Kleines Erlebnis mit Belohnung

Bild Geschrieben am 24.06.2021 von Franz Hiemer
Team: Schwabmünchen radelt
Kommune: Schwabmünchen im Landkreis Augsburg

Seit vielen Jahren nehmen meine Frau und ich am Stadtradeln teil. Wir freuen uns jedes Mal darauf, auch weil wir in der für uns schönsten Jahreszeit im Juni/Juli meist Urlaub nehmen können.
Letztes Jahr ging es mit einer sehr verregneten Woche los. In diesem Jahr ist es bisher ein Traumwetter zum radeln.

Drei Wochen ohne Auto im Sommer ist nicht zu vergleichen mit dem Winter. Trotzdem gibt es viele kleine Erlebnisse. Am ersten Sonntag (13.06.) wollten wir schnell mal zum Kaffee nach Schmiechen fahren. Über Graben, Kleinaitingen, Ulrichskaserne, Prittriching ist das kein Problem.

Als Autofahrer sollte man über Baustellen informiert sein, aber ist das als Radfahrer auch wichtig? Da fahren wir doch einfach los. Also stehen wir vor der gesperrten Brücke über die B17 Anschlussstelle Ulrichskaserne. Mit dem Auto fährt man natürlich leicht einen Umweg. Mit dem Rad braucht es halt etwas Schweiß.
Also zurück nach Kleinaitingen und dann über Oberottmarshausen oder bei Amazon über die B17? Ein näheres Hinschauen an der Baustelle zeigt uns einen zwar nicht richtig gesicherten aber passierbaren Übergang über die Brücke, also nochmal Glück gehabt.

Es geht weiter an der Kläranlage Lechfeld vorbei zur Lechstaustufe 21, der direkte Weg über den Lech. Leider ist die auch gesperrt. - Ja wer weis denn das alles? Also doch ein Umweg Richtung Norden am Fohlenhof und einem vollkommen zugeparkten Auensee über die Lechstaustufe 22, durch Unterbergen und Schmiechen zum Kaffee Streuselkuchen. Etwas verspätet kommen wir an und dass ist ein Glück, denn das Cafe ist als Geheimtipp an solchen Tagen stark besucht. Die Meisten sind schon wieder weg, haben uns eine Auswahl an schönen, idyllischen Plätzen zum verweilen und noch genug selber gemachten Kuchen (sehr mächtig) übrig gelassen. Wirklich traumhaft!

Teilen: Facebook | Twitter