Tag 15: Zusammenfassung der 2. Woche

Bild Geschrieben am 19.09.2021 von Björn Köpenick
Team: Sparkasse Dortmund - Dem Rad gehört die Zukunft
Kommune: Dortmund

Moinsen, liebe Radler*innen! Jetzt ist die 2. Woche des STADTRADELNS wahrhaftig auch schon rum. Was habe ich in dieser Woche doch alles erleben / erfahren dürfen? 1. Ich habe nähere / weitere Infos zum Radschnellweg Ruhr RS1 erhalten. 2. Vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellte Fahrradstellplätze sind echt super! 3. Jobrad: JA / NEIN? 4. Gegenseitige Rücksichtnahme im Straßenverkehr tut allen Beteiligten gut. 5. Mitunter sind es die kleinen Dinge, die eine große Wirkung erzeugen (Rüpingsbachweg)! 6. Eine gemeinsame Radtour mit lieben Menschen ist wunderbar. 7. Wer viel fährt, der darf auch mal ein alkoholfreies Weizenbier trinken. ;-) (siehe Foto) Es gab auch in dieser Woche nicht einen Moment, an dem ich mein Auto vermisst habe. Es zeigt sich für mich immer mehr, dass das Fahrrad eine optimale Art der Fortbewegung ist. Zu sehen, wie viele Radler*innen morgens meinen Weg kreuzen, macht mich hoffnungsvoll. Die hohe Teilnehmerzahl und die vielen gefahrenen Kilometer des STADTRADELNS 2021 zeigen, dass dieses Denken auch in immer mehr Köpfen ankommt. Deshalb lasst uns auch in der dritten Woche alle noch einmal ordentlich in die Pedale treten, um am Ende des STADTRADELNS ein Ergebnis vorweisen zu können, das die Handelnden zum Nachdenken anregt. Liebe Grüße, Björn

Teilen: Facebook | Twitter