Sparen mit Fritze Bollmann

Bild Geschrieben am 27.05.2021 von Sven Jasinski
Team: Eulenexpress
Kommune: Landkreis Peine

Zu Pfingsten ist bei uns traditionell Wassersport am Beetzsee in Brandenburg an der Havel angesagt. Da die Inzidenzen und das Wetter derartige Vergnügungen wieder möglich machten, musste ein Plan her, wie ich an den See komme, wenn das Auto tabu ist? Aber:
Stadtradeln geht ja auch von Stadt zu Stadt!
Also habe ich eine Strecke geplant und ab auf`s Rad. Während der Fahrt kam mir dann in den Sinn, dass ich damit nun wirklich CO2 spare, denn alle bisher gefahren km waren Wege, die ich sowieso mit dem Rad gefahren wäre.

Resümee
Morgen geht das Stadtradeln nun zu Ende und damit die 21 Tage ohne Auto. Den normalen "Alltag" mit Einkaufen, Besorgungen, Arbeitsweg usw. ohne Auto zu bewältigen, ist machbar. Weitere Reisen auch, erfordern dann aber mehr Planung und Zeit.
Spass, Freude, tolle Erlebnisse an frischer Luft und ein kleiner Beitrag für die Umwelt sind ohne Auto und mit dem Rad garantiert, denn

„Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad.“

Teilen: Facebook | Twitter