STADTRADELN-Star Blog: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis


Stadtradeln Woche 3

Bild Geschrieben am 27.09.2021 von Linus Reul
Team: Taunusgymnasium Königstein Königstein im Taunus
Kommune: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis

Das Stadtradeln ist nun vorbei und die 3 Wochen sind wahnsinnig schnell vergangen.

In der letzten Woche durfte ich das Königsteiner Lastenrad testen. Ich war erstaunt, wie viel man mit diesem Fahrrad transportieren kann. Neben den Einkäufen hat noch ein großes Fahrrad komplett reingepasst. Trotz der schweren Zuladung ließ sich das Lastenrad sehr leicht steuern. Besonders bei den steilen Anstiegen im Taunus war der Motor eine große Unterstützung. Abgesehen davon, dass man mit dem Lastenrad super flexibel und unkompliziert unterwegs ist, war der Spaßfaktor absolut maximal.

Während des Stadtradelns war ich ständig auf Achse - egal ob auf dem Weg zur Schule oder in meiner Freizeit. Insgesamt sind in den 3 Wochen so 1555,6 Kilometer zusammengekommen. Egal, ob ich wie am ersten Tag 347 Kilometer von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang fahre, oder nur die kurzen Strecken in der nahen Umgebung, das Fahrrad war stets ein treuer Begleiter und wird es auch definitiv bleiben.
Auch wenn das Stadtradeln nun gerade erst vorbei ist, warte ich schon voller Motivation auf das Stadtradeln 2022. Ich freue mich darauf, im neuen Jahr wieder zusammen mit allen Teilnehmenden für einen guten Zweck auf zwei Rädern zu sitzen. Bis dahin wünsche ich allen weiterhin viel Erfolg und Freude beim Radfahren!

BildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Fazit

Bild Geschrieben am 26.09.2021 von Tom Eiserbeck
Team: Taunusgymnasium Königstein Königstein im Taunus
Kommune: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis

Die drei Stadtradeln-Wochen sind so schnell rum gegangen. Auch über diese Zeit hinaus bleibe ich meinem Rad treu und werde auch in Zukunft alle möglichen Strecken mit dem Rad zurück legen. Das Fahrrad ist aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es geht doch einfacher als man denkt, auf das Auto zu verzichten.
Auch war interessant, das Lastenrad auszuprobieren. Für später mit eigenem Haushalt kann ich es mir durchaus vorstellen, so ein Lastenrad selbst anzuschaffen.
Ich hatte mir dieses Mal vorgenommen, in den drei Wochen 1000km zu schaffen - das habe ich erreicht. Dazu haben auch die erfolgreich absolvierten 100km vom Radrennen "Eschborn-Frankfurt" am letzten Sonntag beigetragen.
Die bundesweite Aktion "Stadtradeln" finde ich wieder sehr gelungen und hoffe auf noch mehr Teilnehmer im nächsten Jahr. Denn nach dem Stadtradeln ist vor dem Stadtradeln ;)

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Stadtradeln Woche 2

Geschrieben am 20.09.2021 von Linus Reul
Team: Taunusgymnasium Königstein Königstein im Taunus
Kommune: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis

Nach nun schon 2 Wochen ganz ohne Mitfahrgelegenheit im Auto ist das Fahrrad schon voll im Alltag integriert und stets ein treuer Begleiter. Am Anfang war es tatsächlich nicht ganz einfach, den Alltag so zu strukturieren, dass man auch gut ohne Auto zurecht kommt... doch letztendlich kann man für alle Situationen auch sehr gute Lösungen mit dem Fahrrad finden! Das Fahrrad bietet einem sehr viel Flexibilität, was es zu einem wunderbaren Verkehrsmittel macht. Mittlerweile habe ich mich schon vollkommen daran gewöhnt, ohne das Auto zurecht zu kommen und es ist viel einfacher, als ich zu Beginn dieser Herausforderung gedacht hatte!
Es ist nicht nur so, dass man damit flexibel durch den Alltag kommt, sondern auch, dass man dabei der Umwelt, dem Geldbeutel und der eigenen Gesundheit etwas Gutes tut, außerdem macht es extrem viel Spaß!
Ich freue mich nun auf die letzte Woche dieser Herausforderung und wünsche allen Teilnehmenden auf dem Fahrrad viel Rückenwind!

Teilen: Facebook | Twitter

Lastenrad

Bild Geschrieben am 20.09.2021 von Tom Eiserbeck
Team: Taunusgymnasium Königstein Königstein im Taunus
Kommune: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis

Am Wochenende hatte ich die Gelegenheit, das Königsteiner Lastenrad testen zu dürfen. Im Vergleich zu meinem normalen Fahrrad musste ich mich erstmal dran gewöhnen, weil es doch erheblich breiter und schwerer - und damit schwammiger zu lenken - ist. Doch schon nach ca. 1km kam ich gut damit zurecht. Ich konnte problemlos meinen gesamten Supermarkt-Einkauf einschließlich eines Kastens Wasser einladen und alles bergauf nach Hause bringen. Auch wenn ich normalerweise ohne Strom unterwegs bin, war ich dann doch für die elektrische Unterstützung dankbar. Die Handhabung war total einfach und es ging fast genauso schnell wie mit dem Auto.
Für CO2-Sparer nur zu empfehlen!

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

Auftakt Stadtradeln 2021

Bild Geschrieben am 17.09.2021 von Tom Eiserbeck
Team: Taunusgymnasium Königstein Königstein im Taunus
Kommune: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis

Bereits zum zweiten Mal dabei, fühlt es sich vertraut an, für eine gute Sache wieder auf dem Sattel zu sitzen.
Seit Beginn lege ich nun jeden Entfernungskilometer mit dem Fahrrad zurück. Kein Motor, nur Muskelkraft und Motivation. Es wird immer gefahren - in strömendem Regen, nachts, bei Wind und Wetter. Manches Mal ist es mir schwergefallen, das Angebot von außen abzulehnen, mich beim Regenschutt schnell mit dem Auto zu bringen. Aber ich bin standhaft geblieben. Es ist dann doch immer ein großartiges Gefühl, nach so einer Fahrt anzukommen. Auf diese Weise kommen enorm viele Kilometer zusammen.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter

Stadtradlen Woche 1

Bild Geschrieben am 13.09.2021 von Linus Reul
Team: Taunusgymnasium Königstein Königstein im Taunus
Kommune: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis

Nun ist die erste Woche ganz ohne Auto vorbei und ich finde es toll, wie viel CO2 bereits vermieden werden konnte. Der Verzicht auf das Elterntaxi fällt zwar manchmal nicht leicht, aber letztendlich lohnt es sich und tut wahnsinnig gut, einfach nur auf dem Fahrrad zu sitzen und direkt die Natur zu genießen. Es ist einfach ein anderes Erlebnis, als hinter einer Fensterscheibe den Verkehrsstau zu betrachten mit dem schlechten Gefühl, die ganze Zeit weiter dem Klima zu schaden. Morgens war das Fahrrad für mich die ideale Unterstützung, um wach für den Tag zu werden, während das Fahrrad am Nachmittag ein super Übergang in den Feierabend war. Ich bin erstaunt, wie viele Kilometer bereits in einer Woche zusammengekommen sind und stolz auf die Menge an CO2, die so bereits eingespart werden konnte. Ich freue mich auf 2 weitere erfolgreiche Stadtradeln-Wochen und wünsche mir, dass alle Teilnehmenden ebenfalls positve Erfahrungen auf dem Fahrrad sammeln konnten und dies auch weiterhin tun werden!

BildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter

Danke fürs Weihnachtsgeschenk

Geschrieben am 02.01.2021 von Tom Eiserbeck
Team: Taunusgymnasium Königstein Königstein im Taunus
Kommune: Königstein im Taunus im Hochtaunuskreis

Vielen Dank für das schöne, sehr passende Stadtradeln-Star-Geschenk, eine Fahrrad-Gepäcktasche von Ortlieb. Sie wird guten Einsatz finden.
Ich freue mich aufs Frühjahr, wenn die Radsaison wieder richtig losgeht. Bis dahin wünsche ich allen Radelnden einen guten Start ins neue Jahr und Rückenwind für die kommenden Kilometer!

Teilen: Facebook | Twitter