An apple keeps a day keeps the doctor away... but not the rain!

Bild Geschrieben am 18.08.2021 von Zara Freudenberg
Team: Die Barracudas der Liebe
Kommune: Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Nach einer gemütlichen Nacht im Zelt, haben wir uns morgens noch eine schöne warme Dusche gegönnt. Wir hatten darauf gehofft dass sich das Wetter aufhellt, doch es bleibt grau und wechselhaft. Wir geben es auf, auf das Ende des Schauers zu warten, weil der nächste eh gleich kommt. Bevor wir den Platz verlassen fällt uns auf, dass mein vorderer Reifen komplett platt ist. Wahrscheinlich wegen des Geweberisses im Mantel. Wir flicken den Schlauch, beschließen aber auch dass wir mir einen neuen Mantel besorgen müssen. Unter anderem deswegen wollen wir heute bis nach Apeldoorn fahren; das sind ca. 80 km. Hier gibt es einen Decathlon von dem wir auch noch andere Dinge brauchen. Es regnet fast durchgehend und der Wind fegt stark gegen uns. Mein Regenponcho ist zwar groß, aber wirkt dadurch auch als Windsegel- sehr unpraktisch! Also trage ich ihn häufig als "Muskelshirt", was aber natürlich der Funktionalität krass entgegensteht. Dafür belustigt es Luc, also immerhin das.
Ansonsten gab es bei uns nur eine Kaffeepause aber mehrere Apfelpausen! Also zum Arzt müssen wir wohl vorerst nicht :) Doch drückt uns gerne die Daumen für besseres Wetter!
Unser erster richtiger Tag Fahrradtour in Holland ist aber auch etwas ernüchternd. Auch hier gibt es winzige Abschnitte auf der Fahrbahn die für das Fahrrad ausreichen sollen. Die Wegbeschilderung findet plötzlich auf Pollern statt die man dann irgendwie am Boden lesen soll. Im Gegensatz zu Schildern hat es natürlich den Vorteil dass sie nicht umgedreht werden können, aber ständig anhalten zu müssen um sich das durchzulesen kann ja auch nicht die Lösung sein. Da es so geschüttet hat haben wir davon erstmal kein Foto für euch. Generell hat der Regen uns etwas die Lust am fotografieren genommen, aber ein paar sind schon noch zusammengekommen :)

Jetzt wo Malchow weg ist, haben wir leider auch nicht mehr seine coole App parat die uns trackt und uns danach unsere gefahrene Route aufzeigt. Ich hab das Mal mit Google Maps für euch aufgezeichnet, wobei da nicht unsere (un-)geplanten Umwege mit drauf sind :)



Und nicht vergessen; wir machen das nicht nur aus Spaß,sondern auch um Spenden für Sea-Watch zu sammeln! Also zieh ruhig deine Spendierhosen richtig um an <3
https://sea-watch.org/spenden/ride4rescue/?cfd=2g61f

BildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter