Tage 7 und 8

Bild Geschrieben am 06.06.2021 von Dr. Volker Zywietz
Team: Offenes Team - Ennigerloh
Kommune: Ennigerloh im Kreis Warendorf

Freitag, 4.6.
Nach so vielen Spaßkilometern wird es heute ernst. Einige unserer Kinder haben sich für den Abend angekündigt und wir haben fast keine Getränke mehr im Haus. Dafür bin ich zuständig und ich erledige solche Besorgungen sonst immer mit dem Auto. Heute geht das aber nicht. Glücklicherweise hat meine Frau ein Bäckerrad, das sie mir gerne leiht. Seit Jahren schon erledigt sie fast alle Einkäufe und Transporte in Ennigerloh mit diesem Lastenrad, weshalb sie für mich der eigentliche Stadtradeln-Star ist. Wenn man sich vorstellt, was in anderen Ländern alles mit dem Fahrrad transportiert wird, ist meine Fuhre heute allerdings nicht der Rede wert.

Samstag, 5. 6.
Der Gottesdienstbesuch, wie schon letzte Woche, mit dem Rad. Wieder genieße ich den herrlichen Radweg zwischen Beckum und Dolberg und ich erinnere mich, wie anstrengend ich diese Strecke immer empfunden hatte, bevor es diesen Radweg gab. Für den motorisierten Verkehr war so ein Radler ein echter Störfaktor. Insofern ist die jetzige Situation ein echtes Sicherheitsplus.
Bilanz der Fahrt: einige Liter Kraftstoff weniger verbraucht, dafür etliche Liter Wasser mehr (trinken und duschen), sowie Vorteile für die persönliche Fitnes eingeheimst.
Den ansonsten sehr ruhigen Samstag lasse ich mit einer Feierabendrunde auf dem Rennrad ausklingen.

Bild

Teilen: Facebook | Twitter