Die zweite Woche ohne…

Geschrieben am 17.06.2021 von Petra Graen
Team: Stadtverwaltung Worms
Kommune: Worms

auch die zweite Woche blieb das Auto konsequent stehen. Wettermäßig gab es keine Ausrede, beste Voraussetzungen also das Fahrrad für alle Wege zu nehmen und bei 30° war es reines Cabrio Feeling. Um ein paar Kilometer mehr auf die Liste zu bringen, habe ich dann sogar Umwege eingebaut und meine Strecken verlängert.
Am Wochenende haben wir eine schöne Tour von Herrnsheim über Horchheim, Kleinniedesheim und Bobenheim Roxheim an den Silbersee gemacht. Besonders haben wir genossen, dass man auf einem Ausflug wieder einkehren konnte. Der Radweg von Pfiffligheim nach Horchheim über die Felder ist sehr komfortabel und die wichtigste Erkenntnis war, man ist mit dem Auto nicht schneller in Horchheim.
Bisher stand ich Fahrradschutzstreifen skeptisch gegenüber und war der Auffassung, sie bieten lediglich eine Pseudosicherheit für den Radfahrer. Inzwischen habe ich erfahren, sie halten zumindest einige Autofahrer davon ab, zu dicht zu überholen.
Aber auch sonst erlebt man einiges auf den Straßen. Ich habe mich schon immer gefragt, woher die Scherben auf den Fahrradwegen kommen, und hatte angetrunkene Fußgänger in Verdacht. In Kleinniedesheim haben wir nun live erlebt, wie sich das Autofenster öffnete und uns die leere Bierflasche aus dem fahrenden Kleinbus direkt vor die Füße geworfen wurde.

Teilen: Facebook | Twitter