Großbaustelle Leer

Bild Geschrieben am 01.09.2021 von Philip Giertz
Team: Spaß mit Sport
Kommune: Leer im Landkreis Leer

Heute habe ich per Rad mal die zahlreichen Baustellen in der Stadt Leer angeschaut. Alle Baustellen besitzen in der einen oder anderen Hinsicht Auswirkungen auf den Radverkehr. Denn die Fahrrad-Infrastruktur wird dadurch zum Einen verbessert. Zum Anderen kann man – mit Ausnahme des Stadtrings – alle Baustellen zu Fuß oder mit dem Rad passieren. Aber der Reihe nach:

Während die Bauarbeiten auf dem Stadtring eher gemächlich fortschreiten, geht es am Bummert flott voran. Dort ist im ersten Bauabschnitt bereits Asphalt eingebaut worden, zum Teil schon die Verschleißdecke. Deutlich erkennbar ist auch, dass die Bereiche für Fußgänger und Radfahrer großzügiger als bisher gestaltet werden. Welches Ergebnis sich bei integrativer Gesamtschau ergibt, bleibt nach Fertigstellung der Arbeiten abzuwarten. Das Nadelöhr hinter der Einmündung der Friesenstraße sieht jedenfalls ziemlich eng aus.

Ebenso ist der erste Bauabschnitt des FaCit-Projekts im Ostersteg für Radfahrer hergerichtet. Gegen den Uhrzeigersinn wurde ein breiter Radfahrstreifen auf der Fahrbahn eingerichtet. In der anderen Fahrtrichtung wurde das Pflaster auf dem Radweg erneuert. Aktuell werden die Bauarbeiten in der Bgm.-Ehrlenholtz-Str. fortgesetzt. Dort wird demnächst die in Richtung Friesenstraße aktuell recht fragwürdige Verkehrsführung für Radfahrer endlich beseitigt.

Auch im nächsten Bauabschnitt des Logaer Weges zeigt sich erkennbarer Baufortschritt. Dort dürfen Radfahrer vielleicht bald eine ebene Asphaltdecke erwarten.

Zurück zum Stadtring. Dem Vernehmen nach sollen auch Teile des Radweges an der B 436 erneuert werden. Auch dort sind also Verbesserungen für Radfahrer in Aussicht.

Und die nächste Baustelle in unserer Stadt ist bereits angekündigt. In der nächsten Woche soll im Zuge der Sanierung der Seeschleuse die Straße „An der Seeschleuse“ vsl. drei Wochen lang gesperrt werden. Auch in diesem Fall ist der Radfahrer klar im Vorteil. Denn wer z.B. von der Spierkreuzung nach Leerort möchte, der fährt mit dem Rad einfach quer durch die Stadt. Für den Kfz-Verkehr wird die Umleitung eher zu einer kniffeligen Aufgabe…

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter