Radelablauf - ein ganz normaler Wochentag

Geschrieben am 10.09.2021 von Claudia Kipka
Team: Offenes Team - Kronberg
Kommune: Kronberg im Taunus im Hochtaunuskreis

7:40 - ich verabschiede mich zu Hause und mach mich auf den Weg. Runter zum Bahnhof und über die Gleise, dann hinten bei Accenture vorbei. Erst den Feldweg und schließlich den Westerbach entlang geht es durch Niederhöchststadt und Alt-Eschborn bis Eschborn Süd.

8:05 - angekommen. Ich schließe das Fahrrad ab und ziehe mich um. Einen Arbeitgeber zu haben, der Umkleideräume, Duschen und Spinde stellt ist toll. Auch wenn ich selber selten Gebrauch davon mache, zeigt es, dass Radler willkommen sind.

15:55 - Verabschieden von den Kollegen und schnelles Umziehen. Zurück muss ich selbst mit E-bike etwas mehr strampeln. Dafür tut es gut, den Kopf freizukriegen.

16:20 - Ankunft oben in Schönberg. Ich hole meinen Jüngsten ab, der hinten auf den Römer gesetzt wird.

16:40 - Im Kindergarten will der Große noch nicht so recht mitkommen. Fussballspielen mit den Freunden macht einfach mehr Spaß.

16:55 - Endlich kommen wir los. Er steigt auf sein Fahrrad und radelt auf dem Fussweg voran.

17:15 - Ankunft zu Hause, Helme ab und schnell die Rucksäcke ins Haus, bevor wir noch etwas in der Straße spielen oder mit den Nachbarn erzählen.

BildBild

Teilen: Facebook | Twitter