Nicht mehr ohne

Geschrieben am 03.09.2021 von Carsten Lenz
Team: Stadtverwaltung Glinde
Kommune: Glinde im Kreis Stormarn

jetzt bin ich schon knapp zwei Wochen mit dem E-Lastenfahrrad vom ADFC unterwegs. Ich muss sagen, ich möchte es nach den drei Wochen eigentlich nicht wieder abgeben müssen. es macht einfach total viel Spaß, mit dem Rad unterwegs zu sein. So habe ich in den knapp zwei Wochen mehr als 115 Kilometer dienstlich in der Stadt gefahren und es macht vieler sehr viel einfacher.
Schnell mal zur Feuerwehr rüber und zwei Kästen Wasser für die nächste Stadtvertretung abliefern. Anschließend sofort in die Sönke-Nissen-Allee weiter und dort eine Verstopfung beheben. Mit dem Lastenrad ist diese alles überhaupt kein Problem. Das Werkzeug habe ich einfach immer mit dabei und einen Parkplatz muss ich auch nicht lange suchen, denn ich kann das Zweirad ja einfach vor der Haustür anschließen. Die Fahrten sind auch deutlich schneller, als wenn ich mit dem Auto fahren würde.
Ein weiterer positiver Effekt am Lastenfahrrad ist mir auch noch aufgefallen: Wenn ich mit dem Rad auf der Straße unterwegs bin, überholen mich die Autofahrer viel vorsichtiger, als bei einem normalen Fahrrad. Dies liegt sicherloch an der ungewöhnlichen Länge des Lastenrades. Auch bin ich mit der Motorunterstützung des Lastenrades mit um die 25 bis 27 Stundenkilometer etwas schneller unterwegs, so dass sich die Autofahrer zweimal überlegen, ob sie mich wirklich noch schnell mal überholen wollen, was dann doch wohl nicht so einfach ist.
ich bin schon etwas traurig, dass sich das E-Lastenfahrrad vom ADFC nun nur noch knapp eine Woche zur Verfügung habe, diese Zeit will ich jetzt noch genießen. Mehr darüber gibt es dann in der kommenden Woche. Liebe Grüße von Carsten Lenz

Teilen: Facebook | Twitter