Express-Zug

Bild Geschrieben am 17.06.2021 von Thomas Schneider
Team: NaZuWa
Kommune: Waldstetten im Ostalbkreis

Ein Gespräch mit Benno Bersch, einem Alltags-Radler:
Die meisten Kilometer, die ich jedes Jahr mit dem Rad fahre, lege ich
auf meinem Weg zur Arbeit zwischen Waldstetten und Göppingen zurück. Das
sind etwa 23km einfache Strecke, fast komplett auf Radwegen bzw.
Schutzstreifen. Im Wesentlichen ist das die alte Bahntrasse, welche hier
unter dem Namen "Klepperle" bekannt ist. Den meisten Spaß bereitet es
mir, im Sommer um fünf in der Früh dort mit dem Rennrad unterwegs zu
sein. Da hat man den Weg dann meist ganz für sich alleine, man muss ihn
lediglich mit Hasen, Füchsen, Rehen, Waschbären usw. teilen, aber das
ist kein Problem, wir kommen gut miteinander aus. Ein Highlight war
einmal ein kapitaler Dachs, der mit seinen kurzen Beinen vor mir
davonspurtete. Der lief schnell los, aber genau so schnell ging ihm die
Puste aus, ehe er rechts im Gebüsch verschwand.
Ich fahre vom Frühjahr bis zum Herbst so oft es geht, d. h. wenn die
Witterung mitspielt und es zeitlich passt. Manchmal fahre ich auch im
Winter mit dem Mountainbike, aber das kommt zugegebenermaßen doch eher
selten vor.
Bei meinem Arbeitgeber habe ich eine Umkleidemöglichkeit und
kann dort duschen. Für mich ist das eine klassische Win-Win-Situation.
Ich kann Sport treiben mit den bekannten Effekten für Körper und Geist
und das Auto bleibt in der Garage stehen.

Teilen: Facebook | Twitter