich. Zwischendurch mal eine schöne Motorradausfahrt mit Freunden zu machen ist immer ein schönes Erlebnis.

Teilen: Facebook | Twitter

Letzte Touren

Geschrieben am 18.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Freitag und am Samstag bin ich nochmals jeweils eine größere Tour gefahren. Diese gingen jeweils über Ettlingen - Malsch und Muggensturm. Am Freitag bin ich über die kürzere Variante über Bietigheim und am Samstag die etwas längere Variante über Ötigheim wieder nach Neuburgweier gefahren.

Teilen: Facebook | Twitter

Königsetappe beim Stadtradeln

Geschrieben am 15.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Von Neuburgweier bis Rheinau auf der badischen Seite.Danach über die Staustufe Gambsheim ins Elsass. Von Gambsheim über Wantzenau und Schultigheim in die Stadtmitte von Straßburg. Zurück ging es dann wieder über Gambsheim bis Beinheim auf der elsässischen Rheinseite. Über die Rheinbrücke nach Wintersdorf gewechselt und von dort über das Ried nach Hause. insgesamt kamen 159 km zusammen.

Teilen: Facebook | Twitter

Pamina Radtour über die Dörfer

Geschrieben am 15.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Mittwoch konnte ich die Pamina-Radtour entlang des Rheins auf dem Pamina Radweg wegen dem Hochwasser nicht fahren. Deshalb bin ich über die Dörfer gefahren. Im badischen ging es über Au am Rhein - Elchesheim - Steinmauern - Plittersdorf - Ottersdorf und Wintersdorf zur Rheinbrücke. Im Elsass bin dann am französischen Nationalfeiertag über Beinheim - Seltz - Münchhausen und Mothern nach Lauterburg gefahren. Außer einigen Bannern in Lauterburg ist hierzu jedoch nichts aufgefallen. Fortgesetzt wurde die Fahrt auf der Pfälzer Rheinseite über Berg und Hagenbach nach Maximilliansau. Über die Rheinbrücke ging es dann im badischen eine kurze Zeit entlang des überfluteten Rheinufers bis zum geschlossenen Hafentor. Über das Rheinstrandbad Rappenwört ging es dann auf dem Hochwasserdamm bis nach Neuburgweier. Hierbei habe ich dann Neuburgweierer Feuerwehrleute getroffen, welche zu Fuß ihre Dammwache absolvierten. Eine schöne Tour durch schöne Dörfer.

Teilen: Facebook | Twitter

1000 km geknackt

Geschrieben am 13.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Durch eine lange Radtour über Ettlingen - Malsch - Muggensturm - Kuppenheim - Baden-Baden - Iffezheim - Steinmauern - Neuburgweier wurde heute die 1000 km -Marke nach zweieinhalb Wochen Fahrradfahren geknackt.

Teilen: Facebook | Twitter

Schnelle Montagsrunde

Geschrieben am 13.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Montag bin ich noch eine schnelle Runde über Ettlingen - Malsch - Muggensturm - Bietigheim - Neuburgweier gefahren. Die Termine im Rathaus und die Fraktionssitzung ließen nicht mehr zu.

Teilen: Facebook | Twitter

Lange Sonntagstour

Geschrieben am 13.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Sonntag bin ich auf der badische Rheinseite bis nach Iffezheim gefahren, Danach bin ich über das Elsass und die Pfalz bis zur Rheinbrücke in Karlsruhe gefahren. Über das Hafentor ging es dann zurück bis nach Neuburgweier.

Teilen: Facebook | Twitter

Abschluss der 2. Woche

Geschrieben am 13.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Samstag gab es viel zu erledigen. Deshalb gab es eine große Einkaufsrunde bis nach Karlsruhe.

Teilen: Facebook | Twitter

Schnelle Abendrunde

Geschrieben am 13.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Freitag bin ich noch eine schnelle Abendrunde über Ettlingen - Malsch - Muggensturm - Ötigheim - Steinmauern - Neuburgweier gefahren. War entspannend.

Teilen: Facebook | Twitter

Habe ich den Sommer verschlafen?

Geschrieben am 13.07.2021 von Sebastian Schrempp
Team: Stadtverwaltung Rheinstetten
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Dieses Jahr ist das konsequente Radfahren über einen Zeitraum von drei Wochen eine echte Prüfung. Morgens Regen. Mittags Regen. Abends Regen. Und bevor ich es vergesse: in der Nacht regnet es natürlich auch noch.
Ich bin zwar immer wieder durch getrocknet bevor es zum nächsten Termin weiter geht. Aber dort angekommen, geht sie dann wieder von vorne los, die Naß-Trocken-Transformation.

Die heute auf uns niedergeprasselten 45 Liter Regen auf den Quadratmeter werden nur noch durch die Wettervorhersage für Morgen getoppt. 75 Liter auf den Quadratmeter. Meine Termine sind in Dettenheim und Linkenheim. Das wird feucht.

Morgen Abend werde ich dann aber sicher sehr zufrieden zu Hause ankommen und auch stolz darauf sein, dass mich das Wetter in die Knie gezwungen hat. Nicht 4 Tage vor dem Ziel!
Denn das Radfahren macht auch bei Regen Spaß - gerade im Sommer, wenn die Temperaturen einen auch durchnäßt nicht frieren lassen.

Teilen: Facebook | Twitter

Lange Radtour trotz Schlechtwetter

Geschrieben am 08.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Trotz der schlechten Wetterprognosen bin ich am Donnerstag von Neuburgweier über das Ried bis zur Rheinbrücke in Wintersdorf gefahren. Von dort ging es über das Elsass und die Pfalz bis zur Rheinbrücke in Karlsruhe. Die Fähre in Neuburg war wegen Hochwasser mal wieder nicht in Betrieb. Heute hatte ich keine Lust das Fahrrad wieder üb er das Hafentor zu schieben. Deshalb bin ich von der Rheinbrücke bis nach Daxlanden gefahren um von dort nach Rheinstetten zurückzukehren. Geregnet hat es zwar nicht. Durch die wetterfeste Kleidung war ich aber trotzdem durchnässt..

Teilen: Facebook | Twitter

Schöne Radtour nach Baden-Baden

Geschrieben am 08.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Mittwoch bin ich bei schönen Wetter über Ettlingen - Malsch Muggensturm Kuppenheim nach Baden-Baden gefahren. Von dort ging es über Iffezheim und das Ried wieder nach Hause. Das Kaltgetränk am Rhein habe ich dann redlich verdient.

Teilen: Facebook | Twitter

Zum Klimaworkshop des Kreistags mit dem Fahrrad

Geschrieben am 08.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Dienstag bin ich zum Klimaworkshop des Kreistags im Schloss Sutenssee mit dem Fahrrad gefahren. Hierzu musste ich zwei Satteltaschen mit Kleidung und Duschzeug packen. Bis Karlsruhe war auch alles ok. Ab Karlsruhe ging es dann entlang des Schlossgartens über die Friedrichstale Allee bis Blankenloch und von dort zum Schloss Stutensee. Leider hat es ab Karlsruhe geregnet, weshalb ich total durchnässt war. Nach dem Duschen und Umziehen war zwar alles ok. Aber nach der Sitzung musste ich die nassen Fahrradklamotten wieder anziehen um nach Rheinstetten zu fahren. Danach ging es direkt zur Keltenhalle um an er Finanzausschusssitzung des Gemeinderates teilzunehmen. Wieder wurde geduscht und umgezogen. Nach der Sitzung war ich froh wieder zuhause zu sein. Ohne Regen wäre auch alles ok gewesen.

Teilen: Facebook | Twitter

10 Tage nur mit dem Fahrrad und nur ein bisschen Pech mit dem Wetter...

Geschrieben am 07.07.2021 von Sebastian Schrempp
Team: Stadtverwaltung Rheinstetten
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Hallo zusammen,
seit zehn Tagen habe ich numehr kein Auto von innen gesehen - abgesehen von Be- und Entladevorgängen für Fahrten, die von meiner Familie durchgeführt werden.

Drei Wochen komplett ohne Auto muss eigentlich ein Leichtes für mich sein. Das dachte ich mir zumindest bei meiner Anmeldung zu dieser Aktion - wie auch bei meiner ersten Teilnahme im Jahr 2018. Lege ich doch seit Jahren schon meine privaten und beruflichen Wege überwiegend mit dem Fahrrad oder den öffentlichen Verkehrsmitteln zurück.

Mein ehrliches Zwischenfazit:
1) Es regnet zur Zeit sehr viel. Das erschwert mir die Wege mit Aktenordnern unter dem Arm und Anzug enorm. Ja, ich weiß. Es gibt "Ganzkörper"-Regenkleidung. Aber will ich mich jedesmal vor einer Gratulation zur Goldenen Hochzeit im Hausflur des Jubelpaares umziehen müssen?
2) Zum Glück habe ich derzeit viele Termine in der Stadt. Die kurzen Wege sind perfekt für das Fahrrad. Die Termine außerhalb liegen gerade glücklicherweise so in meinem engen Terminkalender, dass ich diese auch per Fahrrad erreichen kann. Und es sind deutlich weniger Außerhaus-Termine wie früher, da viele Besprechungen mittlerweile digital in Form von Videokonferenzen stattfinden.
3) Behördenbesuche in Karlsruhe und die Fahrt zum Hauptbahnhof mit dem Fahrrad sind mir seit Jahren geläufig. Aber hierfür Bedarf es auch der notwendigen Zeit in meinem Kalender. In den drei Wochen Autoverzicht entfällt mir die Option, doch noch schnell ein solches zu nutzen und etwas Zeit auf der Strecke reinzuholen.
4) Schön ist, dass ich eine Familie habe, die das alles mitmacht. So bin ich am Wochenende meiner Familie mit dem Fahrrad zum Campingwochenende hintergereist.

Ein Glück, dass ich mich zu dieser Aktion wieder durchgerungen habe. So war ich die letzten zehn Tage konsequenter bei Wind und Regen an der frischen Luft als sonst. Ich habe mich im Dienst dadurch mehr bewegt als sonst. Und ja, es tut gut, zwischen den Terminen auf dem Fahrrad die Gedanken kreisen zu lassen.

Innerorts bin ich mit dem Fahrrad verdammt schnell unterwegs. Ein Vorteil gegenüber dem Auto. Und ich kann immer "direkt vors Loch" fahren und dort parken. Ein noch größerer Vorteil.

Und jetzt etwas ganz wichtiges: Radfahren macht Spaß und ich nehme meine Umwelt viel bewußter wahr!

Mit meiner Teilnahme an der Aktion will ich dazu beitragen, die Menschen für das Radfahren zu begeistern. Vielleicht gelingt es mir, die Menschen für eine Fortbewegung ohne Auto (mit dem öffentlichen Nahverkehr, zu Fuß, mit dem Fahrrad) zu sensibilisieren.

Ich danke allen, die mitradeln, mitlaufen oder einfach derzeit und hoffentlich in Zukunft, weniger Auto fahren. Unserer Gesundheit und unserer Umwelt zur Liebe.

Grüße

Sebastian Schrempp

Teilen: Facebook | Twitter

Kurze Radtour am Montag

Geschrieben am 05.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Vormittag hatte ich einiges in Rheinstetten zu erledigen, Am Nachmittag bin ich mit dem Fahrrad von Neuburgweier über Ettlingen - Malsch Muggensturm - Bietigheim - Elchesheim - Au am Rhein wieder nach Neuburgweier gefahren.
Am Abend ging es dann noch zur Fraktionssitzung.

Teilen: Facebook | Twitter

2. Woche mit einer größeren Tour begonnen

Geschrieben am 05.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Sonntag bin ich mit dem Fahrrad von Neuburgweier in Richtung Staustufe Iffezheim gestartet, Auf der französischen Rheinseite und der Pfalz ging es wieder zurück nach Neuburg. An diesem Tag hat mir nicht nur das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht. Durch die Regenfälle war ich nicht nur pitschnass, sondern ich musste wegen dem immer noch währenden Hochwasser bis nach Karlsruhe weiterfahren um schließlich über die Rheinbrücke und das Hafentor in Richtung Neuburgweier zu gelangen.

Teilen: Facebook | Twitter

Erste Woche zufriedenstellend beendet

Geschrieben am 05.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Mit einer Standard-tour von mir über Ettlingen - Malsch - Muggensturm - Ötigheim Steinmauern - Neuburgweier, habe ich die erste Woche mit 352 gefahrenen Kilometern beendet.
Während dieser Woche habe ich nicht nur wie gewohnt meine Alltagsaufgaben mit dem Rad erledigt und das Fahrrad sportlich genutzt. Ich bin auch zu zwei Preisgerichtssitzungen des Kreistages nach Karlsruhe mit dem Rad gefahren

Teilen: Facebook | Twitter

Ähnliche, etwas kürzere Rundfahrt

Geschrieben am 02.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Freitag ging es wiederum von Neuburgweier durch den Hardtwald bis nach Bruchhausen. Danach ging es über Ettlingenweier und Malsch bis nach Muggensturm. Dort bin ich dann ebgebogen in Richtung Ötigheim um dann über Steinmauern, Elchesheim und Au am Rhein nach Hause zu fahren.

Teilen: Facebook | Twitter

Schöne Rundfahrt

Geschrieben am 02.07.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Donnerstag bin ich von Neuburgweier durch den Hardtwald bis nach Bruchhausen gefahren. Von dort ging es über Ettlingenweier , Malsch, Muggensturm bis nach Kuppenheim. Entlang der Murg ging es dann über Rastatt bis nach Steinmauern und von dort über Elchesheim und Au am Rhein nach Hause.

Teilen: Facebook | Twitter

Erste große Tour

Geschrieben am 30.06.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Mittwoch bin ich von Neuburgweier bis zur Rheinbrücke in Wintersdorf gefahren um dort auf die andere Rheinseite zu wechseln. Entlang des Rheins fuhr ich dann bis Neuburg zur Fähranlegestelle. Ich hatte jedoch das Hochwasser nicht eingerechnet, weshalb die Fähre außer Betrieb war. Deshalb wurde die Tour länger als geplant. Ich musste über die Rheinbrücke in Karlsruhe
fahren um anschließend über das Hafensperrtor auf den Rheindamm in Richtung Neuburgweier zu gelangen. Zwischendurch war es auch von oben etwas feucht..

Teilen: Facebook | Twitter

Kreistagssitzungen mit dem Fahrrad

Geschrieben am 30.06.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Am Montag und am Dienstag bin ich zu einer ganztägigen Kreistagsveranstaltung zur Gartenhalle in Karlsruhe gefahren. Danach blieb keine Zeit mehr um weitere Touren zu machen.

Teilen: Facebook | Twitter

Start ins Stadtradeln gelungen

Geschrieben am 30.06.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Begonnen wurde am Sonntag mit einer Familientour. Von Rheinstetten-Neuburgweier sind wir über das Rheinstrandbad Rappenwört bis Daxlanden gefahren. Von dort ging entlang der Alb bis nach Ettlingen und zurück nach Neuburgweier. Zwischendurch haben wir in Ettlingen eine Kaffee getrunken und in Rheinstetten Forchheim den neu eröffneten Tabakschuppen besucht.

Teilen: Facebook | Twitter

Ein erneuter Anlauf: 21 Tage ohne Auto

Geschrieben am 09.06.2021 von Sebastian Schrempp
Team: Stadtverwaltung Rheinstetten
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Ich bin motiviert von den Fußzehen bis in die Haarspitzen! 21 Tage kein privates Fahrzeug von innen zu sehen, das ist im eng getakteten Alltag zwischen vielen beruflichen und auch privaten Terminen ganz klar eine Herausforderung für mich. Das bedeutet auf der einen Seite etwas mehr Abstimmungsaufwand mit meinem Team im Rathaus, mit meiner Familie und meinen Freunden. Aber auf der anderen Seite habe ich dann mehr Zeit zwischen den einzelnen Terminen. Zeit, die ich ausschließlich zu Fuß, auf dem Rad, im Bus oder in der Bahn verbringe. Das wird dann hoffentlich genauso wie im Jahr 2018, als ich zum ersten Mal 21 Tag auf das Auto verzichtet habe. Die drei gewinnbringende Wochen mit viel Bewegung im Grünen, mit intensivem Denkphasen an der frischen Luft, mit viel mehr Kontakt zu den Menschen in unserer Stadt als auf auf den Wegstrecken mit dem eigenen Fahrzeug habe ich in guter Erinnerung. Für diese tolle Erfahrung meinen Alltag wieder bedingungslos umzuorganisieren? Das ist es mir wahrlich wert!

Teilen: Facebook | Twitter

Radfahren ist meine große Leidenschaft

Geschrieben am 06.06.2021 von Gerhard Bauer
Team: SPD Fraktion und Freunde
Kommune: Rheinstetten im Landkreis Karlsruhe

Bereits im Jahr 2012 wurde der Zweitwagen in unserer Familie von mir mit dem Bewusstsein abgeschafft, zukünftig mehr mit dem Fahrrad zu fahren. Seitdem bin ich bis zum Jahr 2020 täglich und bei jedem Wetter mit dem Fahrrad von Neuburgweier nach Karlsruhe zum Dienst gefahren. Im Verlauf dieser Zeit konnte ich erfreut feststellen, dass die Anzahl der Fahrradpendler stetig zugenommen hat.
Seit ich im Ruhestand bin benutze ich für sämtliche Erledigungen in der Region das Fahrrad. Für größere Besorgungen und für Fahrten zum Wertstoffhof benutze ich dabei einen Fahrradanhänger.
Zudem bin ich mehrmals wöchentlich sportlich mit dem Fahrrad unterwegs. Die Wegstrecken im Großraum von Baden, der Pfalz und dem Elsass und erstrecken sich zwischen 40 und manchmal sogar mehr als 100 km.
In den letzten 25 Jahren hat meine Familie eine Vielzahl von Fahrradurlauben verbracht. Nachdem am Anfang noch unsere Kinder dabei waren, radeln jetzt nur noch meine Frau und ich. Zuerst sind wir entlang des Rheins von Neuburgweier bis zum Bodensee gefahren. Diesen haben wir später auch umrundet. Dieser Tour folgte der Neckarradweg von der Quelle bis zur Mündung und einer angehängten Tour nach Neuburgweier. Nachdem wir einen Teil der Nordseeküste und die nordfriesischen Inseln mit dem Fahrrad befahren hatten, folgten die ganz großen Touren. Der Ostseeradweg von Flensburg bis zur polnischen Grenze mit Rügen und Usedom. Der Donauradweg von Villingen-Schwenningen bis nach Passau. Der Elberadweg von der tschechischen Grenze bis nach Cuxhaven.
Bei unseren Fahrten quer durch Deutschland lernten wir unser Land mit seinen wunderschönen Landschaften, Dörfern und Städten, sowie viele nette Leute kennen.
In diesem Jahr ist geplant den Weserradweg entlangzuradeln, wenn uns nicht wie im letzten Jahr die Corona Pandemie daran verhindert.
Hierdurch kommt eine jährliche Fahrleistung mit dem Fahrrad zwischen 5000 und 6000 km zusammen.
Vom Stadtradeln bin ich begeistert. Deshalb nehme ich an dieser Aktion teil, seit diese auch in Rheinstetten durchgeführt wird. Hier sehe ich die Chance noch mehr Menschen zu aktivieren häufiger das Fahrrad als Verkehrsmittel zu benutzen.
Ich lebe insgesamt nach der Überzeugung, dass man den Umwelt- und den Klimaschutz nicht nur einfordern, sondern auch aktiv leben soll, indem man beispielsweise häufiger auf das Auto verzichtet.
Unser Familienauto benutze ich aus den beschriebenen Gründen sowieso nur sehr selten. Deshalb fällt es mir auch nicht schwer während der diesjährigen Aktion ganz auf das Auto zu verzichten und als Stadtradeln Star teilzunehmen.
Die SPD-Fraktion unterstützt die Idee des Stadtradeln aus Überzeugung sehr gerne, weshalb wiederum eine Stadtradeln Gruppe „SPD-Fraktion und Freunde“ gegründet wurde. Wir laden alle recht herzlich dazu ein am Stadtradeln teilzunehmen, damit das Stadtradeln insgesamt wieder ein toller Erfolg wird. Natürlich ist auch jeder in unserer Gruppe willkommen.

Teilen: Facebook | Twitter