Gesund und entspannend

Bild Geschrieben am 08.06.2021 von Thomas Schneider
Team: NaZuWa
Kommune: Waldstetten im Ostalbkreis

Radfahren ist für viele Dinge geeignet: man kommt schnell vorwärts, z.B. von Waldstetten nach Gmünd so schnell wie ein Auto, das noch einen Parkplatz braucht, mit dem Rad kann ich bis zum Ziel fahren. Dazu hält es fit und macht auch noch Spaß. Man kann langsam, gemütlich oder auch sportlich fahren. zur Arbeit, in der Freizeit, kurze Strecken mit leichtem Gepäck, oder auch längere Strecken an der frischen Luft. Man kann alleine oder als Gruppe fahren. Und wer mag fährt mit E-Motor, dann geht's auch im Sommer ohne große Schweißausbrüche und dafür mit Fahrtwind - besser als im Auto mit offenem Fenster.
Die meisten Dinge kann ich mit dem Rad (oder auch zu Fuß) erledigen. Dazu ist es entspannter als "schnell mal" mit dem Auto wohin zu fahren, dann Parkplatz suchen, ärgern weil schon wieder alles verstopft ist, oder selbst vor dem Bäcker viele Autos rumstehen, eines noch quer auf dem Gehweg parkt, ...

Mit dem Rad fährt man ggf. auch andere Strecken, Nebenstraßen, Radwege oder Fahrradstraßen wie z.B. die ehemalige Bahnlinie "Klepperle" und kommt damit recht entspannt in die Stadt. Das Rad braucht auch wenig Platz und es gibt so viele unterschiedliche Varianten, dass jede(r) ein Rad finden kann, das zu ihrem/seinem Bedarf passt.
Hab ich schon gesagt, das es gut für die Gesundheit ist, der Kreislauf wird trainiert, die Ausdauer, das Herz. Und dann z.B. am Feierabend oder abseits der Autostraßen an der frischen Luft, im Wald, auch mal ein kleiner Umweg zum runterkommen. Das kann man in der Rush Hour im Auto definitiv nicht.

Ich wünsche allen Radlern im Ostalbkreis für die 3 Wochen nun viel Spaß und bald etwas besseres Wetter.

Teilen: Facebook | Twitter