Aller Anfang ist schwer...

Geschrieben am 06.05.2021 von Nicola Borgheynk
Team: Offenes Team - Nottuln
Kommune: Nottuln im Kreis Coesfeld

Die erste Woche ist so gut wie " abgefahren" und das Umplanen und Organisieren der Fahrten ist einfacher als gedacht.
Die Umsetzung sah heute anders aus. Da der Feierabend nach hinten verschoben wurde, verpasste ich den Bus um haaresbreite. Ein komisches Gefühl, wenn der Bus vor der Nase davon fährt.
Ärgerlich, aber Dank der DB- App war eine
neue Verbindung schnell zu finden, die dann nur mehr Zeit kostete.
Um bei meiner Schwester die Kinder aufzupassen, war mein nächstes Ziel, Ascheberg. Seltens, war ich mit dem Rad in Bus und Bahn unterwegs. Schnell ein Fahrradticket zur Fahrkarte kaufen und los ging es von Appelhülsen -Münster-Ascheberg. Das war einfacher als gedacht, keine Verspätungen oder Zugausfälle.
Dann der Rückweg. Der Bahnhof in Ascheberg liegt ca. 2.5 km von dem Haus meiner Schwester entfernt. Kein langer Weg, jedoch musste ich mit viel Kraft, dem Wind und dem Regen standhalten. Völlig durchnässt konnte ich in den Zug
einsteigen und zu sehen war dieser Regenbogen.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter