Mittwoch, 5.Mai

Bild Geschrieben am 05.05.2021 von Wilhelm Ehrmann
Team: Radeln ohne Alter Neukirchen-Vluyn
Kommune: Neukirchen-Vluyn im Kreis Wesel

Ich beginne etwas früher. Aus Vorsicht habe ich mir Regenzeug eingepackt. Aber der Himmel sieht eigentlich "harmlos" aus.
Ich muss nun doch auf das E-Bike ausweichen: gestern gab das Kugellager einer Pedale seinen Geist auf. Morgen lege ich eine Radler-Pause ein - dann soll der Austausch der Pedalen gelingen.
In Kapellen steige ich in den Grafschater Rad- und Wanderweg ein. Er führt mich nach Niep. Dort wird sein Charakter als ehemalige Bahntrasse sehr deutlich.

Kurz vor dem Hülser Berg findet der Radweg ein Ende und wird wieder zur Bahntrasse.

Weiter geht es Richtung Stenden. Der Beries-Turm soll bereits im 14. Jahrhundert bestanden und zum Schutz der Bauerfamilien vor räuberischen Rotten gedient haben.

Es hat zu regnen begonnen. Nach anfänglichem Zögern ziehe ich mir die Regenkleidung an und stelle fest, die Helmhaube vergessen zu haben. Mist!
Herrlich, die frischen Farben bringt nur der Frühling zustande. Zwischen St. Hubert und Stenden beginnt sich der Regen zu verstetigen.

An der Bocksmühle Tönisberg lässt sich am Horizont ein Aufreissen des Himmels beobachten. Den Regen stört´s nicht weiter.
Ich gebe Gas, um nach Hause zu kommen. Es ist ja nicht so, als ob mich eine Regenfahrt begeistert!

BildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter