Die zweite Woche

Geschrieben am 23.09.2021 von Hans-Jürgen Wächter
Team: Flotte Kette
Kommune: Achim

Es macht einfach Spaß. Klar, zum Wochenmarkt, zum Rathaus, zum Einkaufen wie eigentlich fast immer auch per Fahrrad. Zum Glück liegt alles in einer solchen Entfernung, dass es ausser richtigem Regenwetter kein Problem ist.
Eine Herausforderung sind für mich immer als Pensionär noch die ehrenamtlichen Prüfungssitzungen der Handelskammer in der Regel 2-3mal im Monat in Bremen Stadtmitte. Aber es macht großen Spaß mit dem Fahrrad immer pünktlich bis 8.00 Uhr morgens über Bollen, Hemelingen, Osterdeich, am Weserstadion vorbei in die Stadt zu fahren. Zurück habe ich meistens die Route über die andere Weserseite , Cafe Sand, Werdersee und das Überqueren des Wehr gewählt. So trägt dies selbst mir als gewohntem Sitzungsmenschen zum Wohlbefinden bei und ist um ein vieles sportlicher als mit dem Auto. Mit dem E-Bike kann ich seit 4 Jahren unkompliziert und entspannt fahren, meistens mit meiner Frau, die schon ihr zweites E-Bike nutzt.

Zusammen haben wir auch die Entdecker Tour im Rahmen der Mobilitätswoche und des Stadtradelns vorbereitet. Abgestimmt mit Frau Brammer von der Polizei Achim, mit Frau Rodel aus dem Rathaus und Herrn von der Höhe vom ADFC sind wir am Zigarrendenkmal vor dem Rathaus gestartet.
Mit einer Gruppe von 18 Teilnehmern am Samstag Nachmittag und bei trockenem Wetter zu Radeln war für alle eine gute Erfahrung , da sie ausser von meiner Frau und mir nichts von der bevorstehenden rund 20 km Strecke wussten. Drei Informationen zum aktuellen Sachstand beim Lieken-Gelände, vor dem Gebiet Achim-West und zum Radschnellweg auf der Strecke von Bremen-Mahndorf über Achim nach Verden konnte ich anschaulich und vor Ort bei drei kurzen Unterbrechungs- Stopps geben.
Eine Vorfreude für mich war, der Gruppe ein kleines Gebiet zu zeigen, das nur 1 Teilnehmer bisher kannte. Und zwar erreichten wir über eine kurze Strecke durch das Gewerbegebiet Bremer Kreuz ein Teilgebiet Oyter Moor/Heide als ein verstecktes geschütztes Biotop als Lebensraum für besondere Pflanzen – und Tierarten einschließlich eines Insektenhotels. Bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts wurde dort noch Torf abgebaut. Inzwischen sind weite Flächen davon renaturiert worden. Es war für alle wunderschön durch diesen unbekannten Teil am Rande Achims zu radeln.
Am Ende der zweiten Woche ging es bei leichter Bewölkung und viel Gegenwind wieder von Achim nach Bremen über das Wehr entlang der Weser in die Innenstadt, diesmal zum Martinsclub in die Neustadt und zurück.

BildBildBildBildBildBildBildBild

Teilen: Facebook | Twitter