Auf einen Blick unsere geradelte Römerkastell-Runde des Landkreis Neu-Ulm:

Bild Geschrieben am 12.07.2021 von Prof. Dr. Fabian Tobias Landthaler
Team: Dein JU-Bayern-Kreisverband Neu-Ulm (offenes Team)
Kommune: Landkreis Neu-Ulm

Gestartet sind wir heute am Regional-Bahnhof Markt Kellmünz an der Iller und sind mit dem MTB-Rad auf zu den alten Römern unterwegs gewesen.

Im Archäologischen Park CAELiuS MoNS des Landkreises Neu-Ulm im Markt Kellmünz an der Iller wird die sehr interesant erzählte Geschichte unserer Radl-Tour vom schon mittlerweile im Ruhestand befindlichen Kreisarchäologen Richard Ambs richtig mega lebendig.

Die Römer errichteten um 300 nach Christus auf dem Moräne-Plateau des Illerhochufers ihr Kohorten-Kastell „Caelius Mons“. Es gehörte mit seinen vollmassigen Festungsmauern zu den größten Grenzkastellen spätrömischer Zeit in Mitteleuropa.

Wir haben deswegen genügend Zeit eingeplant für die Besichtigung des Museumseckturms und einem römischen Rundgang durch den Markt Kellmünz an der Iller mit seiner römisch-katholischen Kirche St. Martin. Weiter ging es entlang einer ehemaligen Fuggerschen Bahnstrecke auf dem DB-BAHN-Iller-Roth-Günz-Radwanderweg zum Fuggermarkt Babenhausen und durch das idyllische Tal der Bayerisch-Schwäbischen Roth hinein in die quirlige Einkaufsstadt Illertissen. Der letzte Abschnitt führte auf dem beschaulichen Illerradwanderweg über den historischen Markt Illereichen-Altenstadt mit wirklich guten Einkehrmöglichkeiten zurück zum Ausgangspunkt an der römischen Helmzier auf dem Illertal-Bogen-Viadukt oberhalb des Cobi-Golfplatz beim Alex am Illerkanal auf der bayerischen Seite von Kleinkellmünz-Dettingen.

BildBildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter