Tag 17 und 18

Bild Geschrieben am 16.06.2021 von Dr. Volker Zywietz
Team: Offenes Team - Ennigerloh
Kommune: Ennigerloh im Kreis Warendorf

In den Zeiten der Pandemie mussten die meisten von uns auf so viele schöne Aktivitäten verzichten, die das Leben bunter und reicher machen. Dazu gehören sicher auch die Dinge aus Kunst und Kultur, an denen wir uns erfreuen, die aber in einer Kleinstadt nicht immer direkt vor der Haustüre stattfinden. So geht es uns mit der Musik. Für das Liebhaber-Sinfonieorchester "Alte Philharmonie Münster", in dem meine Frau und ich mitspielen gibt es schon seit langem keine geregelten Proben oder Aufführungen mehr. Oder sich mit Freunden zu treffen, um zur eigenen Freude an einem Abend Streichquartett zu spielen, war lange Zeit nicht möglich. Jetzt aber, wo die "Durchimpfung" in der Bevölkerung zunimmt, haben wir uns zum musizieren verabredet. Ich bin so froh, dass ich nicht Cello spiele, sondern nur Violine, sonst hätte ich den Termin am Montag nicht halten können.

Bei der Gelegenheit stelle ich fest, dass wir dem Automobil sehr viel zu verdanken haben. Ob das der Sport ist mit allen seinen Abteilungen, wo an den Wochenenden tausende von Kindern und Jugendlichen innerhalb ihrer Ligen von Spielort zu Spielort gefahren werden, oder ob es Theater, Musik oder der Besuch von Ausstellungen und Galerien ist, wo man oft auch erst spät abends den Heimweg antritt, - all das hätte nicht die Dichte und Qualität ohne den motorisierten Individualverkehr.

Meine Münster-Tour zum Quartettspielen hat auf jeden Fall Spaß gemacht . Für die reine Fahrt setzt man etwa das doppelte an Zeit an, wie bei der Fahrt mit dem Auto. Bis man allerdings spielbereit am Pult sitzt, muss man noch Zeit fürs Duschen und Umkleiden dazurechnen (besonders bei der aktuellen Wetterlage.) Dafür ist die Heimfahrt im Dunkeln ein besonderes Erlebnis. Was man bei Tage kennt, wirkt in der Nacht geheimnisvoll und fremd. Geräusche, Düfte und Gerüche, sowie Temperaturen erfahren eine ganz andere Aufmerksamkeit. Gutes Licht am Rad und reflektierende Kleidung sind allerdings Voraussetzung.

Teilen: Facebook | Twitter