Ein Fazit...

Geschrieben am 06.09.2021 von Björn Demmin
Team: Rathaus Radeln Preetz
Kommune: Preetz

Persönlich kann ich folgendes Fazit des Stadtradelns ziehen:

  • Knapp 330 km ist viel weniger als in den vergangenen Jahren. Terminkalender und Holsteiner Sommer waren unglückliche Rahmenbedingungen.
  • Die gemeinsamen geführten Touren machen sehr viel Spaß. Es hat sich eine feste Truppe gefunden, die immer wieder unterwegs ist. Vielen Dank auch an den Verein Schusteracht e.V. und meine Mitarbeitenden Jan Birk und Maraike Hummelt für die Organisation der Kampagne und einzelner Touren.
  • Als Stadtradel-Star drei Wochen komplett auf das Auto zu verzichten habe ich jetzt zum vierten Mal gemacht. Den Bahnstreik mal ausgenommen, funktioniert die Idee im Alltag einer Durchschnittsfamilie nur so mittelprächtig. Weniger Auto zu fahren ist eine sehr gute Idee, ich fahre ohnehin fast das ganze Jahr mit dem Rad zur Arbeit, das Verständnis der Ehefrau ist aber arg strapaziert, wenn der Nachschub an Getränkekisten im Haus mit zwei großen Jungs versiegt ist und von mir mit dem Satz "Ich bin Stadtradel-Star, ich kann nicht mit dem Auto Nachschub holen" reagiert wird.
  • Der Lieferservice bringt die Getränke mit dem Auto, aber ich habe ja CO² gespart?
    Nun denn...

    Wir in Preetz haben mit Stand 6.9. knapp 75.000 km auf die Uhr geradelt. Das ist eine klasse Leistung, die aber unter dem Vorjahresergebnis und unter dem gesteckten Ziel 100.000 km liegt. Warten wir mal die Nachtragungen ab.

    Teilen: Facebook | Twitter