2. Woche in Mainz schon wieder rum

Bild Geschrieben am 14.05.2021 von Pia Hermanns
Team: Universitätsmedizin Mainz
Kommune: Mainz

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Stadtradelnzeitraum von Jahr zu Jahr immer schneller vorbei ist.
Dieses Jahr hatte ich ein paar Regentage. Hier im Blog lese ich immer wieder, dass Regenkleidung eine gute Wahl ist. Um ehrlich zu sein, komme ich mit spezieller Regenkleidung bei den wärmeren Temperaturen nicht zurecht. Auch mit Regenkleidung bin ich immer nass bis auf die Haut, da die Regenkleidung nicht richtig atmungsaktiv ist und ich leicht darunter schwitze. Ich persönlich fühle mich mit einer Windjacke (dünner bei höheren Temperaturen, etwas dicker bei kälteren Temperaturen) wesentlich wohler. Ich bin zwar immer noch nass bis auf die Haut (weiter geht der Regen sowieso nicht), aber nicht verschwitzt.
Regenkleidung finde ich persönlich bei Temperaturen von minus 5°C und kälter bei eisigem Ostwind angenehm, da sie den Wind abhält und ich mich darunter bei Bewegung sehr warm angezogen fühle, ohne wirklich viel unter der Regenkleidung zu tragen (meist nur eine Frühlingsradlerhose).
Auf einem der Bilder ist der Scheerstaaner Stifterabbeler zu sehen. Bei Regen sieht es tatsächlich fast so aus, als wären die Fische im Korb lebendig.

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter