STADTRADELN-Star Blog: Delbrück im Kreis Paderborn


545 Kilometer in der dritten und letzten Stadtradelwoche auf dem Tacho

Geschrieben am 30.09.2021 von Ulrich Schmiegelski
Team: BOKE radelt
Kommune: Delbrück im Kreis Paderborn

Die bereits letzte Woche der seit Sonntag, 05. September, laufenden Klima-Kampagne STADTRADELN hat der STADTRADELSTAR der Stadt Delbrück, Ulrich Smiegelski, nun erfolgreich hinter sich gebracht. Mit 545 gefahrenen Kilometern konnte er mit der letzten Woche die meisten Kilometer einfahren und kommt auf insgesamt 1.432 Kilometer.
Auch in dieser Woche waren wieder abwechslungsreiche Touren dabei und viele neue Routen wurden geradelt. Natürlich standen auch wieder die üblichen Alltagstouren für Einkäufe und ähnliches auf dem Plan. Aber mit dabei war auch eine Tour in und um Bad Pyrmont am Mittwoch, 22.09. Nachmittags ging es hier noch über Bentfeld und Schloß Neuhaus an den Padersee und über den Lippesee entlang des Boker-Kanals zurück nach Boke.
Am Donnerstag führte die Tour über Thüle, Verne, Salzkotten zurück nach Verne und Holsen zurück nach Boke. Zum Wasserschloß nach Rheda fuhr er am Freitag. Auf dem Hinweg ging es über die LandesGartenSchau-Route nach Rietberg und Rheda-Wiedenbrück und zurück dann über Selhorst, Langenberg, Bokel und Rietberg und über den Bahnweg zurück nach Delbrück und Boke.
Am letzten Tag des Stadtradeln machte er dann vormittags zunächst eine Tour über Bentfeld nach Schloß Neuhaus, Sande und zurück über Bentfeld nach Boke. Die letzte Tour führte dann mit einem Freund zusammen über Mantinghausen und Rebbecke nach Lippstadt. Von dort aus radelten Sie nach Rixbeck, Dedinghausen, Öchtringhausen und Hörste. Weiter ging es nach Garfeln wo sein Freund ihm einen, für ihn neuen Weg, nach Holsen zeigte und von dort aus ging es dann zurück nach Boke.
„Die drei Wochen Stadtradeln haben mir wirklich viel Freude bereitet und ich habe noch einmal viele neue und interessante Wege kennengelernt. Das Stadtradeln hat mich auch zu der ein oder anderen zusätzlichen Tour angespornt. Wir haben hier in Delbrück und der näheren Umgebung wirklich tolle Radwege und auch die Alltagswege lassen sich super mit dem Rad zurück legen. Es war eine tolle Erfahrung und ich bin im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei!“, so Ulrich Smiegelski.

Teilen: Facebook | Twitter

Abwechslungsreiche zweite STADTRADELWOCHE

Geschrieben am 22.09.2021 von Ulrich Schmiegelski
Team: BOKE radelt
Kommune: Delbrück im Kreis Paderborn

Die zweite Woche der seit Sonntag, 05. September, laufenden Klima-Kampagne STADTRADELN habe ich nun erfolgreich hinter mich gebracht. Mit 452 gefahrenen Kilometern konnte ich mich zur ersten Woche sogar noch etwas steigern und verzeichne somit insgesamt 887 km.
Gemeinsam mit einem Freund startete der zweite Sonntag des Aktionszeitraums mit einer größeren Tour über Lipperode nach Lippstadt. Nach einem ausgiebigen Mittagessen ging es zurück über Hörste und Holsen.
Nach meiner üblichen Montagsfahrt nach Delbrück zum Einkaufen ging es am Nachmittag nach Geseke, ehe am nächsten Tag mit 124 km die größte Tour der Woche erfolgen sollte. Diese Rundtour führte an Kaunitz, Sürenheide und Neuenkirchen vorbei und zurück über Westerwiehe und den Jüdendamm nach Hause.
Neben zwei gemäßigteren Tagen am 15. und 17. September mit Besuchen in der Stadt und bei Freunden schloss ich die Woche mit einer Fahrt nach Lipperode ab. Hier kam ich mit einem entgegenkommenden Radfahrer ins Gespräch, der mir einen Kanalweg empfahl. Diesen radelte ich entlang bis zur Antonius Kapelle kurz vor Mastholte, die übrigens sehr zu empfehlen ist. Anschließend umfuhr ich den Mastholter See zweimal und nahm ein Sonnenbad an einer gemütlichen Raststelle. Über Sudhagen ging es zurück nach Boke.
Ich freue mich nun auf das letzte Drittel STADTRADELN und trete nochmal ordentlich in die Pedale!

Teilen: Facebook | Twitter

435 Kilometer in der ersten Woche erradelt

Geschrieben am 15.09.2021 von Ulrich Schmiegelski
Team: BOKE radelt
Kommune: Delbrück im Kreis Paderborn

Seit Sonntag, 05. September, fahre ich nun im Rahmen der dreiwöchigen Klima-Kampagne STADTRADELN ausschließlich mit dem Fahrrad.
Die erste Woche konnte ich nun mit einem Kilometerstand von 435 km abschließen.
Den Aktionszeitraum begann ich mit meiner üblichen, kleinen Sonntagsrundfahrt nach dem Frühstück.
Am Montag startete ich meine schon längst geplante Tour ins Münsterland. Von Boke aus ging es zunächst über die LandesGartenSchauRoute nach Rheda-Wiedenbrück, von dort aus weiter auf dem WerseRadweg entlang des namensgebenden Flusses.
Probleme bereitete allerdings die fehlende Ladeinfrastruktur für E-Bikes. Nur durch einen Zufall konnte ich freundlicher Weise in einem Autohaus in Ahlen den Akku meines Fahrrads bei einer Tasse Kaffee wieder aufladen. Anschließend erreichte er das Tagesziel Albersloh, wo ich bei Bekannten übernachtete. Bei herrlichem Wetter startete der nächste Tag mit der Fortsetzung der Tour durch das Waldgebiet Hohe Ward bis zur Pleister Mühle und nach Münster. Hier durfte eine Besichtigung der Studentenstadt- allerdings zu Fuß- nicht fehlen. Dem Trubel entfliehend ging es ein Stückchen weiter nördlich zur Mündung der Werse in die Ems. Schwer zu finden, da alles recht zugewachsen.
Am nächsten Tag wechselte ich ab Albersloh auf den EmsRadweg über Everswinkel, Warendorf, Herzebrock-Clarholz nach Rheda-Wiedenbrück zurück. Hier konnte ich meinen Akku nach reichlich Gegenwind wieder vollladen, um die letzten Kilometer nach Hause zurücklegen zu können.
Die restliche Woche verlief eher gemäßigt mit kleineren Besorgungsstrecken in der Stadt, einem Besuch in der Stadtverwaltung sowie bei Freunden.

Teilen: Facebook | Twitter