Familie Renken macht einen Ausflug zum Sportpark Wedau

Geschrieben am 19.09.2021 von Valerie Renken
Team: ADFC & friends
Kommune: Mülheim an der Ruhr

An der Hochschule soll der Radweg zum Sportpark Wedau erstmalig ausgeschildert sein. Perfekt, das wollen wir ausprobieren!

Das weiße Schild mit roter Schrift "Sportpark Duisburg 6,6 km" haben wir an der Hochschule schnell gefunden. "Idiotensicher, da kann nix schiefgehen," denke ich. Weit kommen wir nicht, bis Speldorf Katzenbruch / Blötter Weg.
Die drei Kinder fahren schnell und nah hintereinander, der Hintere brüllt aus mir nicht ersichtlichen Gründen STOP, der Vordere bremst mit voller Kraft, der Mittlere kracht auf den Vorderen. Es hätte so schön sein können, aber eine Gangschaltung (wie heißt das Ding am Hinterrad, wo die Kette die Ritzel wechselt?) ist kaputt. Wir fahren also zurück, das Kind mit dem kaputten Rad wird die ganze Strecke geschoben. Wie gut, dass wir nicht sooo weit gekommen sind.

Ein paar Tage später machen wir einen neuen Anlauf. Den ersten Teil des Weges kennen wir ja schon. Lustigerweise bleibt es bei dem einen Schild, auf dem das Ziel steht, der komplette restliche Weg ist nur noch mit diesen
kleinen weiß-roten Schildern mit Pfeilen drauf ausgewiesen. Es kommt, wie es kommen muss: Wir biegen bei dieser Schnitzeljagd einmal verkehrt ab und irren dann fröhlich durch den Wald, ohne es zu merken. Denn wir folgen weiter diesen kleinen Schildern mit Pfeilen drauf, die nur leider zu einem anderen Ziel führen. Irgendwann kommt es uns doch komisch vor und wir fragen nach dem Weg - so kommen wir am Ende doch noch an.

Auf dem Rückweg wollen wir besser aufpassen und machen unbeabsichtigt einen noch größeren Umweg als auf dem Hinweg. Wie blöd! Die Kinder bekommen schlechte Laune, also beerdige ich meinen Ehrgeiz, nur nach Schildern zu fahren, und krame das Handy raus. Geht doch!

km-Stand Lastenfahrrad: 4.417 (minus 4.305 = 112)
km-Stand schwarzes Rad: 15.917 (minus 15.917 = 98)
plus Gravelbike: 42 km

Teilen: Facebook | Twitter