STADTRADELN-Star Blog: Essen


Schon sind drei Wochen vorbei…

Bild Geschrieben am 04.07.2021 von Angelika Siepmann
Team: Umwelt
Kommune: Essen

Die letzte Woche des Stadtradelns war leider eine Woche, in der es gar nicht ohne Regenkleidung ging. Zum Teil Gewitter und Starkregen, doch ziemlich gefährlich Rad zu fahren.
Der Freitag war dann wieder ein toller sonniger Tag. Richtig, eine Radtour zu machen, an der Ruhr entlang von Werden nach Kettwig.

Mein Fazit:
Es ist möglich alles mit dem Rad zu erreichen.
Die richtige Planung ist aber wichtig, ob für die Erledigung von Einkäufen oder die Wahrnehmung von Terminen.
Es muss nur mehr Zeit eingeplant werden.
Aber ganz nebenbei steigert sich die Fitness!

Teilen: Facebook | Twitter

Schlechtes Wetter gibt es nicht - nur die falsche Kleidung

Geschrieben am 30.06.2021 von Angelika Siepmann
Team: Umwelt
Kommune: Essen

In der zweiten Woche war das Wetter leider nicht so schön.An einigen Tagen war Regenkleidung notwendig. Ich muss zugeben, es hat Überwindung gekostet, trotzdem das Rad zu nehmen.Aber der Weg zur Arbeit ist kurz, nur 5 km, das ist machba!
Eine kleine Feierabendtour war trotzdem möglich.
Zur Zeche Zollverein über den Springorum Radweg Bochum vorbei an der Forster Mühle nach Hause.

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Kein Auto - Macht nichts!

Geschrieben am 19.06.2021 von Angelika Siepmann
Team: Umwelt
Kommune: Essen

Die erste Woche ohne Auto hat echt Spaß gemacht!
Jeder Tag super sonnig, einfach toll. Mit der Eröffnungstour am Sonntag, 13.06.2021, durch den Essener Norden ging es los.
Zur Entspannung habe ich jeden Abend eine Feierabendtour gemacht, schon war der Alltagsstress wie weggeblasen. Zum Beispiel rund um den Baldeneysee mit einer Pause in einem der schönen Biergärten.
Und wer hätte das gedacht, mit dem Rad geht es schneller zur Arbeit als mit dem Auto!
Mein Fazit:
Radfahrern macht Spaß
Muskelkater geht wieder weg.
Auf die nächsten 2 Wochen!

Teilen: Facebook | Twitter