Interviewreihe "Radlerstimmen" (STADTRADELN-Start in 5 Tagen)

Bild Geschrieben am 27.05.2021 von Florian Kretschmann
Team: Schwietering Powercyclists
Kommune: Aachen

Bevor es mit dem Stadtradeln losgeht, gibt es seit 2 Tagen bis zum Start von STADTRADELN jeden Tag ein Gespräch mit Radfahrenden, die mir auf meinen Wegen begegnen. Dabei kommen Themen zu sprechen wie bspw. die Motivation sich auf das Rad zu schwingen sowie Wünsche für den Radverkehr für die Zukunft.

Heute habe ich
Justus G.,
51 Jahre,
berufstätig,
aus Aachen,
mit einem täglichen Arbeitsweg von knapp 8km getroffen.

Warum haben Sie sich für das Fahrrad als Verkehrsmittel für den Weg zur Arbeit entschieden?
Einmal aus ökologischen Gründen, es ist einfach gut für die Umwelt, hat eine gute CO2-Bilanz, quasi eine Nullbilanz sozusagen. Zum anderen ist es einfach praktisch muss ich sagen, ich bin immer zur gleichen Zeit schnell da und brauche keinen Parkplatz suchen, ich habe eigentlich keine Stressfaktoren wie bei einem Auto.

Wie rüsten Sie sich für schlechte Witterungsbedingungen?
Ich habe eine Regenhose, eine Regenjacke, also ich fahre auch bei Starkregen, das macht mir nichts aus.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft für den Radverkehr im Allgemeinen?
Noch mehr ausgewiesene Fahrradwege, wo man am Stück durchgehend in die Stadt reinfahren kann. Das ist eigentlich das Wichtigste, mehr Fahrradwege.

Vielen Dank für das Interview!

____________________________________________________________________
Das nächste Interview Radlerstimmen folgt morgen

Teilen: Facebook | Twitter