Was bleibt

Bild Geschrieben am 28.06.2021 von Peter Swarovsky-Pergande
Team: Dunker Wörsdorf
Kommune: Idstein

Drei Wochen Stadtradeln in Idstein sind vorüber, 357 Radfahrer haben klimafreundlich mehr als 70.000 km zurückgelegt. Mehr oder weniger viele davon im Alltag. Dies ist mehr als ich vor dem Start dachte, aber genau wie bei der Radverkehrsinfrastruktur, gibt es noch viel Luft nach oben. Bleibt zu hoffen, dass der oder die ein oder andere in Zukunft öfter mal aufs Rad steigt.

Auf dem Emsbach-Wörsbach Rundweg liegen immer noch Bäume zwischen Wallrabenstein und der Kläranlage, nicht auszudenken was los wäre, handelte es sich um eine Straße für Autos.

Wer mit der Bahn und Fahrrad in den Rheingau möchte, darf auch bis auf weiteres zwischen Wiesbaden-Hauptbahnhof und Wiesbaden-Biebrich selbst radeln. Es fährt kein Zug mehr, der Ersatzverkehr nimmt keine Fahrräder mit. Immerhin kann man den Anschluss in beide Richtungen bekommen, man muss nur etwas schneller radeln als sonst und auf der Biebricher Allee versuchen zu überleben.

Es bleibt zu hoffen, dass in Idstein nun etwas für den Radverkehr getan, die ein oder andere sinnfreie Beschilderung endlich geändert wird. Oder vielleicht nur, das die ERA-2010 umgesetzt wird und Planungsbüros beauftragt werden, deren Mitarbeiter schon mal in Amsterdam oder Kopenhagen zur Weiterbildung verweilten.

Dann bleibt zu hoffen, dass Idstein beim Stadtradeln in 2022 wieder teilnimmt. Beschenkt sollten dann nicht die Stadtradeln-Stars werden, sondern die Alltagsradler aus der restlichen Bevölkerung. Zumal die Gerüchteküche gemeldet hat, dass Bürgermeister Herfurth nächstes Jahr selbst mit gutem Beispiel vorangehen und seinen Dienstwagen hinter dem Rathaus, mit einem Schleifchen versehen, für 3 Wochen stehen lassen möchte.

Ansonsten bleibt die Gewissheit, dass man auch länger als drei Wochen ohne Auto auskommen kann, nur einfacher sollte es werden. Heute kam noch ein Link zu einer lesenswerten Seite. https://www.moneta.ch/autofrei

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter