Die ersten Tage

Bild Geschrieben am 04.07.2021 von Kai Hliza
Team: Sankt Rochus Kliniken
Kommune: Bad Schönborn im Landkreis Karlsruhe

Liebe Stadtradler,

die ersten vier Tage sind schon wieder rum und das Auto steht auf seinem Parkplatz, wo es am Samstag abgestellt worden ist.
Nachdem für mich der erste wirkliche Tag STADTRADELN am Montag begann, war das auch der Start für das Projekt „3 Wochen komplett auf das Auto verzichten“! So hieß es für mich am Sonntag Abend Klamotten, Essen und Getränke richten sowie die Regenklamotten zumindest mal aus dem Schrank holen, denn die Wetter Prognose sah nicht so gut aus. Am Montag morgen hat dann der Wecker wieder mal früher geklingelt und dann hieß es Radklamotten an und ab aufs Fahrrad. Trotz schlechter Wetterprognose hatte ich Glück und bin trocken bei der Arbeit angekommen, auch auf dem Rückweg bin ich vom Regen verschont geblieben.
Nun hatte ich die große Herausforderung, meinen Rucksack so zu packen, dass ich Klamotten und alles anderen reinbekomme, damit ich die nächsten vier Tage überstehen würde. Am Dienstag hieß es dann zuerst auf dem Weg zur Arbeit wieder trocken zu bleiben und dann startete meine große Besuchsrunde. Zuerst schaute ich am Abend mit einem Freund Fußball. Doch trotz des nur 10-km-langen Weges von der Arbeit zu ihm, bin ich von unten bis oben komplett nass geworden. Aber nach der warmen Dusche und frischen Klamotten (die extra in Tüten eingepackt waren) galt es das Deutschland Spiel anzuschauen, leider mit dem bekannten Ausgang. Da wir das zweite Spiel auch dort zusammen angeschaut haben und ich nicht in der Nacht noch nach Hause fahren wollte, habe ich gleich die erste Nacht auswärts geschlafen. Am nächsten Morgen ging es dann ruckzuck im Trockenen zur Arbeit. Bevor es am späten Nachmittag in meine alte Heimat nach Karlsruhe ging, habe ich noch einen kleinen Umweg fahren dürfen, um einen Teamkollegen zu treffen, um ihm sein ausgeliehenen Tacho zurückzugeben. Dann hieß es „40 km vollen Gegenwind“ nach Karlsruhe und unterwegs gab es wieder mal eine kleine Dusche von oben. Dank rechtzeitigem Umzug der Regenklamotten bin ich relativ glimpflich davongekommen. Was ich am 5. Tag in Karlsruhe gemacht und erlebt habe, erfahrt ihr dann im nächsten Eintrag :)

Euer Kai

Teilen: Facebook | Twitter