Im Zickzack von Weinheim nach Bensheim

Bild Geschrieben am 07.07.2021 von Frank Behrens
Team: LA Asphaltcowboys
Kommune: Lampertheim

Aus dem Kapitel "So schön kann Stadtradeln sein" erlebten meine Frau und ich heute eine schöne Radtour bei allerbestem Wetter. Von Lampertheim ging es durch den Viernheimer Wald nach Hüttenfeld. Von dort fuhren wir zunächst auf dem Radweg Richtung Hemsbach, Bogen aber nach Weinheim ab. Den Weg an der Weschnitz verließen wir dann kurz vor Weinheim und schwenkten in die Gegenrichtung nach Bensheim. Der Weg durch die Felder ist wunderbar und wir vermieden es, wieder an die Bergstrasse zu gelangen, sondern blieben im Tal und fuhren im Zickzack durch alle kleinen Orte und schließlich hinter Heppenheim wieder grandios durch die Feldmark. Schöner kann es auch in der Bretagne oder auf irgendwelchen Inseln nicht sein. Dann suchten wir in Bensheim unser Lieblingseiscafé auf, das leider wegen Umbaus geschlossen war. Dies ging uns auch bei Nr. 2 so, doch Eiscafé Nr. 3 hielt ein Spaghetteis, Bitterino und was sonst noch aufs Fahrrad hilft, bereit. Dann fuhren wir über die Weschnitzinsel bei Lorsch wieder zum Viernheimer Wald und durchqueren ihn bis wir im Blumenauer Wald und schließlich am Karlstern war. Hier ist die Belastung eines Stadtwaldes schon deutlich zu spüren und eigentlich meide ich diesen Ort. Doch er ist das Tor zu einer Oase, der Waldgaststätte "Schützenhaus". Hier wird der Urlaub zuhause perfekt. Im Wald zu sitzend eine Salalt mit Garnelenspiessen zu genießen kann wohl nur als krönenden Abschluss bezeichnet werden.

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter