Wo bleibt unser Co²?

Bild Geschrieben am 26.08.2021 von Björn Demmin
Team: Rathaus Radeln Preetz
Kommune: Preetz

Am 24.08. fanden sich 18 interessierte Preetzer Radfahrerinnen und Radfahrer ein, um sich im Rahmen der Feierabendrunde des Stadtradelns etwas über die Speicherung von Co² in der Landschaft berichten zu lassen.

Vom Rathaus ging es zum Kirchsee, einem natürlichen Kohlenstoffspeicher, dessen ursprüngliches Bett zu einem überwiegenden Teil mit Torf gefüllt ist, ein so genanntes Verlandungs-Niedermoor. Hier stellte unsere Klimaschutzmanagerin Maraike Hummelt den Kohlenstoffkreislauf dar.
Im weiteren Verlauf wurden die verschiedenen Arten von Mooren dargestellt (Niedermoor, Verlandungsmoor, Durchströmungsmoor, Hochmoor) und wo die Stadt im südlichen Stadtgebiet solche Moore pflegt, damit hier Kohlenstoff gebunden wird und gebunden bleibt. Frau Hummelt stellte die große Bedeutung der Moore für den Klimaschutz dar. Daneben wurden verschiedene Flächen gezeigt, auf denen Kohlenstoff in Bäumen gebunden ist, wo früher keine Bäume waren, so um den Kirchsee, an der Nettelseer Straße und an verschiedenen Standorten in der Postseefeldmark.

Es gab viel zu berichten, so dass aus den anderthalb vorgesehenen Stunden zweieinhalb wurden. Und unversehens war die Gruppe von 20 auf 21 TeilnehmerInnen gewachsen.

20 TeilnehmerInnen erradelten 250 km, mit dem 21. Teilnehmer waren es dann 260.

In der kommenden Woche werden die entsprechenden Flächen im nördlichen Stadtgebiet dargestellt.

Teilen: Facebook | Twitter