Mehr als nur zwei Räder (2. Woche STADTRADELN)

Bild Geschrieben am 14.06.2021 von Florian Kretschmann
Team: Schwietering Powercyclists
Kommune: Aachen

Die zweite Woche STADTRADELN ist vorbei und es hat sich einiges getan. Neben verschiedenen Radtouren entlang des Rheins konnte ich heute mit viel Freude einen kleinen Teil der Umsetzung der Rad-Vorrang-Route von Brand nach Aachen beobachten und freue mich auf die Fertigstellung der Altstraße als Fahrradstraße.

Mehr als nur zwei Räder
Vor einem Monat hatte ich mir einen gebrauchten (und lang ersehnten) Fahrradanhänger gekauft, welcher auch schon voll auf seine Kosten gekommen ist. So konnte ich u.a. 3x 120 L Blumenerde fürs Hochbeet, mehrere Bierkästen oder auch größere Pakete transportieren. Auch wenn ich für solche Zwecke zuvor immer eines der kostenlosen Lastenräder von Aachen clever mobil geliehen hatte, ist eine eigene Möglichkeit zum Transport von solchen Sachen etwas anderes. Wobei sich ohne E-Antrieb die Last des Hängers schon deutlich bemerkbar macht und dieser dann auch mehr schiebt und zieht.

Einige Wochen später kam unverhofft ein zweiter Anhänger hinzu, nachdem ein Kollege seine Garage ausgemistet hat und ihn mir einfach geschenkt hat. Dieser ist deutlich größer, sodass ich damit sogar Möbel transportieren konnte.

Das Fahrrad bewusster genießen
Eigentlich ist das Fahrrad für mich einfach nur ein Transportmittel gewesen, um ohne Stau und Hektik ganz leicht von A nach B zu kommen. Vielleicht liegt es daran, dass mein ca. 8,5 km langer Arbeitsweg über den Vennbahnweg führt oder das schöne Wetter seinen Beitrag leistet, jedoch habe ich angefangen mich bewusster auf die Fahrten mit dem Fahrrad zu freuen. Aktuell erledige ich alles mit dem Rad (was ich eigentlich auch schon vorher getan habe) und freue mich jedes Mal, wenn ich auf den Sattel steigen kann. So geht es mit dem Rad mal zwei am Stau vorbei und mit strahlendem Sonnenschein im Gesicht zur Arbeit und wieder zurück und vielleicht wird unterwegs noch ein Zwischenhalt oder Umweg eingelegt, um dies und das zu besorgen (oder um einfach noch ein paar Kilometer zu fahren). Einfach weil es Spaß macht.

BildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter