15. Mai 2021: Kleine Abendrunde am Esels- und Michelsberg

Bild Geschrieben am 15.05.2021 von Helge Rehwald
Team: Uniklinik Ulm
Kommune: Ulm

Der erste Tag der letzten (und dritten) Woche vom Stadtradeln in Ulm. Bisher bin ich gut ohne Auto ausgekommen. Heute galt es ein paar Dinge zu Hause zu erledigen, so dass ich den etwas sonnigeren Teil des Tages drinnen verbracht habe. Nachmittags kamen die Wolken und brachten den Regen mit.

Am Abend habe ich mich dann doch noch entschlossen eine kleine Runde mit dem Fahrrad zu drehen. Nachdem Acker- und Waldbestandteile (um nicht Dreck schreiben zu müssen) vom MTB geputzt worden sind, wurden noch die Lichter installiert um verkehrssicher unterwegs zu sein.

In einem Schrebergarten mit Blick auf das Ulmer Münster prägt gerade ein Flieder seine Blüten aus. An der Wilhelmsburg bin ich ebenfalls vorbeigekommen. Zum Glück hat es nur leichten Nieselregen während meiner kleinen Tour gegeben. Aber Pfützen zeugten weiterhin von der feuchten Witterung.

Der "Leuchtturm" von Ulm ist von Lehr aus gut zu sehen. Dank der Höhe (116m + Antenne = 126m) und des Standorts ist die Schapfenmühle in weiterer Entfernung als Orientierungsmarke zu sehen. Das Getreidesilo ist weltweit das zweithöchste sein Art. Von Ulm ist es das dritthöchste Bauwerk und das zweithöchste Gebäude (nach Fernmeldeturm Ulm-Ermingen 162m und Ulmer Münster 161,5m). Die Südseite ist darüber hinaus mit 1300 CIS-Solarmodulen bestückt. Diese Photovoltaikanlage produziert jährlich etwa 70.000 kWh Strom.

Bevor es wieder den Eselsberg hinunter ging, bin ich noch bei meinem Arbeitgeber der Uniklinik Ulm vorbei gekommen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter