Stadtradeln, der Countdown läuft ...

Geschrieben am 06.08.2021 von Gerd Müller
Team: Offenes Team - Roth
Kommune: Roth im Fränkischen Seenland

... noch 3 Tage. Dann sind die drei Wochen schon vorbei. Was heißt hier eigentlich vorbei? Obwohl ich ab Montag keine Kilometer mehr melden muss, sehe ich keinen Grund darin, nicht so weiter zu machen.

Aber erstmal abwarten, wieviele Kilometer bis Sonntag noch zusammen kommen werden. Die "Schlussrechnung" mit einem kurzen Fazit werde ich am Montag hier noch posten. Bin mal gespannt, wie ich im Rother "Durchschnitt" so liegen werde.

Was sich in der zweiten Woche der Aktion schon abgezeichnet hat, hat sich in dieser Woche dann bestätigt. Mir fehlt die Zeit für Radfahrten nur so zum Spaß oder Sport. Daher ist meine "Leistung" auch diese Woche geringer ausgefallen als sonst. Es lag wirklich an der Zeit und nicht am Wetter oder der Motivation.

Apropos Zeit, was mir früher schon beim Arbeitsweg aufgefallen ist, hat sich in den letzten beiden Wochen wiederholt. Die "Reisezeit" mit ÖPNV oder im innerstädtischen Bereich mit dem Auto unterscheiden sich kaum. War ich vor Corona mit ÖPNV etwa eine Stunde in die Arbeit unterwegs, hat es mit dem Rad auch nahezu so lange gedauert. Das erlebe ich jetzt auch hier beim Stadtradeln wieder. Mal kurz mit dem Rad für ein Eis in die Stadt dauert nicht länger als mit dem Auto, macht aber mehr Spaß. Im Gegenteil oft bin ich mit dem Rad sogar schneller, so muss ich mir keine Gedanken über einen Parkplatz machen und kann immer direkt bis auf den letzten Meter zum Ziel fahren. Lauter Vorteile. Wozu also noch das Auto? Mal sehen, wann ich es im Alltag mal wieder unbedingt benötigen werden.

Teilen: Facebook | Twitter