An der alten B 72 und auf ehemaligen Bahnstrecken

Bild Geschrieben am 08.09.2021 von Philip Giertz
Team: Spaß mit Sport
Kommune: Leer im Landkreis Leer

Durch Filsum, Strücklingen und Ramsloh, wenn man mit dem Auto Richtung Osnabrück fahren möchte, um das deutsche Autobahnnetz zu erreichen? Heute undenkbar, aber früher gab es keine Autobahnen in Ostfriesland und die in diese Richtung führende Bundesstraße 72 verlief vor dem Bau der damals als "Ostfriesenspieß" bezeichneten Schnellstraße bis weit in die 1970-er Jahre durch u.a. diese Dörfer, natürlich ohne Radweg. Die alte Trasse der B 72 existiert im Grundsatz heute noch, wobei inzwischen zahlreiche Umgestaltungen etc. stattfanden.

Bei fantastischem Wetter beginnen wir der Trasse in Strücklingen zu folgen – nicht ohne vorher in Rhauderfehn den obligatorischen Eisbecher verzehrt zu haben.

In der Nähe von Ramsloh fallen die weithin sichtbaren Sendemasten der Marinefunksendestelle Rhauderfehn auf, die im Längstwellenbereich aussenden und damit auch getauchte U-Boote erreichen können.

In Scharrel entdecken wir eine ehemalige Tankstelle, deren Zapfsäulen noch mit Rollenzählwerken und mechanisch einstellbarer Preisanzeige ausgestattet sind. Damals gab es noch „Benzin“ (Normalbenzin), den Liter zu 1,50 DM. Muss also ziemlich lange her sein...

Im Bahnhof Sedelsberg an Ende der ursprünglich von Ocholt bis Cloppenburg führenden Bahnstrecke treffen wir auf einen abfahrbereiten Güterzug.

Anschließend queren wir den Küstenkanal und fahren auf der dort zum Radweg umgebauten Bahntrasse bis Friesoythe. Dort schwenken wir Richtung Edewecht.

Nachdem wir den Küstenkanal ein zweites Mal gequert haben, folgen wir hinter der über den Kanal führenden, aber derzeit gesperrten Bahnbrücke Edewechterdamm der ehemaligen Kleinbahntrasse nach Bad Zwischenahn, die inzwischen ebenfalls zum Radweg umgewidmet wurde – an den Straßenkreuzungen finden wir übrigens lastenradtaugliche Drängelgitter (Anton!)…

BildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter