Ein typischer Sommertag in Holland

Bild Geschrieben am 20.08.2021 von Zara Freudenberg
Team: Die Barracudas der Liebe
Kommune: Sea-Watch e.V. - Zivile Seenotrettung an Europas Grenzen

Es regnet. Das Zelt ist noch nass als wir es frühmorgens einpacken, genauso wie die Hälfte meiner Klamotten. Erstmal geht's zu Bakker Bart um uns vorgebackene Köstlichkeiten zu besorgen, sowie um die Örtlichkeiten aufzusuchen. Heute wollen wir es bis nach Utrecht schaffen. Das sind gute 80 km. Die Niederlande begrüßen uns weiterhin mit wehenden Fahnen; der Westwind fegt stark und peitscht uns nicht selten den Regen direkt ins Gesicht. Unseren Musikboxen gehen langsam die Akkus aus... Ich bin am überlegen heute doch wieder einen Campingplatz anzuvisieren. Ich bin zwar kein großer Fan von denen, aber eine warme Dusche, fließend Wasser und Strom klingen momentan einfach sehr verlockend.
Soweit sind wir aber noch gar nicht. Bevor wir überhaupt unsere Tour starten können, tauschen wir noch den Mantel vorne an meinem Fahrrad aus. Der Geweberiss der neulich schon für einen Platten gesorgt hat kann nicht anderweitig repariert werden als durch einen neuen Mantel. Also eröffnen wir unsere kleine Werkstatt vor Decathlon; inklusive frisch gebrühtem Kaffee!
Dann geht's los. Soviel Fahrrad zu fahren hat sowohl etwas meditatives, als auch etwas kämpferisches. Man fährt die ganze Zeit die Straße herunter und hat viel Zeit zum Nachdenken. Doch dann zieht der Wind auf und auch im niedrigen Gang fällt es dir schwer dich mit all deinen Sachen diese Straße herunter zu rollen. Aber was willst du machen? Du bist hier, mitten in der Pampa, weil du zum Meer willst. Bei 18 Grad und Regen ist diese Aussicht nicht super verlockend, aber das ist nunmal der Plan.
Trotz des Wetters bleibt die Laune gut und wir sind begeistert von unserem Durchhaltevermögen. Wir schaffen es bis nach Utrecht und schlafen auf dem günstigsten Campingplatz überhaupt. Es gibt nur eine kalte Dusche, aber es ist dennoch himmlisch. Wenn es so weitergeht schaffen wir es morgen schon uns den Sonnenuntergang am Meer anzuschauen! Drückt uns die Daumen! Vor allem auch für besseres Wetter....

Und nicht vergessen; wir machen das nicht nur aus Spaß,sondern auch um Spenden für Sea-Watch zu sammeln! Also zieh ruhig deine Spendierhosen richtig um an <3
https://sea-watch.org/spenden/ride4rescue/?cfd=2g61f

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter